AMAZONA.de

el-folie

Profilbild von el-folie

Mitglied seit: 28.09.2009

AHU Punkte: 96

Kommentare: 47

Erfahrungsberichte: 0

7770

Meine neusten Kommentare

Wow - das Ding klingt ja richtig gut! Unten gut Druck und Bass, oben von seidig bis bratzig ohne zu nerven alles da, so solls sein. Ich geb allerdings zu, dass mich Monophone eigentlich überhaupt nicht mehr reizen, bis auf die Klassiker. Die Klangerzeugung von Herrn Neutron hübsch verpackt in 8 stimmig polyphon mit Split/Layer/Tastatur etc., das hätte dann allerdings schon wieder was. Interessante Zeiten und bin gespannt, was noch so alles entwickelt wird.
Das mag durchaus sein, ich kann es momentan selbst nicht beurteilen, habe nur mit alten Mac-Systemen gearbeitet, vor 2006, daher auch nur die Kritik an den technischen Daten der aktuellen Apple "Schalen" im Vergleich zu PCs. Vermutlich wird sich aber auch beim OS der eine oder andere User finden, der aus ganz speziellen Gründen eben genau das eine oder das andere verwendet. Audiotechnik ist einfach extrem speziell, der eine braucht unbedingt dies, der andere unbedingt das usw...
Genau... und Apple-Hipster gonna Apple-hipps... Gähn! Die Kritik an Apple ist zu 100% angebracht, da gibts einfach nichts zu verteidigen. Wer mit dem mittlerweile nicht mehr ganz so stark überteuerten Bling-Bling-Alu-Kram angeben - äh Verzeihung - arbeiten will, vielleicht auch, um bei seinen/ihren Kunden gut auszusehen, denn man hat als Apple-User natürlich gleich eine gemeinsame, super-chice Hardware-Ebene, die im "Profi"-Bereich selbstverständlich vorausgesetzt wird, dann bitteschön und viel Spaß. Wer aber so vehement den Apple-Kram ohne optisches Laufwerk, Schnittstellen und User-Erweiterbarkeit anpreist und auf eine, äh Verzeihung, DIE Profi-Ebene heben will, macht sich einfach angreifbar. PCs sind die besseren Computer, Apples die hübscheren - mehr gibts dazu nicht zu sagen. Das Totschlagargument "Guck mal bei die Profis bei und werd schlau" ist nix als affiges Bling-Bling-Getue. Und Nein, mehr werd ich dazu nicht sagen...ich muss jetzt in meinen Amateur-Keller zurück und meine goldene Schallplatte abstauben^^ Und das mit den Latte-schlürfenden Starbuck-Hipster-Applebook Usern stimmt einfach absolut und ist zum Lachen komisch.
Oh Mann, 499€ für ein 2 Kanal Interface wieder ohne MIDI (in 2018???) und das für eine Schnittstelle, die praktisch nur auf Macs zu finden ist. Und dann 1 mickriger DSP. Ist doch klar, dass jeder UAD-interessierte Windows User da eher ne gebrauchte UAD2 pcie Karte kaufen würde, um die Plattform mal auszuchecken. Allerdings bleibt zu hoffen, dass zur NAMM Updates für die Apollos kommen, vielleicht ja endlich mal mit MIDI und TB3 und ADAT IN/OUT oder MIDI und USB3 und ADAT IN/OUT. Die Hoffnung stirbt zuletzt...
Uli - ein riesiges Danke! Endlich kommt der echte Minimoog Sound ins Haus und das quasi für ein "Taschengeld". Endlich "Timm Thaler" Sounds nacherleben und spielen, wie sie entstanden sind, Kindheitsträume, die wahr werden, Audio-Archäologie sozusagen. Die Vorfreude ist irre groß^^ Als nächstes bitte einen CS-80. Kein Ding, wenn er etwas teurer wird als der D... Zu den bisherigen Testsounds oben fällt mir nix ein, würde einen Mini niemals so benutzen, eher liebliche Melodien oder Funk-Bässe spielen. Aber die Synthpro Videos hatten mich eh schon überzeugt. Aber echt ey, mein allererstes Audiotechnik Gerät war ein Behringer Ultrafex Pro, das an der Hifi-Anlage hing, um Radiosound zu simulieren (wobei da wohl noch Optimod und Kompressor fehlten). Und nach 23 Jahren kommt derselbe Hersteller nun mit dem heiligen Gral der Synthesizer. Herrlich, ein Kind der "No Future"-Generation zu sein und das mitzuerleben und einzuordnen. Bezüglich Volume drop bei Filter Reso - ich würde das sogar erst recht so wollen, weil einfach alle Originalsounds, die ich im Ohr habe, so erstellt wurden und im Original eben so sein müssen. Minimoog eben! Uli - geil!
NAMM Show 2018 bei AMAZONA.DE

Aktion