ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
Gewinnspiel: Modal COBALT8 & KORG volca drum

11. Mai 2023

BEYOND ANALOGUE

Gewinnspiel

Die Verlosung ist beendet – wir haben einen glücklichen Gewinner gezogen! Der Modal Cobalt8 & Korg volca drum gehen nach Etsdorf in Österreich zu Robert S. alias Robby – wir gratulieren!

ANZEIGE

____________________________

Für unsere neueste Verlosung brauchen wir keine Superheldin, denn in Zusammenarbeit mit Modal ELECTRONICS & KORG suchen wir lieber den Super-Gewinner für einen COBALT8 und zusätzlich einen volca drum im Gesamtwert von € 788,-.

Also hängt euch schon mal euren Umhang um und fliegt los zur Gewinnspielfrage, bevor ihr die Welt rettet!!!

COBALT8 VIRTUELL ANALOGER SYNTHESIZER MIT 8-STIMMIGER POLYPHONIE

Beeinflusst von den warmen und druckvollen Sounds analoger Synthesizer-Klassiker aus vergangenen Tagen, entfaltet der COBALT8 das volle Potenzial analoger Wellenformen. Dieses leistungsfähige und zugleich inspirierende Instrument erfindet die Analog-Ästhetik quasi neu und weist Musikern, Produzenten und Sound-Designern den Weg zu neuartigen, virtuell-analogen Klangtexturen, die die Möglichkeiten der analogen Vorbilder weit hinter sich lassen.

Zusätzlich zur innovativen Oszillator-Engine bietet der COBALT8 eine riesige Auswahl an unterschiedlichen morphbaren und statischen Filtermodellen, um deine Inspiration beim Sounddesign zu beflügeln. In Kombination mit den bahnbrechenden Modulationsoptionen von Modal Electronics, einem Echtzeit-/Step-Sequencer, dem elektrisierenden Arpeggiator, der hochwertigen 37er-Tastatur von FATAR, MPE-Unterstützung, Effekten in Studioqualität und der MODALapp Integration ist der COBALT8 das absolute Traum-Instrument für all jene, die ein vielseitiges elektronisches Musikinstrument für die Erzeugung von klassischen Vintage-, aber auch völlig neuartigen Sounds suchen.

MODAL COBALT8

Acht Stimmen fordern zum Spielen großzügiger Streicher- und Flächen-Akkorde geradezu heraus, und sorgen an anderer Stelle dafür, dass monophone Bass- und Soloparts dank der 64 Oszillatoren durch Mark und Bein gehen. Mithilfe seiner wegweisenden Klangformungsfunktionen lassen sich dem COBALT8 besonders nuancenreiche Performances entlocken.

ANZEIGE

Zwei getrennte Gruppen von bis zu 4 Oszillatoren erzeugen nicht nur druckvolle Analog-Sounds, sondern – im Gegensatz zu anderen Synthesizern – 40 erstaunlich komplexe Algorithmen wie Sync, Ring Modulation, Waveform Morphing und vieles mehr. So wird die glorreiche Vergangenheit zu einem kreativen Sound-Sprungbrett in die Zukunft. Für jeden Algorithmus wurden zwei Reglerfunktionen vorbereitet, die jeweils am ergiebigsten sind oder den Charakter am effektivsten beeinflussen. Somit verfügen Musiker über komplexe Oszillatormodulationen und spontane Bearbeitungsoptionen.

MODAL COBALT8X

Die Filtersektion des COBALT8 bietet eine breite Auswahl an über 30 verschiedenen Filtertypen, mit denen sich der Klang aus dem Algorithmenmix gezielt nach den eigenen Vorstellungen maßschneidern lässt. Unsere fortschrittlichen, morphbaren 2-Pol State Variable Filter und 4-Pol Ladder Filter bieten eine unglaublich hohe Flexibilität zur Erzeugung unkonventioneller aber auch klassischer Synthesizerklänge. Unterschiedliche Lowpass, Bandpass und Highpass Ladder Filter mit eigenem Drive, Kombinationen traditioneller Filtertypen mit Notch-Charakteristik und weitere Varianten ermöglichen nochmals authentischere und ausdrucksstärkere Sounds. Außerdem erweitern sie auch die experimentellen Möglichkeiten des COBALT8 durch deutlich komplexere Signale am Filterausgang, wodurch sich Klänge erzeugen lassen, die bis dato nur schwer vorstellbar waren.

Drei flexible LFOs (2x polyphon) können mithilfe der Modulationsmatrix zahlreichen Zielen zugeordnet werden und laufen wahlweise zum internen oder einem externen Tempo synchron. Drei Hüllkurven – für Filter, Amplifier und Modulation – ermöglichen eine weitreichende Kontrolle über Dynamik und Ausdruck. Umschaltbare Hüllkurventypen erlauben das Abstimmen des Hüllkurvenverhaltens auf das gewünschte Sound-Ergebnis. Die neuartige Modulationsmatrix des COBALT8 mit 12 Slots unterstützt abgedreht komplexe Modulations-Routings für permanent dynamische Sounds. Vier häufig benötigte Modulations-Routings sind bereits vorprogrammiert, falls du schnell ein schlüssiges Ergebnis benötigst.

Der eingebaute Echtzeit-/Step-Sequencer mit einer Kapazität von 512 Noten und vier Animations-Spuren erlaubt die Vorbereitung komplexer melodischer Phrasen. Der polyphone Step-Sequencer mit 64 Noten erleichtert die Eingabe von Noten- und Animationswerten. Mehrere Triggermodi für den Sequencer sowie ein leistungsfähiger Arpeggiator (32 programmierbare Schritte) werden von Spielfunktionen wie „Chord Hold“, „Inversions“, „Transpose“ und „Sustain Latch“ ergänzt.

Professionelle Keyboarder verlieben sich sofort in das robuste Aluminiumgehäuse des COBALT8 und die 37er-Premiumtastatur von FATAR. Die Tastatur bietet Kanal-Aftertouch und reagiert ausgesprochen präzise auf das Spiel. Für den Direktzugriff auf die gewünschten Parameter bietet der COBALT8 sagenhafte 29 Endlos-Drehregler, 24 Taster und einen X/Y-Joystick für Pitch Bend und Modulationen. Die MPE-Unterstützung erlaubt es anspruchsvollen Performern, ihrer Kreativität besonders nuanciert Ausdruck zu verleihen.

Zusammenfassung der wichtigsten Features:

  • 8-stimmig polyphon
  • anschlagdynamisches 37-Tasten Keyboard mit Aftertouch (Fatar TP9/S)
  • 24 Buttons
  • verriegelbarer vierachsiger Joystick
  • OLED Display
  • Glide/Portamento (Legato und Staccato Modus) sowie Mono, Poly, Unison (2, 4 und 8) und Stack (2 und 4) Keyboard Modi
  • 4-poliger Morphable Ladder Filter mit Cutoff-, Res- (Resonanz) und Morph-Reglern
  • 2 unabhängige Oszillatorgruppen mit jeweils bis zu 4 Oszillatoren
  • 34 Algorithmen wie Sync, Ringmodulation, Wellenform-Morphing und mehr
  • Step-Sequenzer
  • Arpeggiator
  • 3 unabhängige DSP-Effekte (FX1, FX2 und FX3): Chorus, Flanger, LoFi, Ping-Pong Delay, Phaser, Reverb, Rotary, Stereo Delay, Tremolo und X-Over Delay
  • 300 Werksprogramme – insgesamt 500 Presets speicherbar
  • MODALapp kompatibel
  • Abmessungen (B x H x T): 555 x 100 x 300 mm

Nähere Informationen findet ihr auch auf der Herstellerseite von MODAL ELECTRONICS.

Unser Autor m.steinwachs hat den COBALT8 HIER genauer unter die Lupe genommen.

Die ganz Ungeduldigen unter euch können sich den COBALT8 auch HIER bei Thomann anschauen.

KORG volca drum Digital Percussion Synthesizer

Ob analog, PCM oder FM, die volca-Serie begeistert mit grandiosen Sounds in unkomplizierten Instrumenten. Jetzt wurde die Serie durch eine neue Rhythm Machine mit völlig anderem Klangcharakter ergänzt: Der volca drum Digital Percussion Synthesizer.

Hierbei wird eine einfache Trigger-Wellenform mittels Wave Folder und Overdrive um vielfältige Obertöne und Distortion angereichert und anschließend mit einem Waveguide-Resonator-Effekt zum Leben erweckt. Die 6-teilige DSP Synth Engine wurde völlig anders konzipiert als herkömmliche Drum Machines und erzeugt eine breite Palette an grundverschiedenen Sounds, die sich natürlich auch mit dem volca-typischen Sequencer spielen lassen.

Durch seine markanten Sounds frischt der Drum Synth alle Rhythmen auf und verändert Produktionen auf revolutionäre Weise.

Bei dem Begriff „digital“ denkt man meistens an Bassdrums, Snaredrums, Becken oder andere auf PCM-Samples basierende Sounds. Der volca drum hingegen erzeugt seine Drumsounds durch DSP-basiertes Analog Modeling und Oszillator-Wellenformen wie Sinus, Sägezahn und Rauschen. Indem man diese Wellenformen verschiedenartig modifiziert, lassen sich viele realistische und auch spannende, unkonventionelle Percussionsounds erzeugen, die nicht auf Drums beschränkt sind.

Jeder der 6 Parts besitzt 2 Layer und unterliegt keinerlei Regeln oder Einschränkungen. Alle Parts haben die gleiche Spezifikation und können frei für Bassdrum, Becken usw. genutzt werden. Man kann diesen 6 Parts beliebig neue Sounds zuweisen, ohne die Konventionen eines Drumsets beachten zu müssen. Ein Kit besteht aus diesen 6 zugewiesenen Parts sowie den Effekteinstellungen des Waveguide Resonator und kann in einem der 16 internen Speicherplätze gesichert werden (ab Werk sind 10 Kits vorprogrammiert).

Jeder Part besteht aus zwei Layern. Für jedes Layer kann man einen von 5 Wellenformtypen wie Sinus, Sägezahn und HPF Noise sowie 3-Pitch-Modulator- und Amp-EG-Typen wählen, die jeweils für Drumsounds optimiert wurden. Die Layer-Parameter sind entweder einzeln oder gleichzeitig editierbar, wobei man mit zwei Layern auch den gleichen Sound erzeugen und somit stark verdichten kann.

Die generierte Trigger-Wellenform lässt sich weiter anpassen, indem man sie durch Bit-Reduktion rauer gestaltet, durch Variieren der Wave Folder-Tiefe komplexe Obertöne hinzufügt oder mit Overdrive den Distortion-Anteil regelt. Auf diese Weise entstehen neuartige, markante Klänge mit einer Sound Engine, deren Struktur sich stark von einer typischen Drum Machine unterscheidet.

Ist der Sound einmal festgelegt, kann man die Balance der Parts feinjustieren, indem man das Timing der Steps, das Panning, das Gain vor dem Mixing und die Effect Sends modifiziert.

Der Waveguide Resonator der Effektsektion basiert auf Physical Modeling und fügt dem Sound mitschwingende Frequenzen hinzu. Es stehen zwei Waveguide-Typen zur Wahl: „Tube“ führt die Resonanz eines zylinderförmigen Objekts, etwa einer Trommel oder langen Röhre, herbei, während „Strings“ die metallische Resonanz einer Saite generiert. Mit den drei Reglern in der Mitte des Bedienfelds lässt sich DECAY (Bedämpfung), BODY (Klangeigenschaft) und TUNE (Tonhöhe) steuern. Bei niedrigeren TUNE-Werten wird eine Art Delay erzeugt. Man kann diese Regler nicht nur beim Sound Design, sondern auch bei Live Performances nutzen.

Der 16-Step-Sequencer eignet sich hervorragend zum Improvisieren. Mit den 16 Tastern, die jeweils einem der 16 Steps entsprechen, lassen sich mühelos Pattern erzeugen. Neben Step Recording werden auch Echtzeit-Aufnahmen unterstützt, bei denen man ein Pattern in einem Playback Loop allmählich aufbaut. Mit der Pattern-Chain-Funktion kann man sogar mehrere Sequenz-Pattern nacheinander abspielen und so maximal 16 Sequenzen zu Pattern mit 256 Steps verbinden.

Wer nicht nur einfach Drum Pattern abspielen will, kann seine Regleraktionen während der Echtzeitaufnahme mit der Motion-Sequence-Funktion aufzeichnen und bei der Wiedergabe reproduzieren. Insgesamt sind 69 verschiedene Parameter speicherbar. Dies ist nicht nur beim Erstellen von Pattern nützlich, sondern kann auch Live Performances deutlich mehr Originalität verleihen. Bis zu 16 Sequence-Programme (16-Step-Sequencer-Pattern, gespeicherte Motion-Sequences, Kit-Nummer) sind intern speicherbar. 

Die wichtigsten Eigenschaften auf einen Blick:

  • 6 Drum-Parts mit Analog Modeling Synthese
  • zwei Sound-Layer pro Part
  • jedes Layer besteht aus einer Grundwellenform, die einen stimmbaren Resonator anregt
  • interner Stepsequenzer mit Pattern-Chain-Funktion
  • Motion-Sequenz-Funktion zur Aufnahme von Reglerbewegungen
  • Slice-Funktion zur Erzeugung von Pattern-Variationen und Drum Rolls
  • Accent-Funktion
  • MIDI Eingang
  • Sync In / Out (3,5 mm Klinke)
  • kombinierter Line- / Kopfhörer-Ausgang (3,5 mm Stereoklinke)
  • integrierter Lautsprecher
  • Stromversorgung: 6x AA Batterie oder über Netzteil (nicht im Lieferumfang enthalten, passendes Netzteil KA-350)
  • Abmessungen (B x H x T): 193 x 115 x 39 mm
  • Gewicht: 370 g

Genauere Informationen könnt ihr auch bei KORG auf der HERSTELLERSEITE nachschauen.

Unser Autor Tyrell hat die KORG Volca Familie HIER getestet.

Auch bei THOMANN könnt ihr den KORG volca drum sehen.

Teilnahme:

Teilnahmeberechtigt sind nur Inhaber eines AMAZONA.de-Accounts mit mindestens 25 AHU-Punkten. Der aktuelle Stand der AHU-Punkte ist abrufbar in deinem Profil. Alles zu AHU-Punkten erfährst du HIER.

Alles, was ihr tun müsst, ist euch mit eurem AMAZONA.de-Account einzuloggen und danach die Gewinnspielfrage zu beantworten und im Gewinnfall den Gewinn wie unten beschrieben zu bestätigen– VIEL GLÜCK!

Benachrichtigung Gewinner über Newsletter

Die Gewinner*innen unserer Gewinnspiele werden in unserem monatlichen Newsletter bekannt gegeben. Den Newsletter könnt ihr direkt auf unserer Community-Seite abonnieren. Dort werden vorab übrigens auch künftige Gewinnspiele angekündigt.

Selbstverständlich informieren wir den Gewinner auch persönlich per E-Mail.

Einsendeschluss:

Die Teilnahmemöglichkeit für dieses Gewinnspiel endet am 11. Juni um 24 Uhr.

Gegenleistung der Gewinner

Als Gegenleistung für den Gewinn sind wir berechtigt, den Gewinner unter Bekanntgabe seines Vornamens, der Initiale seines Nachnamens, seines AMAZONA.de-Avatarname sowie seines Wohnorts öffentlich bekannt zu machen, insbesondere auf unserer Webseite und in unseren Social-Media-Profilen.

Zudem freuen wir uns immer sehr, wenn uns der Gewinner ein Foto von dem Gewinn zusendet. Dieses kann entweder den Gewinner mit dem Gewinn oder den Gewinn im Umfeld seines Recording-Sets zeigen. Dieses Foto wird dann von uns ebenfalls auf unserer Webseite und in unseren Social-Media-Profilen veröffentlicht und hilft uns zu zeigen, dass hinter unseren Gewinnern echte Personen stecken. Wir bitten den Gewinner uns das Bild binnen 2 Wochen nach Zugang des Gewinns in digitaler Form zu senden.

SEHR WICHTIG:

Bestätigung der Annahme des Gewinns

Damit dieser Gewinn hier zuletzt auch bei einem realen Leser landet und nicht bei einem „Roboter“, gibt es eine kurze Sicherheitsabfrage wie folgt: Nach Bekanntgabe seines Namens hier im Gewinnspiel hat der Gewinner 14 Tage Zeit, seinen Namen und seine Adresse schriftlich bei AMAZONA.de zu bestätigen. Leider verfällt der Gewinn ohne Anspruch auf Ersatz, wenn sich der Gewinner nicht innerhalb von 14 Tagen nach Bekanntgabe schriftlich bei uns gemeldet hat.

Sonstiges

Der Preis wird dem Gewinner per Post an die von ihm mitgeteilte Adresse geschickt. Mit Übergabe des Preises an den Beförderer geht die Gefahr der Beschädigung oder des Verlustes auf den Gewinner über. Für Lieferschäden sind wir nicht verantwortlich.

Eine Barauszahlung des Gewinns sowie der Rechtsweg sind ausgeschlossen.

Nun wünschen wir euch viel Glück bei dieser Runde unseres AMAZONA.de-Gewinnspiels!

Datenschutzhinweise

Mit der Teilnahme an dem Gewinnspiel gelten die oben genannten Teilnahmebedingungen. Unter diesem Links findet ihr die Datenschutzhinweise.

Fragen
Zur Teilnahme am Gewinnspiel musst du angemeldet sein. Du hast noch kein Benutzerkonto?
Forum
  1. Profilbild
    Tomtom AHU

    Wow! Das ist schon super, was ihr so aus dem Hut zaubert! Wieder mal ganz großes Kino! Vielen Dank!

    • Profilbild
      Mops58

      @Tomtom Wow 🙂😀. Wieder mal ein klasse Gewinn. Ihr seid echt super. Toll. 👍

  2. Profilbild
    Flowwater AHU

    Oh! Das ist ja WIEDER ein Gewinspiel, wie für mich gemacht! (freu) 😁

    Sind schon echt klasse, die Gewinnspiele bei Amazona! 😍

  3. Profilbild
    VerMona74 AHU

    Nach dem die Super T-Shirts in der benötigten Größe leider schon aus waren, als ich mich meldete.
    Und ich traurig den Affen zum Baumarkt zurück geben konnte, wäre das ja auch eine schöne, gelungene Alternative.
    Wieder ein Super Gewinnspiel, liebes Amazona Team.

  4. Profilbild
    Lumm

    hmm, von der letzten T-Shirt Aktion habe ich gar keine Antwort mehr erhalten…. schade…
    Echt klasse, ab und zu Gewinnspiele! Macht euch sehr sympathisch.
    Drückt mir alle die Daumen, dass ich gewinne 🤭
    😉

    • Profilbild
      Acidkat

      @Lumm Ich auch nicht und im Rahmen der diesjährigen bin ich zufällig über den Artikel gestolpert 😉

  5. Profilbild
    g00n

    Viel Glück allerseits. Hoffe die Möglichkeit der Pitch-Modulation wird nicht als FM gezählt 😅

  6. Profilbild
    nativeVS AHU

    Der Klang des Cobalt hat mir bisher nie gefallen also ueberlass ich all euch anderen diesmal hoehere chancen.

  7. Profilbild
    Mjusick73

    Woher wisst ihr eigentlich immer so gut, was in meiner Sammlung noch fehlt? 👍
    Faszinierend! 🦄
    Jetzt wird es aber echt langsam Zeit, dass ich auch mal mit dem Gewinnen dran bin!😎

  8. Profilbild
    BeLo

    Vielen Dank für die tollen Gewinnspiele – das macht Spass. Weiter so!👍

  9. Profilbild
    Burnersound83

    Nachdem ich vor einiger Zeit, mein Equipment stark reduziert habe, juckt es jetzt doch wieder in den Fingern.
    Das wäre ein feiner Neustart🤗

  10. Profilbild
    Michael

    Und diesmal muss man sich gar nicht zwischen den beiden Gewinnen entscheiden. Auch wenn das natürlich die Gewinnchance halbiert :D

  11. Profilbild
    automix

    Sehr sehr schön der kleine blaue Modal. Da ist der Klang schon fast Nebensache.

    Ich freu mich schon darauf😏

    Danke Amazona !

  12. Profilbild
    pepperstreet

    🧡🧡🧡 MY CRUSH ON COBALT 🧡🧡🧡

    Höre gerade beim Tippen die Sequence#3 im Thomann Shop. Mmmhh… 😍

    Vielleicht war es gut, dass ich den Cobalt8X seinerzeit nicht gewonnen habe, denn der war zu lang. Der „Kyra“ hatte keine 37-keys, der „OPsix“ war definitiv zu grün… 😭😜😉

    Ich bin vernarrt in alle Modal-Designs, und tatsächlich etwas überrascht, dass mich gerade dieses kleine blaue Ding so abholt?! Es paßt auch noch zu meinem aktuellen Brillen-Gestell. (kein Witz!) 😎

    Wahrscheinlich würde ich mir selbst in naher Zukunft keinen Hardware Synth zulegen, daher ist das hier wirklich eine tolle Gelegenheit. Dankeschön dafür!!!

    PS: Kennt ihr das auch, daß man von einem Produkt so angesprochen wird? Man weiß irgendwie, dass es zu einem paßt. Es hat irgendwie eine vertraute und spezielle Austrahlung. Man kann es sich vielleicht gerade nicht leisten… und trotzdem ahnt man, dass es einem irgendwann mal gehört. 🤔 😇

    🧡🧡🧡 MY CRUSH ON COBALT 🧡🧡🧡

    Oh, da war ja noch ein Volca… 🤭

Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum, um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Politische Inhalte und Statements werden durch die Redaktion gelöscht.

Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.

X
ANZEIGE X