width=

Interview: Roger Linn, Comeback einer Legende

Die Linn 9000, das letzte Produkt der Firma Linn

Die Linn 9000, das letzte Produkt der Firma Linn

AMAZONA.de:
Die LINN 9000 konnte leider nicht an den Erfolg der Vorgänger anknüpfen. Woran lag das?

Roger:
Mit 26 konnte ich besser Ideen kreieren als einen Betrieb führen oder verlässliche Produkte herstellen. Die LINN9000 war unzuverlässig und zu teuer, denn genau in dieser Zeit veröffentlichten die größeren Firmen erstmals günstigere Drummachines.

AMAZONA.de:
Wurden in die LINN 9000 einige Sounds der LinnDrum übernommen, oder waren das alles neue Sounds?

Roger:
In erster Linie handelte es sich um neue und bessere Sounds. Erst die LINN9000 ermöglichte es dem Nutzer, seine eigenen Sounds einzuspielen, also spielte es keine große Rolle mehr, welche Sounds wir bereitstellten.

AMAZONA.de:
Nach dem Untergang der Firma LINN hat AKAI zum Glück das riesige Potential der Linn Drums erkennt und brachte mit Dir gemeinsam die AKAI MPC60 heraus. Wie kam es dazu?

Roger:
Die haben mich gleich nach dem Untergang meiner Firma kontaktiert. Das hat gut gepasst, denn die brauchten einen Creative-Designer und ich eine zuverlässige Firma für Produktion, Marketing und Verkauf. Das hat super funktioniert. Die MPC60 war in erster Linie ein Redesign des „LINNDRUM MIDI-Studio“, einem Produkt, das meine Firma auf den Markt gebracht hätte, wenn sie nicht vorher pleite gegangen wäre.

Roger Linn mit dem Prototyp der ersten AKAI MPC.

Roger Linn mit dem Prototyp der ersten AKAI MPC.

AMAZONA.de:
Auch bei der AKAI MPC3000 stand noch Dein Name auf dem Gehäuse, bei späteren Geräten dann nicht mehr. Was hat es damit auf sich?

Roger:
Nach der MPC3000 entschied AKAI, dass sie Geld sparen könnten, wenn  sie mich nicht mehr bezahlen würden, also haben sie eine Menge mieser Tricks probiert. Ich war gezwungen, rechtliche Wege einzuleiten, damit sie unsere Vereinbarung anerkennen und bezahlen. Als Numark die Firma AKAI in den späten 90ern kaufte, benutze der Präsident Jack O’Donnell ziemlich fiese, aber legale Tricks, um mir so viel Angst zu machen, dass er mich auch weiterhin nicht bezahlen müsste. Ich hatte keine Lust auf einen langen Kampf mit einem unehrlichen Menschen wie O’Donnell, also entschied ich mich, den Kampf zu beenden. Numark hat nie die durch meinen Vertrag mit AKAI erforderlichen Lizenzgebühren bezahlt.

Forum
Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.