Korg Volca Drum Editor von Momo

18. Mai 2020

Standalone Software & Plugin

Mit dem Korg Volca Drum Editor bietet der umtriebige Programmierer Momo (Müller) eine Software, mit der der komplexer Drum-Synthesizer via Plugin bzw. Stand-alone Software editiert und die Sounds komfortabel verwaltet werden können.

korg volca drum editor

Alle Elemente des Korg Volca Drum auf einem Blick

Hardware wie die Korg Volca-Serie oder die Roland Boutique-Synthesizer sind zwar für die direkte Bedienung ausgelegt, doch einige dieser Geräte sind zu komplex für ihre aufgrund der geringen Größe limitierte Bedienoberfläche. Das trifft auf Volca Drum und Volca FM mit ihrem größeren Funktionsumfang besonders zu und macht sie zu perfekten Kandidaten für Software-Editoren.

Korg Volca Drum hat bekanntermaßen sechs Sounds , die aus zwei Layern bestehen. Der Editor stellt alle 12 Elemente sowie die Mix-Funktion und den Wave Guide-Effekt auf einem GUI dar. Die Parameter können in einer DAW komplett automatisiert werden. Außerdem lassen sich mit dem Editor einzelne Sounds sowie komplette Kits speichern und laden. Eine Random-Funktion und ein zuweisbares X/Y-Pad für die Parameter ergänzen die Ausstattung.

Der Editor ist für Window als VST-Plugin und Standalone-Software (32/64 Bit) und für MacOS als VST-/AU-Plugin und Standalone-Software (64 Bit) erhältlich. Der Preis beträgt 5,90 Euro.
Momo bietet außerdem eine umfangreiche Auswahl an dedizierten Editoren für Synthesizer und Drummaschinen von Korg, Roland, Elektron, Novation und Behringer.

Preis

  • 5,90 Euro
Forum
  1. Profilbild
    Emmbot  AHU

    Es ist schon krass wie viele Parameter in der Kiste stecken. Der überrascht mich öfters von den Sounds. Aber die Umschaltung der beiden layer finde ich ziemlich schwierig gelöst. Drei Buttons (1/2/1+2) wären echt hilfreich.

    Der Editor könnte hier echt helfen. Sieht auch gut aus.

    Ansonsten bei Oscilator Sink schauen da gibt’s n webbasierten.

  2. Profilbild
    mariemusic  

    Hatte erst durch diesen Artikel von den Momos Editoren erfahren. Sehr schön gemachte GUIs. Auch gleich mal den Editor für meinen GAIA Synth erworben. Macht Freude damit auf Klangforschung zu gehen. Bin recht flott zu Ergebnissen gekommen, die ich so vielleicht nicht so schnell mit dem GAIA direkt erreicht hätte. Nur eine Sache geht leider nicht: Alle 3 Layer erst einmal gleichzeitig editieren, um in einem zweiten Schritt dann die einzelnen Layer subtil zu verändern.

Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.