ANZEIGE
ANZEIGE

Harley Benton MiniStomp Series

14. Oktober 2021

Harley Benton MiniStomp Effektpedale

Oh wow – da hat Harley Benton wohl mit einem Schlag eine große Lücke im Portfolio schließen wollen. Eine riesige Palette an Gitarren- und Bass-Pedalen im kleinsten Format.

ANZEIGE

Harley Benton MiniStomp – Effektpedale

Das Portfolio ist schon riesig – Harley Benton ist schon zu einer richtigen Mega-Marke geworden, die wirklich nichts auslässt. Mangelnde Originalität ist da noch der lauteste Vorwurf, aber man muss einfach die Kirche im Dorf lassen – die HB-Maschinerie läuft und läuft. Also – 27 MiniStomps. Das ist ziemlich viel. Was ist alles dabei? Nun, so ziemlich alles. Looper, Auto-Wah, Distortion, Overdrive, Fuzz, Delay, Reverb, Flanger, Phaser, EQ, Reverb, ABY-Splitter – sogar Cab Sims in Mini-Format. Okay – läuft. Hier die Liste der Pedale:

  • Hot Mod: Elf Modulationen
  • Spinner: Rotary
  • Fast Lane: Flanger
  • Copy Paste: Looper
  • Deep Blue: Hallpedal
  • Alien Sound: Bitcrusher
  • MicroCAB: Elf Cabsims
  • Shaft: AutoWah
  • Edgy: Digital Delay
  • Magnum D.I.: DI Box + Cab Sim
  • The Deep: 5-Band Bass-EQ
  • 5-Band: 5-Band Gitarren-EQ
  • Phone Home: Kopfhörerverstärker
  • Intersection: ABY-Box
  • Troubadour: Akustik-Simulator
  • Silly Fuzz: Silicon Fuzz
  • Green Tint: Vintage Overdrive (Tube Screamer)
  • Dealbreaker: Blues Overdrive (Bluesdriver)
  • The Heat: Amp Sim ala Fender
  • Rodent: Vintage Distortion
  • Drop Kick: High Gain Distortion
  • Fuzzy Logic: Germanium Fuzz
  • Dr. D: Dynamischer Overdrive
  • True Grit: Amp Simulator
  • Plexicon: Overdrive
  • Big Fur: Fuzz
  • Sucker Punch: Distortion

Bisschen skeptisch bleib ich jetzt trotzdem – denn es gibt noch gar keine Klangbeispiele oder gar spannende Videos. Kann also gut sein, dass die Geräte ein bisschen…nun ja, enttäuschen. Vielleicht – vielleicht aber auch nicht. Harley Benton tun, was sie tun, meistens richtig. Und da spielt nun mal auch das Preis-Leistungs-Verhältnis oft mit rein – 19,90,- Euro oder 34,90,- Euro. Ich selbst bin kein großer Nutzer der Ministomp-Pedale, kenne aber zu Genüge Musiker, die das äußerst schätzen. Hat ja auch durchaus seinen Reiz, ein Nano-Board für 100,- Euro komplett vollzustellen. Ich persönlich kann mir vorstellen, dass der Germanium Fuzz und Bitcrusher durchaus was taugen. Aber bei einer Cab-Simulation für 35,- Euro bin ich erstmal, gelinde gesagt, bisschen vorsichtig. Am Ende des Tages werden Tests für Klarheit sorgen müssen – holen wir uns selbstverständlich bald ins Haus.

ANZEIGE

 

 

ANZEIGE
Forum
  1. Profilbild
    camarillo  

    Das sind ja ganz offensichtlich die bewährten Pedale von Donner/Rowin/tomsline etc., die auch schon Musicstore mit eigenem Namen versehen hatte, nun also im Harley Benton Gewand.
    Die sind z.T. richtig gut, insbesondere der Rat-Abkömmling und die Fuzzes.
    Gut, dass sie den Phaser nicht übernommen haben, der.taugt nämlich gar nichts… (clippt schon bei sehr geringem Pegel)

Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum, um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Politische Inhalte und Statements werden durch die Redaktion gelöscht.

Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.

ANZEIGE