Kommentare

Test: Korg plugKEY, Lightning-Interface

Profilbild
theFranks am 06.02.2018 17:08 Uhr
Ich verwende die kleine Kiste seit einiger Zeit mit einem Ipad pro und dazugehörigen IOS Synths. ..kostet auch nur noch 79,-€. Bin zufrieden, denn der PlugKey macht genau das, was er soll: Midi rein - Audio raus. Ich kann die negativ-Punkte in der Bewertung hier nicht ganz nachvollziehen. Wenn man…

Top News: Pioneer DJM & CDJ Tour1 Modelle

Profilbild
theFranks am 25.05.2016 23:00 Uhr
...wie bereits im Test geschrieben - die EDM-Headliner werden sowieso von Marken wie Pioneer gesponsort und in USA ist das etwas anders (was die Gagen betrifft). In Deutschland gibt es meines Erachtens wenige Künstler (DJs), die über die 10000,- pro Gig hinauskommen. Ganz abgesehen davon sind die Features, die die…

Top News: Pioneer DJM & CDJ Tour1 Modelle

Profilbild
theFranks am 24.05.2016 19:28 Uhr
15000,- für 2CD Player und ein Mischpult?! Für ein paar Clubs/Festivals, die Ihre DJ Setups aus den letzten Jahren abgeschrieben haben eventuell interessant, aber für den DJ (selbst für denjenigen, der von Auftritten leben kann) liegt das weit über der vertretbaren Budget-Grenze. Außerdem hat man jahrelang versucht, das "Hindernis" Laptop…

Test: iConnect MIDI, MIDI Interface für iPad/iPhone

Profilbild
theFranks am 28.04.2013 19:05 Uhr
Bin gerade über den Bericht gestolpert - leider gibt es das Gerät nicht mehr zu kaufen... Aber auf der Namm wurden bereits 2 Nachfolge-Modelle vorgestellt, die mittlerweile nicht nur Midi, sondern auch Audio zwischen Geräten streamen können. Der Einzige Haken für mich beim Einsatz mit dem Ipad: Ipad wird nicht…

Test: Midas Venice U24, Professional Audio Mixing Desk

Profilbild
theFranks am 26.04.2013 17:59 Uhr
Der Link "...F16 parallel mit zu LESEN." funktioniert bei mir nicht. Gut dass es mittlerweile mehrere Hersteller gibt, die analoge Pulte mit integriertem Audio-Interface anbieten!

Teaser: Neuer Synthesizer von Native Instruments – Hardware?

Profilbild
theFranks am 01.03.2013 10:36 Uhr
http://cre.....d-samples/ “I did clear with NI the ability to say what it isn’t, just in case this video is unclear. This does not involve hardware. It’s a new software instrument.”

Test: Steinberg, Cubase 6.5, DAW/Sequencer-Update

Profilbild
theFranks am 10.07.2012 13:04 Uhr
verstehe ich auch. man braucht für ableton keinen tontechnischen Hintergrund - alles ist sehr LOGISCH aufgebaut und das Programm nimmt einem viele Entscheidungen ab. ich empfehle momentan fast jedem, der sich eine DAW zulegt, ableton in Betracht zu ziehen, weil man relativ schnell zu guten Ergebnissen kommt. Cubase ist auf…

Test: Steinberg, Cubase 6.5, DAW/Sequencer-Update

Profilbild
theFranks am 10.07.2012 12:54 Uhr
HOPPLA! ..ja bald werden wir nicht mehr an 32bit denken. crossing fingers dafür!

Test: Steinberg, Cubase 6.5, DAW/Sequencer-Update

Profilbild
theFranks am 10.07.2012 10:22 Uhr
verwendet steinberg immer noch die bridge? leidiges Thema...kurz und gut: die JBRIDGE läuft weitaus stabiler und zuverlässiger als die Bridge von Cubase. Weiß aber nicht, ob es bei dir an "gebrückten" 32bit plugins lag. und ja - audio-warp kann cubase auch;)

Test: Steinberg, Cubase 6.5, DAW/Sequencer-Update

Profilbild
theFranks am 10.07.2012 08:06 Uhr
Nicht der Bericht, sondern dein Kommentar bewegt mich nun doch dazu, ein paar Takte beizusteuern: Lieber Kyotonic, ich stimme dir zu, dass Cubase mit Versionsnummer 4 einen großen Sprung nach vorne gemacht hat. Ableton jedoch baut auf einem anderen Konzept auf und ist für mich noch immer kein direkter Konkurrent…