ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE

Test: Livid Instruments Code v2, MIDI-Controller

Presets, insgesamt 32 Stück, können gespeichert und aufgerufen werden. Per Save to Code werden diese auf dem Flash-Speicher des Code gespeichert, allerdings jedoch immer nur ein ausgewähltes Preset zur Zeit. Das ist man auch von anderen Controllern gewohnt. Positiv ist hierbei, dass es die Möglichkeit zum Hardware-seitigen Umschalten der Presets gibt, eine Zuweisung auf einen MIDI-Befehl ist also möglich, ein Wechseln am PC muss damit nicht mehr zwangsläufig erfolgen.

Für die einzelnen Push Encoder kann bei Auswahl der Encode-Funktion die Präzision des Encoders eingestellt werden. Von einem Wert von 1/15 bis zu einem Wert von 15 kann mit dem Parameter „Speed“ die Drehgeschwindigkeit eingestellt werden.

ANZEIGE
Encodereinstellungen im Code-Editor

Encodereinstellungen im Code-Editor


96 „Klicks“ pro Umdrehung ist der Standard, das bedeutet 1,5 Umdrehungen bei der Standardeinstellung mit einem Wert von 2 um die MIDI-Bandbreite von 0 bis 127 voll auszunutzen.
Weiterhin kann hier direkt ausgewählt werden, wie sich der LED-Ring darstellen soll. 13 LEDs, verteilt auf jeden Ring, geben visuelle Rückmeldung über den aktuellen Wert. Hier gibt es zwei Einstellmöglichkeiten: Walk und Fill. Bei Walk leuchtet lediglich die LED für den jeweiligen Wert auf. Zwischenwerte werden durch zusätzliches Aufleuchten der nächstfolgenden LED angezeigt.

Die Anzeige von Zwischenwerten

Die Anzeige von Zwischenwerten

Fill füllt den LED Ring entsprechend der Drehung des Encoders auf.
Die Helligkeit der LEDs lässt sich nicht einstellen, ist nach meinem Dafürhalten aber auch nicht nötig. Die LEDs sind hell genug um Werte sowohl bei Licht wie auch im Dunklen gut erkennen zu können.
Bei Erreichen des Maximalwerts wechselt die Farbe der letzten LED von blau zu grün.

ANZEIGE

 

Blau...Grün

Blau…Grün


Der Nullpunkt wird nicht durch ein Leuchten einer LED angezeigt – schlicht nach dem Motto: Leuchtet nichts, ist auch nichts.
Was leider nicht vorhanden ist, ist die Möglichkeit zur Einstellung weiterer Farben. Dies ist im normalen Modus, denke ich, auch nicht unbedingt relevant, bei Programmierung eines Modifiers bzw. Shift Buttons jedoch wäre es schön, würde es auch über die Farben der LEDs eine visuelle Rückmeldung dahingehend gäben.

ANZEIGE
Forum
  1. Profilbild
    Farbfalter  

    Sehr verlockender MIDI controller. Danke für den Test!
    Wenn ich nur daran denke was man damit alles machen könnte…z.B ein mapping für den Blofeld. Oder mehrere Parts meines Virus manipulieren und externe effekte steuern, alles live!
    Raektor oder VCV patches moduliere usw…
    Wird gekauft ;)

Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum, um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Politische Inhalte und Statements werden durch die Redaktion gelöscht.

Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.

ANZEIGE