ANZEIGE
ANZEIGE
Kommentare

ADAM Audio A-Serie A4V, A7V, A44H, A77H, A8H, Studiomonitore

Profilbild
anselm  am 08.04.2022 20:33 Uhr
Es gibt Genelec.

ADAM Audio A-Serie A4V, A7V, A44H, A77H, A8H, Studiomonitore

Profilbild
anselm  am 08.04.2022 20:32 Uhr
Der Gründer von ADAM Audio hat die Firma verlassen und HEDD gegründet. EVE Audio sollen ehemalige Mitarbeiter von ADAM sein. Im unteren Preisbereich gibt es von ADAM die T-Serie (interessant: T7V, T8V). Kali Audio kann man sich auch ansehen.

Universal Audio Spark, Native Plug-ins im Abonnement

Profilbild
anselm  am 06.04.2022 14:08 Uhr
Man bekommt eine dauerhafte Lizenz für die UADx plugins, die es gibt und für deren DSP-Pendant man eine dauerhafte Lizenz hat. Aktuell gibt es erstmal nur eine Auswahl als native plugins (nativ ist hier erstmal Mac Intel). Das ist iLok-basierend. Ein Abo muss man nur abschließen, wenn man über die…

Universal Audio Spark, Native Plug-ins im Abonnement

Profilbild
anselm  am 06.04.2022 14:04 Uhr
Daß man ein spezifisches Projekt immer wieder öffnen möchte, das ist vermutlich für die meisten unrealistisch. Daß man jedoch immer wieder mal das ein oder andere ältere Projekt bearbeiten möchte oder muss, das kann ich mir durchaus vorstellen. Natürlich kann man auch plugins ersetzen. Das ist dann halt immer mit…

Universal Audio Spark, Native Plug-ins im Abonnement

Profilbild
anselm  am 31.03.2022 14:00 Uhr
Wäre es attraktiver (Preis/Leistung), würde mich DSP bzw. FPGA-Hardware durchaus auch heute noch interessieren.

Test, Facts, Interview: Roland Cloud, Synthesizer Plugins im Abo

Profilbild
anselm  am 31.03.2022 13:54 Uhr
Als Vorteil des Abos wird angeführt, daß man dadurch Updates bekommt. Sofern das nicht unglücklich ausgedrückt war, würde das heißen, daß man bei dauerhaften Lizenzen keine Updates erhält.

Universal Audio Spark, Native Plug-ins im Abonnement

Profilbild
anselm  am 31.03.2022 11:43 Uhr
Für Musikproduktion bedeutet das Abo-Modell: Wenn man in den nächsten 10 Jahren alle älteren DAW-Projekte jederzeit öffnen können möchte, dann muss man 10 Jahre abonnieren. Das wird dann irgendwann so teuer wie Hardware.

Test: Korg ARP 2600 M Analogsynthesizer

Profilbild
anselm  am 16.11.2021 00:29 Uhr
Das stimmt. Es gibt viele Produkte, die den Erwartungen angesichts ihres Preises nicht gerecht werden. Billigen Mist gibt es halt aber auch, und alles dazwischen.

Roland JD-08, Boutique-Version des JD-800

Profilbild
anselm  am 12.11.2021 20:34 Uhr
Es gibt Leute, die noch Soundsets für den JV machen. Beispiel auf youtube: Videotitel: Roland JV1080/2080: Interstellar Soundset / Presets (Cloud VST compatible) | CONFORCE Roland JV 1080 Factory-Pad sounds (no Slap Bass / Brass-patches) for Atmospheric Drum & Bass Rediscovering a Roland JV-1080: Ultimate Pad Synthesizer? | CONFORCE Roland…

Test: Korg ARP 2600 M Analogsynthesizer

Profilbild
anselm  am 12.11.2021 20:15 Uhr
Im Gegensatz zu anderen Diskutanten hat mich der Preis von 1800 positiv überrascht. Wenn das Gerät klanglich bietet, was man erhofft, dann ist in meinen Augen erschwinglich.
ANZEIGE