ANZEIGE
ANZEIGE

House Music & Deep House 05.2024 – neue elektronische Releases

Lockere Tracks in Richtung Sommer

6. Juni 2024
House Music & Deep House 05.2024 – neue elektronische Releases

House Music & Deep House 05.2024 – neue elektronische Releases

Schon wieder ist ein Monat vorbei und es wird Zeit für die Picks der DJ-Redaktion. Nachdem der Mai schnell rumgegangen ist und wir uns mit großen Schritten auf den Sommer zubewegen, merken wir, dass auch die Musik wieder etwas leichter wird. Wie immer gab es viel zu viel Musik, um sie hier angemessen zu präsentieren, aber wir möchten euch trotzdem ein paar Veröffentlichungen vorstellen, die es uns besonders angetan haben. Also fangen wir gleich mit dem ersten Song an.

ANZEIGE
House Music & Deep House 05.2024 – neue elektronische Releases

Disclosure mit ihrer neuen Release „She’s Gone, Dance One“

She’s Gone, Dance On – Disclosure – GHL Music LLP

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Spotify. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Disclosure haben sich über die Jahre einen hervorragenden Ruf erarbeitet und sind auch kommerziell weit über die Nische der elektronischen Musik hinaus erfolgreich. Dazu kommt, dass sie immer qualitativ hochwertige Musik und einen großartigen Sound präsentieren.

Auch die neueste Veröffentlichung „She’s Gone, Dance On“ reiht sich in dieses Muster ein.

Mit groovigen Drums und gefilterten Disco-Akkorden wird man direkt abgeholt und schon ist das Kopfnicken garantiert. Eine luftige Bassline passt perfekt zum Rest des Songs und auch der Gesang fügt sich nahtlos ein.

An sich eine lockere, coole House-Music-Nummer mit ein paar Snare-Rolls und einem knackigen Arrangement. Ab 1:10 haben wir wieder eine Main-Melodie, die den Break einleitet. Etwas unerwarteter trifft uns dann bei 2:17 die kurze, gechoppte Aneinanderreihung von Soundschnipseln. Langweilig wird einem bei diesem Song definitiv nicht!

Feel It – Floorplan – Classic Music Company

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Spotify. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

ANZEIGE

Mehr Informationen

Wenn ein Track von Floorplan läuft, ist es schwer, noch mehr House-Feeling aufkommen zu lassen. Seit 2016 verzaubert uns das Vater-Tochter-Duo immer wieder aufs Neue. Kein Wunder also, dass es auch mit dem neuesten Release Feel It“ nicht anders ist.

Ein House-Track, geprägt von sich immer weiter auftürmenden, harten Pianos, Drums mit ordentlich Tempo dahinter und einem seidenweichen Gesang, eingespannt von einem knackigen Arrangement. Gute Laune ist bei dieser Veröffentlichung garantiert und der Song kann fast zu jeder Zeit des Abends laufen.

House Music & Deep House 05.2024 – neue elektronische Releases

Auch die neue EP von K-Lone ist Teil der DJ-Redaktionspicks

Own Way – K-Line – Simple Records / AUS Music

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Spotify. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Die neue EP von K-Line ist definitiv ein Reinhören wert. Besonders „Own Way“ ist uns als idealer Song für den Beginn der Nacht im Ohr geblieben. Mit Vocal-Chops wie hier kann man irgendwie immer eine coole Stimmung erzeugen und die zurückhaltenden Synthesizer-Stabs schaffen eine lockere, aber gleichzeitig gesetzte Atmosphäre, die durch die runde Bassline noch unterstützt wird. Für uns ein cooles DJ-Tool, das man perfekt als Loop in sein Set einbauen kann.

La Motocicletta – Teuteu – Déliceuse Records

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Spotify. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Etwas ruhiger und emotionaler geht es auf dem neuen Release von Teuteu zu. Doch schon ab der Bassline bei 0:30 Minuten kommt ein ordentlicher Groove auf. Mit dezenten House-Drums entwickelt sich der Song und das Zusammenspiel von Bläsersounds und E-Piano fügt sich wunderbar in das Klangkonstrukt ein.

Auch eher etwas für den frühen Abend oder einfach zum Abschalten nach der Arbeit. Für uns ist es eine gelungene Veröffentlichung, die wir immer wieder hören wollten, so dass wir euch diesen Song nicht vorenthalten wollen.

House Music & Deep House 05.2024 – neue elektronische Releases

Das Urgestein DJ Sneak mit seiner neuen EP

Chicago House Music – DJ Sneak – Frappé

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Spotify. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Tja, als wir schrieben, dass es außerhalb von Floorplan schwer wird, noch mehr House-Feeling aufkommen zu lassen, hatten wir die Rechnung ohne DJ Sneak gemacht. Das Urgestein beglückte uns im Mai mit einer EP und der Titeltrack „Chicago House Music“ drückt genau unsere Knöpfe.

Luftige Drums, die ab 1:34 den klassischen Flair von Housemusic versprühen in Kombination mit gefilterten Samples, die stets im Hintergrund bleiben und durchgehend Lust auf mehr machen, machen diesen Release für uns unglaublich gut. Die in dieser Hinsicht sehr simple Bassline tut ihren Job, aber das Zusammenspiel der Elemente bringt das House-Feeling perfekt rüber. Gut, wir geben zu, dass die Vocals „Chicago“ und „House Music“ auch etwas damit zu tun haben. Für uns ideal, um Tempo aus dem Set zu nehmen, auch am Ende der Nacht denkbar.

Get Low – Emilie Rachel – Glasgow Underground

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Spotify. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Ein Vocal, etwas White Noise und ein schönes Synthesizer-Pad holen uns hier direkt ab. Eine smoothe Bassline und klassische Syntheskzer-Sounds nehmen uns dann mit auf einen schönen Kurztrip, der uns einfach mitgrooven lässt. Mit „Get Low“ haben wir einen dezenten Partystarter, der knackig und abwechslungsreich daherkommt. Keine Sorge, es gibt natürlich auch eine Extended Mix Version, die uns genügend Zeit für einen seichten Übergang in den Track lässt.

Und das war’s auch schon wieder mit unseren Picks aus der DJ-Redaktion. Diesen Monat haben wir sehr viel House gehört, aber das ist der Vorfreude auf den Sommer geschuldet und wie immer freuen wir uns, wenn ihr uns Songs aus dem letzten Monat schickt, die ihr in eure Rotation aufgenommen habt. Postet sie einfach in den Kommentaren, wir sind gespannt, was ihr so hört. In diesem Sinne, bis Anfang Juli. Bis dann!

ANZEIGE
ANZEIGE
Forum

Es sind momentan noch keine Kommentare für diesen Artikel vorhanden.

Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum, um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Politische Inhalte und Statements werden durch die Redaktion gelöscht.

Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.

ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
X
ANZEIGE X