Kommentare

Test: Presonus StudioLive R16, digital Rackmischpult Audiointerface

Profilbild
r.biernat RED am 08.03.2019 11:44 Uhr
Ja, die NSB-Boxen gibt es auch noch, sind aber reine Stageboxen. Die würden im Rack auch mehr Platz einnehmen als das R16. Die Ai-Serie scheint tatsächlich in Sachen Leitung und Professionalität über den Series III-Mixern zu stehen. Daher habe ich im Test auch mit dem noch erhältlichen RML16Ai verglichen. Ich…

Test: Presonus StudioLive R16, digital Rackmischpult Audiointerface

Profilbild
r.biernat RED am 08.03.2019 11:30 Uhr
Die Effekte sind grundsätzlich sehr gut, nur die Presets (8 lassen sich direkt am Effekt auswählen) sind dürftig. Ich würde sagen guter DAW-Standard, für Live absolut ausreichend, vorausgesetzt man weiß was man tut. Eigene Presets kann man in der Preset-Verwaltung ja einfach selbst abspeichern und abrufen. Aber ein aktueller Hall…

Test: Presonus StudioLive R16, digital Rackmischpult Audiointerface

Profilbild
r.biernat RED am 06.03.2019 16:26 Uhr
Das kommt darauf an wieviele Kanäle du insgesamt brauchst. Die Series III Mixer können maximal 32 Kanäle verwalten. Die Eingänge kannst du dir da natürlich auch über das AVB-Netzwerk von einem oder mehreren der Rackmixer holen. Eine Kaskadierung(Erweiterung der Kanalanzahl) ist wohl nur bei der Ai-Serie von Presonus möglich. siehe…

Test: Presonus StudioLive R16, digital Rackmischpult Audiointerface

Profilbild
r.biernat RED am 06.03.2019 16:07 Uhr
Das ist ja auch immer etwas Geschmackssache, meinen Geschmack hats nicht getroffen;) Doch grundsätzlich lassen sich mit dem R16 erstklassige Hall- und Delayeffekte zaubern. Mann oder Frau muss nur etwas schrauben.

Test: Presonus StudioLive R16, digital Rackmischpult Audiointerface

Profilbild
r.biernat RED am 06.03.2019 16:05 Uhr
Welche Firma kann sich in Sachen Preis-Leistung schon mit der Music-Group bzw. Behringer messen?! Ich kenne keine, daher beziehe ich die Aussage einfach mal auf den "sterblichen" Rest. Von daher ist das Preis-Leistungsverhältnis beim R16 trotzdem gut. Ich hab mir z.B. gerade den KT-2A Teletronix-Nachbau von Klark Teknik für sagenhafte…

Test: Fun Generation CL 105A Aktivbox

Profilbild
r.biernat RED am 19.02.2019 14:15 Uhr
Aber gegen Schlagzeuger schon...;) Für die Bühne würde ich mir definitiv etwas Größeres holen. Du kannst den kleinen CL105A vielleicht noch am Mikrofonstativ befestigen um dichter dran zu sein, aber als echter Bühnenmonitor ist der kleine Kerl nicht gedacht. LG

Test: Behringer X-Touch, DAW-Controller

Profilbild
r.biernat RED am 18.02.2019 14:52 Uhr
Das kann ich dir nicht 100-prozentig sagen. Da müsstest du mal in der aktuellen Bedienungsanleitung des X-Touch nachlesen oder den Support fragen. Laut dem folgenden Forum-Beitrag sollte es aber gehen: https://www.musiker-board.de/threads/review-steuerung-des-xr18-mit-einem-x-touch.639387/ LG Robert

Test: Audiothingies DoubleDrummer, Drumsynth

Profilbild
r.biernat RED am 15.09.2018 11:42 Uhr
Danke für den ausführlichen Kommentar und die nützliche Information zum Sample-Import unter Windows.

Vergleichstest: Studiomonitore Yamaha HS-8, KRK Rokit 8 G3, Adam Audio F7, M-Audio M3-8, Focal Alpha 65

Profilbild
r.biernat RED am 03.09.2018 16:48 Uhr
Hi, klanglich finde ich die Yamaha HS7 sauberer und im Bass auch druckvoll genug, die KRK´s sind meiner Meinung nach undurchsichtiger und mehr Rock´n´Roll. Es kann aber auch sein, dass dir das gerade gefällt;) Bei einem englischen Musikhaus gibt es seit einiger Zeit die Munro Sonic Egg 100 und 150…

Test: RCF M18, Digitalmixer

Profilbild
r.biernat RED am 16.07.2018 14:35 Uhr
Das tut mir leid zu hören. Wenn dann noch die Zeit knapp wird vor der Mucke, dann sprießen die grauen Haare nur so. Das ist kein Spaß. Wenn ich bei Live-Mucken Probleme hatte, dann entweder mit kaputten Kabeln oder mit Digitalpulten. Ein Yamaha 01V hat sich mal direkt nach dem…