ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE

Keeley Parallax Delay Reverb

Keeley Electronics Parallax

25. Januar 2023

Sphärische Sounds hatte das letzte Jahr zuhauf – so konnte beispielsweise das Walrus Audio Lore sehr bei uns punkten. Nun entferne sich Keeley Electronics von den vielen Zerren und Fuzz-Pedalen der letzten Jahre und präsentieren das Keeley Parallax. Hier kommen drei Reverbs und drei Delays mit vielen Einstellungsmöglichkeiten zusammen – hat man schon mal gesehen, sieht aber durchaus interessant aus.

ANZEIGE

Keeley Parallax

Also – eine Kombination von Reverb und Delay kennt man. Kann man gar nicht aufzählen wie viele Firmen das gemacht haben, wobei Source Audio mit ihrem Collision da meines Erachtens die bislang stärkste Kombination rausgehen haben. Keeley geht mit dem Parallax einen eigenen Weg: Es kombiniert die beiden bekannten Effekte des Caverns und des Realizers in einem Hut. Im Konkreten bedeutet das: Reverb bietet die drei Modi Soft Focus (Yamaha FX500), Reverse (Yamaha SPX90/Alesis Midiverb II) und Hall (Octave Up Shimmer). Delay hingegen klingt analog und kann in drei Stufen moduliert werden: Off, Deep und Light. Das große Manko: kein Tap Tempo. Jessas, Leute – seid ihr wahnsinnig?!

Keeley Parallax - Spatial Generator

Keeley Parallax - Spatial Generator

Bisher keine Kundenbewertung verfügbar

Da fällt es für mich persönlich leider schon fast ausm Rahmen. Aber gut, attraktiv ist es vor allem durch den Shoegaze Charakter, den das Pedal verströmt und wenn wir eins wissen, dann das: Auf Tightness kommt es beim Shoegaze nicht unbedingt an. Auch cool: Man kann intern für jede Seite optional auswählen, ob Trails aktiv sind oder nicht. Beide Seiten lassen sich übrigens natürlich sowohl einzeln als auch gemeinsam betreiben. Optional kann es im TRS-Modus betrieben werden, dass über beide Anschlüsse oben mittels „Stereo“-Y-Kabel eine Art FX-Loop geschaltet werden kann. Für Leute, die mehr als einen Amp fahren, sicher interessant.

Preis und Marktstart des Keeley Parallax

Das Keeley Parallax kostet vertretbare 279 Euro und ist nun erhältlich. Wer sein Board also möglichst übersichtlich halten will und Acht darauf gibt, dass die Gitarrenwände groß und massiv und konturreich klingen, sollte den Parallax mal mit einem Fuzz oder einer Distortion kombinieren. Durchaus möglich dass wir das gute Stück testen. Sind gespannt!

YouTube

ANZEIGE

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

ANZEIGE

Preis

  • 279,- Euro
ANZEIGE
Forum
  1. Profilbild
    ollo

    Der Preis ist für so ein Pedal durchaus okay, aber nur mono wenn ich das richtig sehe? Klar, das ist bei Gitarren-Pedalen leider oft so aber grade ein Reverb sollte schon stereo sein.

Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum, um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Politische Inhalte und Statements werden durch die Redaktion gelöscht.

Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.

X
ANZEIGE X