Hersteller Report: Mooer

Shenzhen Mooer Audio Co., Ltd. ist ein noch recht junger, chinesischer Hersteller von Audioequipment. Den Großteil des Sortiments bestimmen Effektpedale für Gitarre und Bass aus der Micro Serie, die durch ihr extrem schlankes Design auffallen und sämtliche Bereiche der Klangbearbeitung abdecken. Angefangen von diversen Overdrive- und Distortionpedalen über Modulationseffekte, wie Chorus, Flanger, Delay oder verschiedenen Hallpedale, Filtereffekte für Gitarre und Bass, bis hin zum Firefly Case, in denen bis zu sechs der kleinen Helferlein sicher untergebracht und von einem gemeinsamen Netzanschluss versorgt werden.

Eine Nummer größer geht bei Mooer aber auch, was die beiden Pedale der Twin Serie zeigen. Mit dem Shimverb Pro und dem Reecho Pro halten zwei Doppelpedale der Kategorie Hall bzw. Echo Einzug in das Sortiment. Beide Geräte bieten deutlich mehr Zugriff auf die Effektparameter und bieten zudem eine Stereosignalführung, was diesen beiden räumlichen Effekten deutlich auf die Sprünge hilft.

Immer noch ziemlich klein im Design, aber dabei großzügig ausgestattet, bieten die Mooer Multieffekte, allen voran das GE100, eine All-in-One Lösung zu einem sehr günstigen Preis. Auffällige Merkmale dieses Pedals sind sicherlich der integrierte Drumcomputer sowie das per Knopfdruck anwählbare „Lessons Menue“, in dem man die eigenen musikalischen Kenntnisse durch die dort integrierte Skalen- und Akkordbibliothek auffrischen kann.

Auch mit Gitarrenverstärkern kann Mooer dienen, selbstverständlich auch hier im kleinstmöglichen Design. Neben der Übungsmaschine Super Tiny Twin sind dies die beiden solide verarbeiteten Röhrentopteile Little Monster AC und Little Monster BM, die mit ihren 5 Watt Ausgangsleistung dem Sound der berühmten Vorbilder VOX AC30 bzw. Fender Bassman versuchen nachzueifern.