Hiroaki Nishijima leitet das Behringer Synthesizer Innovation Center

31. August 2019

Ex-Korg-Ingenieur übernimmt Synth-Center in Japan

Für das neu eingerichtete Behringer Synthesizer Innovation Center in Tokyo konnte tatsächlich der (wir gehen mal davon aus: ehemalige) Chef-Entwickler von Korg Hiroaki Nishijima als Leiter gewonnen werden. Das kann man tatsächlich als Paukenschlag bezeichnen.

Luigi Scarano, Hiroaki Nishijima, Uli Behringer

Luigi Scarano, Hiroaki Nishijima, Uli Behringer – Quelle: Behringer FB

Hiroaki Nishijima konnte ich 2014 in der Korg-Zentrale zusammen mit Fumio Mieda interviewen. Das Gespräch findet ihr unter diesem Link. Nishijima hat an vielen analogen Klassiker bei Korg (mit-) gearbeitet, darunter der berühmte MS-20 und natürlich dessen neue Versionen MS-20 mini und MS-20 Module, aber natürlich auch an vielen Synthesizern, die dazwischen bei Korg gebaut wurden. Dazu gehörten nicht nur analoge Synthesizer, sondern auch Korgs digitale „component modeling“-Technologie.
Nishijima erklärt in der Stellungnahme, natürlich etwas verklärt, dass es heutzutage schwierig sei, bei einem japanischen Unternehmen die Art von Synthesizern zu bauen, wie er sie sich vorstellt. Interessant in diesem Zusammenhang ist, dass erst vor zwei Jahren Tatsuya Takahashi, der hoffnungsvolle Entwickler von Volcas, Monotribe und *logue, Korg verließ. Trotz des Synthesizer- und Analog-Hypes, den wir derzeit erleben, scheint selbst eine so aktive Firma wie Korg ihre wahren Schwerpunkten an anderen Stellen zu setzen.

Synthesizer Innovation Center-Team

Synthesizer Innovation Center-Team – Quelle: Behringer FB

Das neue Behringer Synthesizer Innovation Center soll für Grundlagenforschung und Produktentwicklung zuständig sein. Doch auch der italienische Entwickler Luigi Scarano gehört dazu. Außerdem wurden mehrere japanische Ingenieure noch angeheuert. Zu den angekündigten Aufgaben gehören „flagship synthesizers, samplers and other innovative product designs.“ Vollständig scheint man aber noch nicht zu sein, denn es werden noch Software-Entwickler gesucht.

Es bleibt abzuwarten, welche konkreten Projekte aus dem neuen Synthesizer Innovation Center kommen werden.

Forum
  1. Profilbild
    TobyB  RED

    Das ist sicher ein herber Verlust für Korg. Die Frage wird sein ob sich dann bei Behringer wieder der Rotstift durchsetzt und es No Thrill Kisten gibt oder endlich die Pflänzchen DM6/12 und Neutron ausgebaut werden. Wird ein spannendes 2020 werden.

  2. Profilbild
    SynthUndMetal  

    Ich tippe mal darauf, dass Herr Nishijima von Korg mit einer guten Abfindung in den Vorruhestand geschickt wurde, was dort durchaus nicht unübliche Praxis ist. Und er auf der Suche nach neuen Herausforderungen Behringer gefunden hat (oder umgekehrt). Ich glaube, dort wird er jetzt viel mehr Freiheiten und Entfaltungsspielraum geniessen, als er es bei Korg jemals gehabt hatte. Daher wünsche ich ihm alles Gute und viel Spaß und Freude beim Entwickeln von neuen Synths. Und Glückwunsch an Behringer, die vom Management hier wieder einmal alles richtig gemacht haben.

  3. Profilbild
    Doc  

    Naja,

    Dave Smith ist auch mal bei Korg eingestiegen.

    Das hat hoehere Wellen geschlagen.

    Was kam dabei raus ?

Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.