width=

Interview: Ulrich Rodenberg Custom Amplification

AMAZONA.de
Du bekommst regelrecht „Fanpost“ (Mails) von überglücklichen Kunden. Wie fühlst du dich dabei?

ULRICH RODENBERG
Ich habe im letzten Jahr um die 500 Pedale an zufriedene Kunden verkauft. Es mag komisch klingen, aber für mich gibt es keinen wirklichen Unterschied, ob ich einen bekannten Endorser oder einen Hobbymusiker von nebenan beliefere.

Letztendlich bin ich zufrieden, wenn der Kunde zufrieden ist und ich ein gutes Produkt abgeliefert habe, mit dem er glücklich ist.

Ein GAS Gehäuse entseht...

Ein GAS Gehäuse entseht…

AMAZONA.de
Gutes Stichwort – Mit Tom Riepl und Lee Ritenour hast du zwei hochkarätige Endorser auf deiner Kundenliste. Wie kam es dazu?

ULRICH RODENBERG
Ein Freund von mir ist zum Lee Ritenour Konzert nach Hamburg gefahren und hat Lee Back-Stage einen Gas-808 geschenkt. Hier wäre die Geschichte vielleicht schon zu Ende, wenn am nächsten Tag die Air Line nicht Lee’s Pedal-Board verloren hätte. So stand der gute Lee am nächsten Tag ohne Effektgeräte in Stockholm auf der Bühne. Er hatte nur seine Gitarre und einen Verstärker im Gepäck. Zu seinem und auch meinem Glück hat er sich in diesem Moment an den 808 erinnert und hat ihn kurzerhand vor den Amp geschaltet. Lee war sofort vom Klang des Pedals begeistert. Nach dem Gig sagte sein soundmäßig überraschter Gitarrentechniker, dass er live nie einen besseren Sound gehabt hatte.

Lee Ritenour Signature GAS

Lee Ritenour Signature GAS

Lee hat mich am nächsten Tag angerufen, sich bedankt, und mir von den ganzen Ereignissen berichtet. Ich habe ihm daraufhin vorgeschlagen, ein Signature Modell zu bauen, mit dem er sofort einverstanden war. Da eine Asien-Tour anstand, blieb mir nur 2 Wochen Zeit. Also habe ich Tag und Nacht entwickelt, gebaut und getestet und den GAS-LR tatsächlich termingerecht fertiggestellt. Lee spielt dieses Modell immer noch live bei jedem Auftritt und benutzt das Pedal für sämtliche Overdrive Sounds.

Er hat auch alle Overdrive Sounds auf seiner letzten CD Smoke’n’Mirrors mit dem Pedal vor einem absolut clean eingestellten Amp eingespielt.

Mittlerweile gibt es auch eine zweite Version, der GAS-LR II mit gedrehter Pedalreihenfolge, sodass der GAS-707 Clean Boost am Ende der Signal-Kette steht (direkt vor dem Amp). Durch Lee Ritenour hat schließlich auch Tom Riepl von dem GAS’en erfahren und sich gleich zwei Exemplare gekauft. Auch er war sofort begeistert und hat sich mit mir in Verbindung gesetzt. Wir haben uns dann auf der Frankfurter Musikmesse 2007 getroffen und schon war das Tom Riepl Signature Modell, der GAS-809, geboren. Seitdem verbindet uns eine enge Freundschaft, die über die Musik hinausgeht.

Tom und Ulrich auf der Musikmesse 2008

Tom und Ulrich auf der Musikmesse 2008

AMAZONA.de
Londons bekanntestes Traditions-Musikhaus „Charlie Chandler’s Guitar Experience“ (in dem unter anderem David Gilmour und Jimmy Page Kunden sind) führt deine GAS-Pedale. Wie kommt man zu dieser Ehre?

ULRICH RODENBERG
Ein guter Kunde hat den GAS-728 Charlie zum Ausprobieren in sein Geschäft nach London mitgebracht. Charlie war begeistert und hat sofort mit mir Kontakt aufgenommen. Ohne zu zögern hat er sofort die komplette Palette in sein Sortiment aufgenommen.

Zitat Charlie Chandlers aus dem Guitar Buyer Magazin, July 2008:

„German engineering is revered worldwide as being top of the tree and Ulrich Rodenberg’s GAS pedals are no exception with their beautifully finished laser-etched, polished stainless steel cases and exemplary build quality; PLUS these sound amongst the best we’ve ever heard, seamlessly becoming part of any of the amps we’ve auditioned them with they deliver awesome tones from clean boost, through to supercharged tube-screamer and much more.“

Endkontrolle beim GAS 828

Endkontrolle beim GAS 828

Forum

Es sind momentan noch keine Kommentare für diesen Artikel vorhanden.

Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.