width=

Hersteller Report: PAISTE

Die Geschichte von Paiste beginnt 1901. Damals gründete der Musiker und Komponist Michail Toomas Paiste in St. Petersburg einen Verlag und ein Musikgeschäft. 1917 ging er in seine Heimat Estland zurück und begann mit seinem Sohn Michail M. Paiste, Becken herzustellen. Durch den 2. Weltkrieg waren sie gezwungen, das Land 1940 zu verlassen und begannen, den Betrieb in Polen wieder aufzubauen. Doch auch von dort mussten sie 1945 fliehen, was die Familie Paiste nach Brunsbüttel und 1957 schließlich nach Nottwill in die Schweiz führte. Dort sind heute der Firmensitz und das Hauptwerk von Paiste.

Weltweit erfolgreich wurden Paiste Becken in den 1960er Jahren mit den GIANT BEAT- und FORMULA 602-Serien. Die 602s waren in erster Linie „Jazz-Becken“ und wurden aus B20 Bronze gefertigt. Auf das beginnende Rock ’n‘ Roll Zeitalter und die Suche der Drummer nach lauteren und haltbareren Becken reagierte man mit der Entwicklung der GIANT BEAT-Serie aus B8 Bronze. Prominentester Endorser und GIANT BEAT-Player dieser Zeit war John Bonham (Led Zeppelin). Die Musik wurde immer lauter und die Becken auch. 1971 wurde die 2002-Serie vorgestellt, die wohl bis heute berühmtesten Paiste Becken. Viele Rockdrummer der 70er und 80er Jahre spielten damals die 2002er, unter ihnen Ian Paice (Deep Purple), Phil Rudd (AC/DC), Alex Van Halen und Nick Mason (Pink Floyd).

Weitere Entwicklungen dieser Jahre waren die SOUND CREATION-Serie aus B20 Bronze, die sich eher an feingeistige Spieler richtete, sowie die RUDE-Serie, die aufgrund ihrer enormen Lautstärke von vielen Rock und Metal Drummern gespielt wurde. Der nächste Meilenstein folgte 1989 mit der Einführung der SIGNATURE-Serie. Sie bot eine enorme Soundvielfalt und ist bis heute die markendefinierende Stütze im Paiste-Programm. In den letzten beiden Jahrzehnten hat Paiste sein Line-Up unermüdlich erweitert, sowohl im High-End- als auch im Einsteiger-Bereich. Heute bietet die Firma mit den TWENTY CUSTOM und MASTERS-Serien Becken aus klassischer B20 Bronze an, die auch für Fans klassisch „türkischer“ Sounds interessant sind. Gleichzeitig hat sie mit den PST- und ALPHA-Serien vielseitige Becken im unteren und mittleren Preissegment im Programm. Zudem wurde in Zusammenarbeit mit Neu-Endorser Vinnie Colaiuta ein Ableger der 602 Serie, die FORMULA 602 MODERN ESSENTIALS, entwickelt.

Im Laufe der Geschichte hat Paiste immer wieder innovative Neuerungen auf den Markt gebracht. So zählen z. B. das Flat-Ride ohne Kuppe, die Sound-Edge Hi Hats mit gewelltem Rand oder die ersten nicht abgedrehten Becken (RUDE) zu bahnbrechenden Paiste Erfindungen. Zu den berühmtesten Paiste Endorsern gehören Stewart Copeland (The Police), Nicko McBrain (Iron Maiden), Steve Jordan (John Mayer, Eric Clapton), Abe Laboriel (Paul McCartney) und Larry Mullen Jr. (U2), aber auch Jazz-Drummer wie André Ceccarelli und Gregory Hutchinson.