width=

Guitar Summit 2018: Ground FX Fiver & Burning Sun, Effektgeräte

7. September 2018

The Burning Sun!

Eine weitere deutsche Schmiede, die vielen nicht unbedingt ein Begriff ist aber ein solides, einfallsreiches und charakteristisches Handwerk an den Tag legt, ist Ground FX aus Hamburg, bislang ein echter Geheimtipp, aber ausgestattet mit konkreter Vision und Können. Es muss authentisch sein, analog, unkomprimiert und die Wände zum Wackeln Bringen können: Das Einmann-Projekt denkt und fühlt ganz im Geiste von Sunn und puristischer Doomästhetik, Vibration und Sustain statt Tubescreamer und Kompressor.

Bislang ist der Ground FX – Katalog überschaubar: Der Ground FX Fiver und die diesjährige Burning Sunn sind fiese, knarzende Bestien, fuzzige, weite Zerren. Der Sound ist ganz klar für die schwermütige, schleppende Schiene gedacht, quasi, als ob man Jptr FX nochmal eine Unze Doom-Spirit aufsetzen würde. Es verwundert nicht, dass die beiden Jungs auch eine Freundschaft verbindet – hier agieren ähnliche, kreative Geister.

 

Extra für die Guitar Summit brachte man auch das Ambiphone dann mit, das dann (hoffentlich) in Serie gehen wird und das erste seiner Art darstellen dürfte: Ein gut verarbeitetes Xylofon mit Tremolo, Delay und eingebautem Reverb, Self-Oscillation und einer trostlos brutalen, aber originellen Handhabe – definitiv ein Aushängeschild. Toll sind auch die separaten Schaltmöglichkeiten für Effekt-Loops des Ambiphones. Ein großartiges Addendum für ein Livesetting der „doomigen“ Art, Made in Hamburg.

 Beats  DJ  Gitarre & Bass  Keys  Stage  Studio  Vintage
Forum

Es sind momentan noch keine Kommentare für diesen Artikel vorhanden.

Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.