AMAZONA.de

fiutare

Profilbild von fiutare

Mitglied seit: 11.02.2013

AHU Punkte: 6

Kommentare: 3

Erfahrungsberichte: 0

96450

Meine neusten Kommentare

Ja, Ihr habt alle recht ;-) Ein Gitarrist ist ein Gitarrist ist ein Gitarrist. Und eine Gitarre ist eine Gitarre ist eine Gitarre. Ich verwende schon seit Menschengedenken (ok, seit ca. 1985) synthetische Gitarren für meine "Produktionen", die waren früher richtig schlecht - und klingen heute richtig gut. Und ja - ein "richtiger" Gitarrist hört das natürlich, findet das, was ich mache, aber immer "nett". Alle anderen hören es nämlich nicht. Und ok - dieses Teil hier ist mal richtig richtig geil, wenn man alle Möglichkeiten ausschöpft. Mir macht es jedenfalls mächtig Laune und die Tracks klingen wirklich gut.
Der CZ101 war mein Einstieg in die Welt der Synths. Danach kam ein CZ2000 und schliesslich ein CZ1. Irgendwie kam ich mir damals immer wie ein Underdog vor, den wer etwas galt, hatte natürlich einen DX7. Trotzdem waren die CZ-Synths die einzigen, deren Programmierung ich richtig beherrschte, obwohl ich in späteren Jahren von Roland über Korg, Kawai bis Yamaha so ziemlich alles unter den Fingern hatte, was es in den 80er Jahren so gab. Ich habe mit dem Casio Tage zugebracht, um irgendeine Art von Röchelsound zu erzeugen, denn Fairlight war natürlich das unerreichbare Vorbild schlecht hin. Geglückt ist mir das natürlich nicht, aber mit Hilfe der Noise-Taste habe ich soviel Schmutz reingelegt, dass man mit Fantasie ein Röcheln hörte, was ich auf der Bühne dann auch unerschrocken eingesetzt habe. Alles weg, das Zeuch - irgendwie schade....
Ich hatte das Ding nur wegen dem "Aahh-Sound". Das war gleich das erste Preset (irgendwie A1 oder so). Als ich genug geaaaht hatte, hab ich's wieder verkauft.

Aktion