AMAZONA.de

kiro7 ••

Profilbild von kiro7

Mitglied seit: 14.02.2011

AHU Punkte: 229

Kommentare: 78

Erfahrungsberichte: 0

34121 Kassel

Meine neusten Kommentare

Gerne! :-) Bröselverstärker ist übrigens Ballistol. Wird Gern mal für Vintage Kücjhengeräte benutzt, da lebensmittelecht. Macht aber aus hartem Kunststoff Bröselgummi. Zum Reinigen nehme ich sonst noch Sidolin Multiflächen Spray (nicht das normale!), da bei diesem Displayscheiben aus Plexiglas NICHT blind werden, im Gegensatz zu anderen Mitteln.
Da kann ich dir Magic Wonder von Caramba empfehlen. Auch zum zerbröseln neigender Kunststoff aus jahrzehntealten Synths"trinkt" das Zeug förmlich, und bröselt dann nicht mehr. Z.B. Seitenteile Juno 106, insbesondere die Röhrchen auf der Innenseite, wo die Schrauben reinkommen.
"Speicherplätze braucht bei einem Juno eigentlich kein Mensch" - ok ist nen Statement, und entspricht wohl eher nur dem Umfeld / Arbeitsweise einiger weniger. Bin ich also völlig anderer Meinung. Ich würde eher sagen, wer auf Speicher verzichten kann, ist beim Juno-6 richtig. Die Syntacheles Liste finde ich gut, nur leider deckt sie sich eigentlich nie mit dem Markt, oder kann einen Mittelwert über einen Zeitraum X abbilden. Aber das wurde bei amazona schon zur Genüge diskutiert. Aber ich freue mich über eine Amazona Gebrauchtbörse mit Syntachelespreisen, dann mach ich Grosseinkauf ;-) Bis dahin muss ich mich mit den aufgerufenen und bezahlten, bzw. auch überbotenen Preisen bei ebay, e-kleinanzeigen, FB-Gruppen und diversen Foren begnügen... :-(
Hi costello, 1000€ und dann noch gut erhalten halte ich für völlig aussichtslos. Ich habe für meinen, geserviced, schon an die 2000 gezahlt, xy-bay-kleinanzeigen, und musste auch noch 150 km fahren. Und Midi kommt dann auch noch extra.. Juno 106 geht ja schon an / über die 1000 €... Wobei man auch beim Juno 60 nicht die Probleme mit den Voicechips bekopmmen kann wie beim 106. Also ich kaufe lieber über das Jahr weniger "Spass-Groove-Böxleins", und sogenannte No-Brainer Synth Gadgets, sondern dann lieber mal was hochpreisiges. Nen Deepmind bekomme ich auch in Jahren noch, Nen Juno 60 wahrscheinlich nicht mehr, oder wieder wesentlich teurer. Den habe ich mir zugunsten des Jun 60 verkniffen. Kommt aber noch, aber wenn man kein ungezähltes Geld hat kommt es auch auf die Kaufreihenfolge an. Ist aber nur meine Meinung / Philosophie. Wollte jedenfalls nur ausdrücken, ein Juno 60 für 2000 oder von mir aus auch 2500 macht mehr Sinn von Preis Leistung als ein Jupiter 8 für 8000.-€ - Im Kontext zu diesem Artikel hier. Auch wieder meine Meinung aber möge sich gern jeder selber hier einlesen und schlau machen.
NAMM Show 2018 bei AMAZONA.DE

Aktion