ANZEIGE
ANZEIGE

Fruity Loops 20.9 veröffentlicht

Fruity Loops STUDIO 20.9 veröffentlicht

4. Januar 2022

Rechtzeitig zur Weihnachtszeit hat Image-Line Fruity Loops Studio in der Version 20.9 veröffentlicht. Um damit dieses Update kein Loch in die Börse reißt, ist dieses für Besitzer einer Studio-Lizenz kostenlos. Wenn das mal nichts ist.

ANZEIGE

Die Liste der Neuerungen kann sich blicken lassen und rundet FL Studio noch mal ab.

Besonders hervor sticht der native Apple Silicon und somit M1 Support. Die Änderungen sind so umfangreich, das es hier Zeit wird für einen Test und ausführliche Vorstellung dessen was FL Studio so kann. Welcher in Kürze folgen wird.

Fruity Loops ist nicht nur eine DAW, sondern bietet durch clevere Funktionen wie native CV/Gate Unterstützung für hybride Liveacts. Ebenso Tools die bei der Komposition, Produktion helfen können.

Fruity Loops hat eine Visualisierungs-Engine, für die schnelle Erstellung von Visuals und Videos.

Und wer Effekte und seinen Arbeitsfluss Automatisierung selber erstellen mag, findet hier eine komplex aber einfach zu erlernende Entwicklungsumgebung innerhalb von FL Studio.

Wer Hilfe sucht, findet im Fruity Loops Forum, immer einen Rat und Unterstützung. Und auch manchen hilfreichen Prominenten.

Nachfolgend eine Übersicht über die zusätzlichen Bestandteile von Fruity Loops 20.9 .

ANZEIGE

Instrumente, Effekte & Werkzeuge

  • Pitch Shifter Effect (New) – Echtzeit-Pitch-Shifter, auch für komplexere Aufgaben
  • Vintage Chorus Effect (New) – Chorus im Stil des Juno-6
  • Sampler Channel & Audio Clips Instrument (New) – ‘Stretch Pro’ Modus mit Echtzeit Formanten-Kontrolle
  • SoundFont Player 64 Bit (Revived) – 64 Bit Unterstützung für SoundFont Player und nativer Apple M1 Unterstützung
  • NewTone Editor (updated) – neue Shift-Markers für neue kreative Warp-Effekte
  • Patcher Tool (Updated) – verbesserte Navigatio für einfache Platzierung von Kontroll-Elementen
  • FLEX (updated) – neue „dump-to-score“ Funktion für Presets, inklusive der Piano-Rolle

Kern Funktionen

  • Apple Silicon Support enhanced –  Intel VST und AU können in einem Bridge-Modus geladen werden
  • Reengineered Audio Recording – neue Input-Modi, neue Playback- und Monitor-Optionen
  • Advanced Automation Clip Editor – gleichzeitige Änderung verschiedener Automatisierungspunkte, Verknüpfungsmanagement
  • Record audio for days – 64 Bit Sample-Recording (FL Studio now supports 64 Bit sample lengths for ultra long recording times and massive audio edits. Which will run out first; your battery, disk space or your patience?)
  • MIDI Scripting – Über 25 neue Funktionen, für tiefere Integration und Steuerung von FL und Controllern

Arbeitsfluss

  • Playlist Multi-track Selection – mehr als ein Multitrack kann ausgewählt werden
  • Playlist Track Cloning – Patterns, Audio-Clips, Automation, Effekte (in verbundenen Mixer Spuren) und gruppierte Playlist-Tracks können geclont werden
  • Improved Event to Automation Clip conversion – sparsame und verbesserte MIDI Events zu Automatisierungs-Clip-Konvertierung
  • Improved Undo – nahezu alle Aktionen können rückgängig gemacht werden
  • Merge Clips – arbeitet nun Clip-Types. Audio, Automation and Pattern zusammen
  • Typing to Piano keyboard – erweiterte Unterstützung für Tastatur-Keyboards (QWERTZ Tastatur) bis hin zu Akkord-Fortschreibungen über den Zifferblock
  • Context Aware Values – 22 weitere Plug-ins und Automatisierungs-Clips-Unterstützung der Einheiten Hz, dB, Cents etc.
  • Improved News Panel – Neuigkeiten können nun innerhalb von FL angezeigt werden
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

 

ANZEIGE
Forum
  1. Profilbild
    AMAZONA Archiv

    FL Studio wird immer besser und wenn man weiß wie man mit den enthaltenen Werkzeugen ( z.B den Patcher, Transient Processor oder den sehr komplexen Waveshaper ) umgeht, dann benötigt man eigentlich keine weiteren Plug-ins um gute Tracks zu produzieren, vielleicht noch einen besseren Reverb ! Ich hatte damals mit Fruity Loops 1 meinen ersten eigenen Tracks aus Samples produziert, welche ich von Technoiten aus der Nachbarschaft bekam, bei denen ich oder sie bei mir im Keller gelegentlich einen schnappen waren :-) und das ist jetzt schon über 20 Jahre her, wie schnell doch die Zeit vergeht. Ich habe mittlerweile viele DAWs ausprobiert und FL Studio ist meine Lieblings DAW, schon immer gewesen,

    • Profilbild
      Jesus

      Was kann man denn mit dem Waveshaper so großartig anstellen, außer das Signal zu zerstören?

      • Profilbild
        AMAZONA Archiv

        In einem Untermenü kann man die Kurvenform für bestimmte Bereiche verändern , wenn man damit sparsam an der richtigen Stelle arbeitet, lässt sich eine sehr professionelle Sättigung bewerkstellen die z.B Snares und Hi-Hats im Mix elegant nach vorne bringen, ohne das sich das Signal störend verändert. Kommt halt auch für das Signal an und was einem in der Musik gefällt. Früher hatte ich den Waveshaper auch immer in der “ Was für ein Scheiß Schublade „, doch das Teil ist mir mittlerweile sehr nützlich geworden.

  2. Profilbild
    Der_Brechreiz

    Ich hatte damals FL studio 12 in der Producer Edition geholt und eine Zeit lang genutzt. Über die Weihnachtstage habe ich die Version 20.9 gezogen und war ziemlich begeistert, was fl studio mittlerweile alles bietet. Ob Edison (Audioeditor) oder SliceX (Silcertool) oder Patcher, fl Studio geht mit einem ziemlich amtlichen Werkzeugkasten an Start.

  3. Profilbild
    Jesus

    Fairerweise sollte man vielleicht noch hinzufügen, dass der Pitch Shifter sowie Vintage Chorus nicht „gratis“ mit dabei sind, sondern relativ teure Spielzeuge die extra gekauft werden müssen. Ich gehe mal davon aus, dass der Großteil der FL-User „nur“ die sog. „Producer Edition“ hat…

  4. Profilbild
    teofilo

    „Fruity Loops Studio“;o) – gefällt mir!
    (Ich habe den Verwechselungs-Quatsch von den US-amerikanischen Cornflakes nie verstanden…)

  5. Profilbild
    xmario

    leider gibt es noch immer keine möglichkeit externe effekte einfach zu integrieren wie es bei anderen längst der fall ist. wie bei studio one zb pipeline xt.
    der request bei image line läuft seit über 11! jahren.

    der fl studio fire controller welcher von der hardware top ist wird null beachtet als gäbe es ihn nicht obwohl da wirklich extrem potential wäre was zu verbessern. einzig im forum wurde ein script template zur verfügung gestellt um selbst via phyton was zu stricken. heisst controller kaufen, merken die integration ist müll und dann selber coden lernen? geht garnicht!

    vielleicht kann der artikel verfasser doch image line mal darauf ansprechen, weil dies wäre wirklich hilfreich und zielführend.

    • Profilbild
      TobyB RED

      Hallo xmario,

      bitte im Kopf haben, es ist eine Newsmeldung, kein Test. :)

      Physische Analoge und Externe Outboard Effekte lassen sich in FL einbinden. Ob es nun einen automatischen Latenzausgleich a la Pipeline XT gibt, kann nicht beantworten.

      Deinen Satz zum Fire Controller kann ich nicht verstehen oder nachvollziehen.

      • Profilbild
        xmario

        ist mir schon klar, dass es kein test ist.

        nein es gibt keine integration wie bei studio one und anderen.

        bzgl dem controller. einfach ins offizielle image line forum, dort ins sub forum scripting schaun. dort liegt das script für den fire… die offizielle integration ist müll und buggy.

        • Profilbild
          xmario

          + wird dieses script nicht gepflegt… der controller massivst, eigentlich komplett vernachlässigt obwohl er wirklich brauchbar wäre.
          ich nehme an du hast direkten kontakt zu imageline. könntest du die punkte bitte mal direkt ansprechen, wäre echt super.

Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum, um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Politische Inhalte und Statements werden durch die Redaktion gelöscht.

Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.

X
ANZEIGE X