AMAZONA.de

Leser-Story zum AMAZONA.de Redaktionsartikel: Test: VOX Pathfinder 10 Red Limited, Gitarrenverstärker

Vox Pathfinder 10 – Der Kleine kann auch anders

Der VOX Pathfinder 10 ist ein Transistor Amp, der durch aus mit seinen großen Brüdern dem AC 15 und AC 30 mit halten kann. Da ich ein Fan von dem U2 Gitarristen The Edge bin, war ich damals auf der Suche nach einem bezahlbaren Amp, der seinem Sound am nächsten kam. Durch Recherchen habe damals erfahren, dass er einen alten VOX AC 30 besitzt, darauf hin wollte ich mir auch einen zulegen und musste feststellen, dass so ein AC 30 für einen einfachen Azubi schon eine gute Stange Geld kostet. Darauf hin hab ich mich damals schon auf die Marke VOX eingeschossen und bin ihr was Amps betrifft treu geblieben.

Optisch gesehen ist das Gehäuse dem typischen VOX Amp nachempfunden. Der Amp hat einen Input und einen Headphone-/ Mixerausgang. Auch bei den Reglern ist VOX sich treugeblieben und hat sie nur auf das nötigste beschränkt. Gain für den Preamp, Bass und Treble für Tiefen und Höhen und einen Volumen-Regler für das Mastervolumen. Die einzige kleine Besonderheit, die dieser kleine Amp bietet ist ein integriertes Overdrive, dass sich über einen Taster zu schalten lässt.

Da er mein erster Amp war musste ich erstmal die Regler und die Variationen des Sounds verstehen. Ich habe versucht mit dem Amp bei einer Metal-Band vorzuspielen. Die Probe war ok, aber es ist nichts draus geworden. Kleiner Tipp am Rande spielt niemals mit Equipment vor, mit dem ihr euch nicht aus kennt. Da kann dann nichts draus werden.
In den letzten 7 Jahren hat der Amp schon viel mit gemacht und hat seit dem vllt. die  ein oder andere Macke bekommen, doch fällt es kaum auf. Selbt die Leiste und der Schriftzug sind noch fest.
Durch drehen an den Reglern und durch regelmäßiges Spielen bin ich nicht an den legendären U2 Sound rangekommen, aber ich habe meinen eigenen Sound gefunden. Es ist egal was ihr von eurem Amp abverlangt, der Pathfinder 10 hat recht weites Sound spektrum, das von Blues bis hin zum Hard Rock reicht.

Fazit

Wer gerne den Klang vom AC 30 mag und einen Übungs-Amp mit der Soundqualität sucht, der kann beim Pathfinder 10 nahe an den Sound heran treten, doch bleibt es ein Transistor-Amp. 
Ich nutze den Amp sehr gerne und bin damit einfach zufrieden.
 

Es sind momentan noch keine Kommentare für diesen Artikel vorhanden.

Kommentar erstellen Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.

Über den Autor

Profilbild

Straight

Mitglied seit: 01.11.2017

Bewertung

Bewertung: 5 Sterne Die Produktbewertung von Straight .

Aktuelle Kommentare

Test: Omnitronic TRM-202 MK3, DJ-Mixer

Profilbild
Bolle RED
am 13.12.2017 12:07 Uhr
Das ist tatsächlich die Regel und macht auch nur Sinn, denn das Kopfhörer-Signal hat ja einen Zweck - einen anderen wohlgemerkt, als das Auflegen ausschließlich micht Kopfhörern. Wäre das HP Signal post Isolator würden noch viel mehr Leute nörgeln. Man kann es nicht jedem Recht machen, auch wenn ich deinen…

Top News: Intellijel Plonk, Percussion Synthesizer

Profilbild
Green Dino ••••
am 13.12.2017 11:47 Uhr
Von AAS ist auch das Chromaphone Plugin bzw. Ableton's Collision, die ja von der Klangerzeugung quasi gleich sind. Chromaphone 2 hat dann noch ein Drum Fell Resonator Modell gekriegt. Wie ähnlich sich wohl die Algorithmen im Vergleich zum Plonk Modul sind?

Eurorack Modularsynthesizer, Facts & Döpfer Interview

Profilbild
fritz808 ••
am 13.12.2017 11:33 Uhr
der liebe eurorack-standard. ich bin zwar begeistert von den soundbeispielen in modmatrix #3, aber so eine richtige 5U haptik ist mir schon tausend mal lieber.

MODMATRIX #3 - Das Eurorack-Magazin

Profilbild
fritz808 ••
am 13.12.2017 11:32 Uhr
was für ein höllending. dave rossum hat mal wieder bewiesen, dass er immer noch zu den kreativsten seiner zunft gehört.

Test: Omnitronic TRM-202 MK3, DJ-Mixer

Profilbild
sikora
am 13.12.2017 11:03 Uhr
Hallo - rotary-hype hin oder her: der kleine Mixer hat leider einen (wenigstens für mich) ganz erheblichen Fehler - das Kopfhörer-Signal ist pre-Isolator, d.h., er ist zum bedrooming überhaupt nciht zu gebrauchen. Sehr schade, da er ansonsten durchaus Spaß macht - schade auch, dass der Test das nicht erwähnt ...

WIN: Clavia Nord Electro 5D

Profilbild
StromAn
am 13.12.2017 10:22 Uhr
!!! RED Revolution !!!

Test: Roland RP-102, Digitalpiano

Profilbild
RoDi
am 13.12.2017 09:27 Uhr
Wie haben wir es früher nur geschafft ohne Twin-Modus vierhändig zu spielen? Tatsächlich sind vierhändige Stücke so gesetzt, dass man an einer durchgehenden Tastatur gemeinsam spielen kann, ohne die Finger zu verknoten. Der Twin-Modus ist wohl eher für eine Lehrer-Schüler Situation sinnvoll.

Test: SSL X-Desk, Analoger Kompaktmixer

Profilbild
mysputnik07
am 13.12.2017 08:44 Uhr
Ich habe das X-Desk und bin damit sehr zufrieden. Bin umgestiegen von einem Allen & Heath und mein Sound im Studio hat sich damit merklich verbessert. Sicher, das X-Desk allein macht es nicht, aber es ist ein essentieller Baustein in meinem Setup. Sehr gutes Teil, leider teuer!

Top News: Arturia V-Collection 6 mit DX7, Buchla und Fairlight

Profilbild
Atarkid AHU
am 13.12.2017 08:09 Uhr
Die Digitalen aus dem Bundle finde ich durchaus brauchbar. Ich bin recht gespannt auf den Fairlight-Test...

WIN: Clavia Nord Electro 5D

Profilbild
timbeaux
am 13.12.2017 07:29 Uhr
Hab am 3. Januar Geburtstag. Das wär ja ein Geschenk :)

Top News: Arturia V-Collection 6 mit DX7, Buchla und Fairlight

Profilbild
The-Sarge
am 12.12.2017 23:35 Uhr
ach, wenn zurückgeschossen wird ist es unfair? lasst den Preset-Usern doch auch ihre Arbeitsweise! mannomann und wieso "TRAURIG!"? schon mal dran gedacht, daß manch einer gar nicht die Zeit hat, selbst zu schrauben, weil es neben dem HOBBY auch noch anderes im RL gibt? ich klink mich besser jetzt aus…

Test: Drawmer MC 2.1, Monitor Controller

Profilbild
Onkel Sigi RED
am 12.12.2017 22:45 Uhr
Hallo Gmoa (bayrisch für: Gemeinde), bin seit einigen Wochen Besitzer von dem Teil. HAMMER!!!! Transparenzverbesserung der Mixe auf meinen Abhören ca. 20% im Vergleich zu meinem vorigen Controller. Glasklare Bassläufe, Räume haben plötzlich merklich mehr Tiefe, das Panorama ist um einiges weiter aufgefächert. Auch das private hören von Vinyl und…