width=

G-Storm Electro 101-VCO, Oszillator-Modul mit CEM3340

15. August 2019

Mehr als der SH-101 VCO

Der G-Storm Electro 101-VCO ist ein Oszillator-Modul nach dem Vorbild des Roland SH-101 Bass-Synthesizers. Das VCO-Modul arbeitet mit der Re-issue Version des überaus stimmstabilen CEM3340-Chips, nutzt jedoch im Gegensatz zum SH-101 alle Möglichkeiten des Schaltkreises aus.

G-Storm Electro 101-VCO

G-Storm Electro 101-VCO

Die meisten Module von G-Storm bilden Schaltungen von bekannten Analogsynthesizern nach. Bislang hatte sich der Hersteller auf Filter spezialisiert, nun stellt er den ersten Oszillator vor.
Der G-Storm Electro 101-VCO orientiert sich funktional und optisch am Roland-Klassiker. Der Oszillator erzeugt Square/Pulse inkl. PWM, Ramp und Triangle sowie einen Suboszillator, der zwischen -1 Oct Square, -2 Oct Square und 2 Oct Pulse umgeschaltet werden kann. Auch der Noise-Generator und der Source Mixer für alle fünf parallel nutzbaren Soundquellen fehlen nicht. Damit verfügt das 14 TE breite Modul über alle Funktionen des Oszillators der SH-101 und bietet das zusätzliche Dreieck. Das gemischte Signal der Soundquellen wird über einen Summenausgang ausgegeben. Für die Zukunft ist ein optionaler Expander geplant, der über Einzelausgänge (buffered, DC-coupled) für Square/Pulse, Ramp und Triangle verfügen soll.

G-Storm Electro 101-VCO Der 101-VCO hat noch mehr Erweiterungen zu bieten. Es gibt Eingänge für Hard- und Softsync sowie einen FM-Eingang, der zwischen zwei Varianten linearer (lo range & hi range) und exponentieller FM umgeschaltet werden kann. Ebenso kann die Pulsbreite von einer externen Signalquelle moduliert werden. Der Bereich deckt die volle Bandbreite von 0 % bis 100 %, also auch ins akustische Aus ab.
Die Oktavlage kann in vier Schritten umgeschaltet werden, mit Tune lässt sich der Oszillator um +/- drei Halbtöne verstimmen. In Anlehnung an die SH-101 werden alle Funktionen mit 20 mm Fadern bedient. Der 101-VCO ist wie alle Module von G-Storm in einer sehr flachen, Skiff-kompatiblen Bauweise von nur 22 mm Einbautiefe ausgeführt.

Der G-Storm Electro 101-VCO soll ab kommender Woche erhältlich sein und wird in den Farben Rot und Blau angeboten werden. Übrigens hat G-Storm Electro unter dem Namen 101-VCF auch eine Adaption des Filters des Roland SH-101 im Programm. Die Module werden über den Reverb-Shop von G-Storm Electro vertrieben.

Preis

  • voraussichtlich 210,- Euro
Forum
  1. Profilbild
    #n3rd4l3r7  AHU

    Ganz schön umtriebig der Gute. Passend zum Oszillator hat er auch schon länger das Filter vom SH-101. Habe das Arp 4023 MKI und Roland SH-2 Filter von ihm und bin begeistert. Leider dauert der Postweg von den USA zu uns ewig. Zoll + MwSt. bei der Bestellung nicht vergessen hinzuzurechnen.

Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.