width=

Hersteller Report: Schecter Guitars

Schecter Guitars ist ein amerikanischer Hersteller für E-Gitarren, E-Bässe und Verstärker. Gegründet wurde das Unternehmen 1976 von Dave Schecter in Van Nuys/CA. Zu Beginn sorgte Schecter für hochwertige Replacement-Parts (Bodys, Hälse, Hardware), die er in seinem Shop verkaufte. Im Jahr 1979 entstanden dann die ersten, kompletten Instrumente auf Basis der Fender Stratocaster – es waren qualitativ sehr hochwertige und dementsprechend teure Instrumente, die aber von lediglich einem Dutzend Händler innerhalb der USA vertrieben wurden und daher bis heute zu den Exoten zählen.

Nach einigen Umstrukturierungen innerhalb der Firma und auch um die gestiegene Nachfrage befriedigen zu können, findet der Großteil der Produktion seit 1997 in Asien statt. Gemunkelt wird sogar, dass die Instrumente bei World Music Instruments produziert werden. Ein renommierter koreanischer Hersteller mit hohem Qualitätsstandard, bei dem auch viele andere namhafte Firmen ihre Mittelklassen-Instrumente produzieren lassen. Der wesentlich kleinere (aber feinere Teil) wird im wiedereröffneten Schecter Custom Shop produziert, unter anderem dort auch die „klassische Schecter-Strat“, wie beispielsweise die USA Custom Traditional Serie oder das 100 Watt Vollröhrentop Hellwin Head – als erster und bisher einziger Verstärker aus dem Hause Schecter Guitars.

War es damals zu Zeiten der Gründung der Firma noch der eher gemäßigte Musikbereich, in dem Schecter-Gitarren gespielt wurden, so hat sich das Bild von Schecter Guitars seit 1976 doch grundlegend gewandelt. Damals spielten Musiker wie Mark Knopfler oder Pete Townsend Instrumente von Dave Schecter, heute ist es überwiegend der Hard ´n´Heavy Bereich, den Schecter Guitars konsequent mit neuen Modellen beliefert. Dabei stehen die Modellreihen Hellraiser, Damien und Omen an vorderster Front und verkörpern dabei mit ihrem Body-Shaping und der Ausstattung den Typ „Superstrat“ wie kaum eine andere Gitarre. Dabei sind die Preise dank der asiatischen Herstellung relativ günstig und kaum ein Vergleich zu den Preisen, die Dave Schecter einst für seine ersten, handgearbeiteten Instrumente aufrief. Selbst die Custom-Shop-Modelle sind im Verhältnis dazu noch geradezu ein Schnäppchen.