AMAZONA.de

WIN: Apogee Element 46

Das kleine Schwarze fürs Studio...

Das Gewinnspiel ist nun beendet. Vielen Dank für eure Teilnahme! Der Gewinner ist David B. aus Weinsberg. Herzlichen Glückwunsch!

Im März/April verlosen wir gemeinsam mit Sound Service ein Apogee Element 46 im Wert von 1.189 Euro (UVP). Wenn ein renommierter Hersteller wie Apogee ein neues Audiointerface vorstellt, das verspricht, zum günstigen Kurs die Werte der großen Thunderbolt Interfaces zu bieten, lässt uns das aufhorchen…

Das Apogee Element 46

Wenn ihr mehr über das Audiointerface von Apogee erfahren wollt, hier geht’s direkt zu unserem Amazona-Testbericht unseres Autors Armin Bauer. Hier sein Fazit:

„Das Konzept des Apogee Element 46 geht auf. Für einen günstigen Preis erhält der Käufer die klangliche Performance der größeren Apogee Interfaces. Abstriche müssen in der Bedienung gemacht werden, am Gerät selbst gibt es absolut nichts zu regeln. Haptiker werden sich also evtl. etwas schwer tun, der Mausarbeiter ist glücklich. So bietet das Apogee Element 46 vier hochwertige Eingänge, drei Ausgangspaare plus eine ADAT Schnittstelle im stabilen, gut transportierbaren Gehäuse. Dazu kommt eine übersichtliche Softwaresteuerung. Das Ganze für unter 1000,- Euro. Empfehlenswert!“

Weitere Produkt-Details über den findet ihr auf der Apogee-Produktseite oder der Sound Service Vertriebsseite.

Wenn ihr euch nicht auf euer Losglück verlassen wollt, dann geht’s hier direkt zum Thomann Shop.

Und nicht vergessen – bei uns hier gibts auch den ausführlichen Test dazu: HIER KLICKEN

Alles, was ihr tun müsst, ist unsere Gewinnspielfrage richtig zu beantworten und schon seid ihr im Lostopf!

Das Gewinnspiel läuft bis einschließlich Dienstag, 18. April 2017, 12 Uhr. Die Gewinner geben wir in diesem Gewinnspiel und in unserem Mai-Newsletter bekannt.

AMAZONA.de wünscht euch viel Glück!

Fragen

Zur Teilnahme am Gewinnspiel müssen Sie angemeldet sein. Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Aktion

AMAZONA.de Charts

Aktion

Aktueller Kommentar

Test: MFB 522 Drum-Module, Eurorack Module

Profilbild
Edgar Möller RED
am 22.05.2017 22:50 Uhr
Ich habe auch den Dual LFO von MFB hier, und rein gefühlsmäßig würde ich sagen, dass die hier getesteten Module etwas robuster wirkten. Die Knöpfe sind zwar nicht mit der Frontplatte verschraubt, aber weniger wackelig.
Aktuelles auf gearnews.de