AMAZONA.de

BluGuitar AMP1, Sound aus der Handtasche

Mit wachsender Begeisterung habe ich mich als Techniker und Gitarren Fan mit Verstärkern beschäftigt. Viele Jahre lang suchte ich einen bestimmten Sound. So hatte ich u.a. Verstärker in Betrieb wie einen Roland JC-120, Marshall’s aus der AVT Serie, MicroCube von Roland, Fender aus der Champ Serie, Blackar aus der TVP Seria später habe ich es versucht mit Topteilen alleine wegen dem Gewicht der Boxen Blackstar HT1R, HT5R, Orange, Blackheart,..

So hatten jede Hardware ihre Zeit wo ich mich dafür begeistert habe, wo ich dann auch wieder merkte das es nicht nur an mir liegt sondern auch an der Kombination meiner eingesetzten Komponenten.

Ende 2016 ergab es sich das Thomas Blug in einem bekannten großen Musikgeschäft in Köln seinen AMP1 vorstellen wollte. Mit einem Kollegen aus der Band sich wird zu dem kleinen Event gefahren. Zu unserer großen Überraschung waren wir mit maximal 5 weiteren Leuten vor Ort und die Vorstellung von Thomas Blug wurde eine Mischung aus eine Gitarrenlehrstunde und Einführung in sein AMP 1 Konzept. Der Sound war einfach unglaublich und ich war begeistert. Tage später habe ich den Verstärker in einem Proberaum des Geschäftes ausprobiert und die Begeisterung wich Ernüchterung, was sicher auch daran liegt das meine Spielkünste nicht annähernd an das kommen was Thomas Blug gezaubert hat. So habe ich das Projekt „AMP1“ erst einmal vergessen.

Die Suche ging also weiter. Bis.. ja bis mich der Bandkollegen noch einmal auf den AMP1 engesprochen hat. Da ich die Kozept immer noch genial fand suchte ich mir erneut einen Proberaum auf. Dieses mal aber in Ruhe mit meiner eigenen Gitarre und einer Box die meiner sehr ähnlich ist.

Ich war einfach nur platt. Das war der Sound den ich solange gesucht habe. Vielleicht war es ja auch Tagesform aber. So war die Jagd eröffnet im Internet nach einem gebrauchten AMP1… Dafür musste leider auch eine sehr schöne Fender Mexican Strat und ein weiterer Verstärker verkauft werden. Es reichte um einen AMP1 in einem sehr guten Zustand und eine BluBox zu bekommen. In Summe landete ich unter 700 Euro.

Fazit

Ich denke zum AMP1 gibt es ausreichen positive Testberichte. Ich möchte aber auch hier erwähnen das es immer eine Geschmacksache ist.  So wird jeder seine individuelle lieblings Zusammenstellung suchen müssen. Ich habe meine gefunden weil :
- Eine sehr schöne Abstimmung zwischen den Soundmöglichkeiten hat.
- So reagiert, wie es für einen Rörenverstärker sein sollte.
- Eine tolle Kombination gerade mit einer Stratocaster ist.
- Super leicht ist und auf jedes Padelboard past
- Sehr flexibel ist.
- Röhrensound ohne "Load", Zimmerlautstärke oder auf Kopfhörer ohne das die Wände wackeln.
- Ausreichend Power hat um locker einen Gig in einem Saal zu machen.
- Es ist ein Produkt von einem Profi Musiker für Musiker bzw. Endkunden. Da hat sich einer echt Gedanken über den praktischen Einsatz und über den Sound gemacht.
- Gute Handbücher und Beschreibungen
Es gibt weiter sehr gut gemachte Produkt Videos von Thomas Blug im Youtube, die einem den Einsatz erleichtern. Schade finde ich das die Erweiterung mit dem "Padelbord" Remote1 doch recht teuer ist und man an der Stelle etwas festfelegt wird.
Allerdings lassen sich auch im Zusammenspiel mit einem standard Fußschalter einige Einstellungen auch auf dem AMP1 selber  abspeichern. 
Abschließend ist es auch schön wenn man dem Hersteller Thomas Blug persönlich schreiben kann und man auch Antworten und Hilfestellungen bekommt.
Was sill man mehr... und ich bekomme immer noch "Gänsehaut" wenn ich das "Schmatzen" aus dem Lautsprecher höre.  
 

Es sind momentan noch keine Kommentare für diesen Artikel vorhanden.

Kommentar erstellen Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.

Über den Autor

Profilbild

ODJeen

Mitglied seit: 03.11.2017

Bewertung

Bewertung: 5 Sterne Die Produktbewertung von ODJeen .

Aktuelle Kommentare

Test: Mikme Microphone, mobiler Bluetooth Rekorder mit iOS-App

Profilbild
JohnDrum
am 20.11.2017 15:35 Uhr
ja, das Foto ist echt super. Dachte, das wäre ein offizielles Werbefoto!

Test: Dangerous Music Convert-2, High End Audiointerface

Profilbild
Markus Schroeder RED
am 20.11.2017 15:19 Uhr
haha, ja, oder so rum :D Die Wichtigkeit von hochwertigen Netzteilen wird aber generell unterschätzt, in fast jedem Bereich. Da hast Du vollkommen recht.

Test: Dangerous Music Convert-2, High End Audiointerface

Profilbild
psv-ddv ••••
am 20.11.2017 15:16 Uhr
...oder er würde mit einem vernünftigen Netzteil sogar noch besser klingen. Das lässt sich ja relativ leicht herausfinden :-) Ich habe solche Versuche bei einigen Geräten schon selber gemacht und muss sagen, insbesondere bei Wandlern macht das Netzteil einen grossen Unterschied. Zumindest würde ich bei dem Preis für 2 Kanäle…

Die besten Bodeneffekte und Stompboxen für Keyboarder

Profilbild
Son of MooG AHU
am 20.11.2017 15:15 Uhr
Bei R&H Studiosound in Waldkirch ging das noch. Leider gibt's den nicht mehr...

Test: Mikme Microphone, mobiler Bluetooth Rekorder mit iOS-App

Profilbild
Franz Walsch AHU
am 20.11.2017 15:05 Uhr
Wieder ein Gerät für die »Spaßfraktion«. Studio? Eher nicht. Es nervt nicht nur die App- und Akku-Abhängigkeit, sondern das gesamte Konzept scheint nicht durchdacht. Der Preis gibt dem Produkt dann den Rest. In dem Bereich gibt es eine gute Auswahl an besser nutzbaren Mikrofonen und mobilen Recordern.

Die besten Bodeneffekte und Stompboxen für Keyboarder

Profilbild
Son of MooG AHU
am 20.11.2017 14:58 Uhr
Mein FX-Park wurde mit einem Boss CE-3 Chorus gegründet, der meinem MS-10 mehr Fülle gab. Heute peppt er meinen TX81Z auf. Manche Treter wie der EHX Memory Boy sollten besser per Send/Return eingeschliffen werden, während andere wie der Strymon El Capistan direkt vom Synth (hier ein Sub37) gefüttert werden können.…

Test: Mikme Microphone, mobiler Bluetooth Rekorder mit iOS-App

Profilbild
Wellenstrom AHU
am 20.11.2017 14:28 Uhr
@ opajott Ja, nee.... hat Charme, soweit ja auch gut gemacht.... ging mir nur darum,zu wissen, ob das Mikro da in den "Zischelfrequenzen" sauber aufnimmt... wobei das ja z.B. bei vielen Chinaböllern andersrum ist, die bereiten da in den Höhen eher Probleme mit zu scharfen S Lauten, wegen Überbetonungen in…

WIN: Yamaha Montage 6

Profilbild
Wellenstrom AHU
am 20.11.2017 14:23 Uhr
Ah, Thx. Guckt ja bestimmt auch hier rein. Herzlichen Glückwunsch an den Gewinner. Schönes Teil, macht sich in jedem Studio gut.

WIN: Yamaha Montage 6

Profilbild
Stephanie Dosch RED
am 20.11.2017 14:15 Uhr
Ist bereits im entsprechenden Gewinnspiel bekanntgegeben ;) Der Glückliche ist Fabian K. aus Hannover!

Test: Mikme Microphone, mobiler Bluetooth Rekorder mit iOS-App

Profilbild
Wellenstrom AHU
am 20.11.2017 14:14 Uhr
Hat was. Hast da definitiv die richtige Eingebung gehabt. Sehr kreativ. Und witzigerweise sieht der Button da oben auch noch aus wie ein Hubschrauberlandeplatz.

Test: Mikme Microphone, mobiler Bluetooth Rekorder mit iOS-App

Profilbild
Tyrell RED
am 20.11.2017 14:08 Uhr
Freut mich das es gefällt. Hat mich irgendwie sofort an einen modernen Wolkenkratzer erinnert. Deshalb dann auch das Bild. :-)

Test: Mikme Microphone, mobiler Bluetooth Rekorder mit iOS-App

Profilbild
OpaJott
am 20.11.2017 14:03 Uhr
Hallo Wellenstrom, hier ist Opa Jott. Ja, daS mit der S-Schwäche haSt Du richtig rausSgehört. Sehr aufmerkSam! Da ich eh grad schon schreibe, kurz meine Eindrücke zum Mikme: ein robustes, schnell einsetzbares Mikro mit Sehr guten AufnahmeergebniSSen. Grüße, OJ