Interview: Alice Rose

4. April 2008

Alice Rose

Aufmerksam geworden sind wir auf ALICE ROSE durch einen außergewöhnlichen Song auf einer der Zugabe-CDs des SYNTHESIZER MAGAZIN.

Die brachiale Kraft des Songs ENGINE OF LOVE hat uns sofort in seinen Bann gezogen. Noch mehr fasziniert hat uns aber die Tatsache, dass ALICE ROSE nicht nur die Sängerin des Projekts ist, sondern tatsächlich auch die Songs komponiert, schreibt und für den „Klangkörper“ verantwortlich ist.

Neben einigen klassischen Instrumenten wie Viola und Cello sind es vor allem die außergewöhnlichen Synthesizerklänge, die Frau Rose selbst programmiert hat und die der Musik ihre Stärke verleihen.

Jetzt darf ich mal kurz den Macho rauskehren:

Weiblich, blond, hübsch, musikalisch talentiert und ein Synthesizer-Freak? Eine Kombination, die wir hier auf AMAZONA.de nicht besonders oft antreffen. Und wir fragen uns eigentlich täglich – wieso? Ist „Klangerzeugung“ nur was für Männer? Natürlich nicht (man denke nur mal an Patty Stucki), aber leider in der Mehrheit schon!

Was gäbe ich darum, wenn 50% unserer Leser weiblich wären!!!

Für AMAZONA.de also Grund genug, ALICE ROSE und ihr neues Album MORA WITH THE GOLDEN GUN näher unter die Lupe zu nehmen.

Here we go…

 

1_Mora323.jpg

 

Forum
  1. Avatar
    AMAZONA Archiv

    Gutes Interview. Gute Musik, die, obwohl eigen- und bodenständig, auch etwas von Björk beeinflusst sein dürfte.

Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.