Interview: Siggi Müller, Synth-Enthusiast und Score-Profi, Teil 2

Peter:
Dann lieber global gefragt, was sind im Augenblick dein Lieblingssynthesizer, die du regelmäßg im Einsatz hast?

Siggi:
Hmm, schwer zu sagen. Jeder meiner Synth hat etwas, was ich mag. Favoriten von den polyphonen Analogen sind auf alle Fälle der Synthex, Matrix-12, Andromeda, MKS-80, DD (wenn er mal wieder geht) und Novation Peak. Außerdem habe ich fast alles von DSI.

Peter:
Und wenn du mir von den DSI einen benennen müsstest? Welcher gefällt dir am besten?

Siggi:
Der Prophet-12. Gar nicht mal wegen seinem analogen Sound, sondern der hat mit seinen Wavetables wahnsinnig viele Möglichkeiten, mit den speziellen Oszillatoren. Du kannst mit denen 4-fach FM in einer Reihe machen, ich mag den richtig gerne.

Peter:
Was ist mit VST?

Siggi:
Mach ich ganz viel!

Peter:
Also bist du in beiden Welten unterwegs?

Siggi:
VST ist halt bei meiner Arbeit einfach praktisch. Das funktioniert alles sofort, ohne Stress.

Peter:
Vorhin hast du vom Prophet REV2 geschwärmt und davon, dass du den Prophet-8 wieder verkauft hast. Klanglich sind die beiden doch nahezu identisch, oder?

Roland SH-2000 mit langer Geschichte … lieber ein andermal

Siggi:
Sind sie auch, aber Dave Smith hat beim REV2 den gleichen Fehler wie beim Prophet-8 gemacht. Das hat wohl etwas mit der internen Abtastrate bei den Hüllkurven zu tun. Da habe ich mich schon wieder geärgert. Wenn du einen ganz tiefen Sound hast und das Filter weit zu und du spielst ziemlich weit unten, dann hast du auch beim REV2 wieder diesen Digitalklick am Anfang eines Sounds, genau wie beim Prophet-8. Das stört mich irgendwie. Ich habe noch den OB6 und den Prophet-6, aber dort gibt es dieses Problem nicht.

Peter:
Aber klanglich findest du OB6 und Prophet-6 besser?

Siggi:
Vom Sound ja, aber von den Möglichkeiten ist der REV2 super, klar du hast 16 Stimmen und die Effektprozessoren und Sequencer, es ist alles da.

Peter:
Ich fand immer die Curtis-Chips wärmer als beim OB6 und Prophet-6 die diskret aufgebauten Filter benutzen. Ich besitze zum Beispiel den Poly-Evolver .

Siggi:
Oh ja, der ist nicht schlecht.

Peter:
… und da gibt es Klänge, die richtig überzeugend Vintage klingen, ganz nach den Klassikern von Sequential oder Oberheim. Vorausgesetzt, man nutzt die digitalen Oszillatoren nicht. Gerade bei Vangelis-artigen Bläsern ist das für mich immer noch der beste CS80 Ersatz. Diesen Klangcharakter habe ich einfach mit einem Prophet-6 nicht hinbekommen und habe mich deshalb auch wieder davon getrennt.

Siggi:
(zweifelnd) aaahhh… der Prophet-6 ist schon sehr gut finde ich und den OB6 finde ich auch sehr gut – für mich vor allem, weil beide mit polyphonem Aftertouch umgehen können, gut das kann der REV2 aber auch. Das mag ich ganz gerne. Ich benutze ein Midiboard von Kurzweil, womit ich zum Beispiel auch Deckards Dream ansteuere.

Was ich auch sehr mag, ist der Novation Peak. Ein echt toller Synthie. Der macht mir auch haptisch Spaß, der ist einfach wertig. Du musst die Dinge anfassen können, da geht mir der Andromeda manchmal ein bisserl auf den Zeiger. Die Knöpfe sind manchmal etwas „lummelig“, Theo, von dem ich den A6 damals abkaufte, hat schon Beilegscheiben untergelegt, damit es etwas fester wird. Aber dann war es wieder zu fest. Sonst liebe ich den Andromeda seit seinem Erscheinen sehr. Ein tolles Teil mit vielen Möglichkeiten und schönem Sound. Ich habe sogar zwei davon, schon alleine wegen der Tatsache, wenn mal einer kaputt geht, dann habe ich gleich Ersatz. (lacht)

Siggi Müller präsentiert Emagic Logic Pro 1 auf der Frankfurter Musikmesse

Peter:
Die Sachen haben ja alle eine enorme Wertsteigerung, aber ich begann eigentlich erst vor ein paar Jahren, mir die Klassiker zuzulegen, da waren die Preise bereits jenseit von Gut und Böse.

Siggi:
Du, ich habe in den 90ern schon alles gehabt. Ich hatte einen Minimoog, Prophet-5 und vieles andere. Nur die CS-Serie von Yamaha ist irgendwie komplett an mir vorbei gegangen. Und irgendwann hatte ich mich dann wieder davon getrennt.

Peter:
Du machst ja heute deine beruflichen Sachen fast alle mit dem Computer und jeder Menge VSTs,  da es einfach schneller geht. Wieso hast du hier noch so viele Hardware-Synthies stehen?

Siggi:
Pure Liebhaberei! Ich bin damit groß geworden.

Peter:
Werden all die schönen Hardware-Synths dann gar nicht mehr benutzt für deine Arbeit?

Siggi:
Oh doch, doch … es ist nicht so, dass ich ausschließlich mit VSTs arbeite. Ich benutze die Hardware Synths schon auch noch in Produktionen, wenn es die Zeit irgendwie zulässt. Ich habe so ein Event Movie gemacht: „Das Mädchen mit dem indischen Smaragd“. Da habe ich ganz viel mit DSI-Synthesizern und vor allem dem Prophet-12 gemacht. Auch mein Matrix-12 war mit von der Partie. Die Kombination vom breitem analogen Sound mit klassischen indischen Instrumenten hat allen sehr gut gefallen. Das hängt einfach vom Projekt ab. Den Novation Peak, der übrigens auch hervorragend polyphonen Aftertouch versteht, habe ich auch schon öfters in neuen Projekten eingesetzt. Wenn der DECKARDS DREAM dann mal wieder funktioniert, ist er mit Sicherheit bei einigen Projekten mit dabei.

Peter:
Womit wir wieder am Anfang unserer Geschichte wären, dem DECKARDS DREAM, der ja heute leider einfach nicht wollte. Lieber Siggi, ich möchte mich für das ausführliche Interview ganz herzlich bedanken und denke, wir müssen das Interview baldigst vorsetzen … spätestens dann, wenn dein DECKARDS DREAM wieder am Start ist.

Siggi:
Hat mich auch gefreut, Peter.

Wie versprochen, werden wir demnächst sicher einige von Siggis Synth-Raritäten oder Exoten noch gemeinsam mit Siggi in Wort und Bild vorstellen. Pläne gibt es da genügend, jetzt muss sich nur mal wieder ein freies Zeitfenster in Siggis gut gefüllten Terminkalender auftun. Aber … wir bleiben dran.

Forum
  1. Profilbild
    AMAZONA Archiv

    Eines der besten Interviews. Seit langem. Danke, und weiterhin viel Erfolg, Siggi!

      • Profilbild
        lena  

        Daumen nach oben!!!! (Ich hätte es vielleicht nicht ganz so krass ausgedrückt, aber mit der PC wird es schon oft sehr übertrieben)

      • Profilbild
        TobyB  RED

        Hallo Tom,

        für sowas bin ich zu alt :-D Ich kenn hier drei Orte weiter ein Tonstudio, welches von einer „FKK World“ eingerahmt ist.

  2. Profilbild
    Trance-Ference   1

    Ich stimme meinen Vorrednern zu, ein tolles Interview was sich spannend liest…besonders wie das so in den 80ern war.
    Die Synthsammlung von Siggi ist schon enorm. Da kann man glatt neidisch werden :-D

  3. Profilbild
    psv-ddv  AHU

    Danke für das sehr sympathische Interview!! Das Lesen hat viel Spass gemacht.
    Sigi Müller’s Antworten erinnern mich mal wieder daran, warum ich trotz Erfolgs die professionelle Filmmusikproduktion in den 90gern an den Nagel gehängt habe.
    Den leider unlängst verstorbenen Rainer Boldt kannte ich auch, das war Einer von den Guten.

  4. Profilbild
    Synthie-Fire  AHU

    Jupp, der 2. Teil gefällt mir auch sehr gut.
    Hoffe er hat bald Zeit für eine weitere Fortsetzung.
    Würde bestimmt gut ankommen ;-)

  5. Profilbild
    Ashatur  AHU

    Nach langem Flachliegen das erste was ich hier mal wieder gelesen hatte und ich war gebannt von dem herrlich ehrlichen Gespräch.

    Und ich muss sagen bei Peter`s Art zu schreiben und erlebte Eindrücke wörtlich so darzustellen das man denken könne man wäre selbst dabei gewesen entzückt mich immer wieder auf ein neues.

    Vielen Dank :-)

  6. Profilbild
    ISE500  

    Bisschen unnötig, das K-Wort in der Headline, welches jetzt für immer mit dem Künstler assoziiert werden könnte.

Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.