Manley Labs stellt 30th Anniversary Dual Mono Mic Preamp vor

14. Mai 2019

Neuauflage eines 30 Jahren alten Preamps

manley labs dual mono mic preamp 30th anniversary

Manley Labs stellt 30th Anniversary Dual Mono Mic Preamp vor

Der High-End Hersteller Manley Labs hat einen neuen Mikrofonvorverstärker vorgestellt, den Manley Labs 30th Anniversary Dual Mono Mic Preamp. Hierbei handelt es sich um eine limitierte Sonderauflage des ersten Manley Preamps. Dieser wurde vor 30 Jahren von Firmengründer David Manley entwickelt. Mit einem überarbeiteten Schaltungs-Design und einer besonderen Farbgebung kommt der Dual Mono Mic Preamp neu auf den Markt.

Während man heute in modernen effizienten Produktionsstätten Recording-Equipment fertigt, entstand der originale Dual Mono Mic Preamp in stundenlanger Handarbeit. Unter anderem einer der Gründe, wieso die echten Recording-Legenden allesamt unterschiedlich klingen.

manley labs dual mono mic preamp 30th anniversary

Aufbau des Manley Labs Dual Mono Mic Preamps

Der 30th Anniversary Dual Mono Mic Preamp ist ein zweikanaliger 1 HE Mikrofonvorverstärker, der vorrangig für die Verwendung mit Kondensatormikrofonen entwickelt wurde. Mit einem Gain-Bereich von 40 bis 60 dB – einstellbar in 5 dB Schritten über den mittig angeordneten GAIN-Schalter – bietet er jedoch auch genügend Reserven für die meisten Bändchenmikrofone.

Über den GAIN-Schalter nehmen Anwender Einfluss auf den Grad des übergeordneten negativen Feedbacks, das sich wiederum auf die Slew-Rate (Anstiegsgeschwindigkeit der Ausgangsspannung), die Platzierung und die Klangbalance des Gesamtsounds auswirkt. Auf diese Weise lassen sich zahlreiche Klangsignaturen erzeugen – angefangen von röhrenbetonten Mellow-Sounds bis hin zu einem aggressiveren Klang mit mehr Punch und schnellen Transienten.

manley labs dual mono mic preamp 30th anniversary

In jedem Kanal des 30th Anniversary Dual Mono Mic Preamp arbeitet eine von Hand ausgewählte 12AX7EH Eingangsröhre, die mit einer 6414 Dual-Trioden-Hochspannungsröhre pro Ausgangsstufe kombiniert wird. Neben den XLR-Mikrofoneingängen auf der Rückseite befinden sich auf der frontseitigen Bedienoberfläche zwei 6,3 mm Klinkeneingänge für den direkten Anschluss von Instrumenten mit Line-Pegel, wie Bass, Keyboards oder Drummachines. Die DIRECT-Eingänge arbeiten dabei mit 20 dB weniger Gain als über den GAIN-Regler angegeben. Pro Kanal stehen weiterhin eine schaltbare 48 V Phantomspeisung sowie ein Phasenumkehrschalter zur Verfügung. Ausgangsseitig lässt sich das Signal pro Kanal wahlweise über den transformatorgekoppelten symmetrischen XLR-Ausgang oder über einen kondensatorgekoppelten unsymmetrischen Klinkenausgang ausspielen.

Der 30th Anniversary Dual Mono Mic Preamp von Manley Labs ist zeitnah erhältlich. Die unverbindliche Preisempfehlung beträgt 3.529,- Euro zzgl. Mehrwertsteuer.

manley labs dual mono mic preamp 30th anniversary

Forum
  1. Profilbild
    baghira

    „eine von Hand ausgewählte 12AX7EH Eingangsröhre“

    Ich würde mich freuen, wenn mir jemand mal diesen Vorgang des Auswählens erklären würde. Was genau passiert da?

    Danke,

    Baghira

    • Profilbild
      digital-synthologie  AHU

      Die Augen sind geschlossen und die Hand schwebt über der Kiste mit den Röhren. Dann geht die Hand an einer willkührlichen Stelle runter und greift eine Röhre.
      Diese wird dann eingebaut.
      Besser wäre es natürlich, die Röhren auszumessen und anhand ihrer Messdaten auszuwählen. Aber Manley geht da eigene Wege. :-)

      • Profilbild
        baghira

        Danke für die kleine Esoterik-Lexion.

        Meine Hoffnung war allerdings, dass sich evtl. der Autor des Artikels zur Frage des Handauslese äußert. Wahrscheinlich hat es sich etwas dabei gedacht.

        • Profilbild
          Felix Thoma  RED

          Hallo baghira,
          in diesem Fall habe ich nur einen Teil der offiziellen Pressemeldung übernommen. Gerne frage ich aber beim Vertrieb nach und melde mich nochmal dazu.

          • Profilbild
            baghira

            Hallo Felix, das habe ich mir gedacht. Guter Journalismus wäre es allerdings, wenn du es dann als Zitat aus der Pressemeldung kennzeichnen würdest.
            Ich war, bevor ich das Rentenalter erreicht hatte, mal Journalist. Und ich sehe mit Erschrecken, dass überall – und auch hier – die Sitten mit Umgang mit Informationen verloddern. Ich finde es schon wichtig, unterscheiden zu können, ob da eine interessengeleitete Pressemitteilung abgeschrieben wird, oder ob da eine gewisse redaktionelle Distanz herrscht.
            In der Hoffnung, dass du Verständnis für diese Sicht hast, herzliche Grüße,

            Baghira (Norbert)

            • Profilbild
              digital-synthologie  AHU

              Der Newsbereich sind doch generell Pressemitteilungen. Denkst du wirklich, eine Redaktion würde jeden Tag die Hersteller abklappern und fragen was es neues gibt und dann eigenständig einen Artikel darüber schreiben?
              Bei Testberichten sieht es ganz anders aus.

              • Profilbild
                baghira

                Sorry, so einfach ist das nicht. Man muss die Hersteller nicht abklappern. Man kann die Pressemitteilungen als Grundlage eines Berichts nehmen. Man kann die Mitteilung auch in Gänze abdrucken. Aber dann bitte auch darauf hinweisen. Bei Amazona steht aber oben rechts immer ein Autor. Und das suggeriert zumindest, dass eine Mitteilung redaktionell bearbeitet wurde.

                Ich habe im Übrigen nicht den Eindruck, dass der Newsbereich generell aus Pressemitteilungen besteht, sondern dass Presseverlautbarungen immer nur den Anstoß zum Bericht/Artikel, zur Produktvorstellung bilden.

                • Profilbild
                  Franz Walsch  AHU

                  Übernommendes und leicht verändertes »Marketing-Sprech« habe ich auch schon bei Testberichten gefunden. Wundern tut es mich nicht.
                  So gibt es Werbeagenturen die gesamte Internetseiten im Auftrag von Firmen oder Interessenverbänden bespielen. Ein erster Hinweis kann das Impressum sein.
                  Ein Bericht oder Test hat mich noch nie davon abgehalten ein Gerät zu kaufen oder nicht zu kaufen. Ich sehe das Internet als Unterhaltung und habe mein Urteilsvermögen dem angepasst.
                  Ob nun ein »Weinlese-Gerät« heute noch einen Mehrwert bietet, entscheidet der Test im eigenen Studio.

        • Profilbild
          Felix Thoma  RED

          Hallo Baghira,
          laut dem deutschen Vertrieb SEA werden die Röhren in großer Stückzahl eingekauft, in einem speziellen Röhrenmessgerät gemessen und per menschlichem Ohr selektiert. Viele Grüße

Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.