ANZEIGE
ANZEIGE

IK Multimedia Uno Synth Pro Editor, Plug-in & Standalone-Software

12. August 2021

Plug-in zur Hardware-Steuerung

ik multimedia uno synth pro editor ikm

IK Multimedia kündigt mit dem Uno Synth Pro Editor eine Software zur Bedienung der beiden Versionen des Hardware-Synthesizers Uno Synth Pro an, die als Plug-in oder standalone genutzt werden kann.

ANZEIGE

Der Editor kann auf die im Synthesizer gespeicherten Presets direkt zugreifen und wieder abspeichern als auch über einen Browser ein Archiv im Computer ansprechen. Dabei lassen sich die Presets nach Kategorien sortieren.

Im Engine-Fenster werden alle Synth-Parameter der Klangerzeugung (Oszillator, Filter, Modulatoren) graphisch dargestellt, die am Gerät sowohl über Regler als auch via Tastenmenüs erreichbar sind. Die 16-fache Modulationsmatrix erhält eine eigene Page, in der alle Quellen und Ziele aus Aufklapplisten pro Slot mit einstellbarem Amount- und Fade-in-Wert gewählt werden können. Und schließlich gibt es noch ein Effekt-Page für das Delay, den Hall, den Modulationseffekt und den Overdrive.
Außerdem können Systemeinstellungen wie MIDI-Kanal, Pitchbend-Range usw. über den Editor vorgenommen werden.

Der Editor ist mit einem Keyboard ausgestattet, mit dem auch Pitch-Wheel und Mod-Wheel, Scale-Einstellungen sowie der Arpeggiator mit Swing-Funktion über die Software angesprochen werden können.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

ANZEIGE

Video laden

Bislang gibt es nur ein „coming soon“ zum IK Multimedia Uno Synth Pro Editor. Weitere Informationen, wie zum Beispiel die Frage, welche Schnittstellen das Plug-in unterstützen wird (voraussichtlich VST, AU, AAX), wurden noch nicht bekanntgegeben. Die Software wird jedenfalls, wie der Uno Drum Editor, kostenlos sein.

ANZEIGE
Forum

Es sind momentan noch keine Kommentare für diesen Artikel vorhanden.

Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum, um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Politische Inhalte und Statements werden durch die Redaktion gelöscht.

Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.

ANZEIGE