AMAZONA.de

Kyotonic AHU

Profilbild von Kyotonic

Mitglied seit: 28.12.2010

AHU Punkte: 852

Kommentare: 301

Erfahrungsberichte: 0

47229 Duisburg

string(0) "" string(0) ""

Meine neusten Kommentare

Tolles Modul wobei man mit Sicherheit aufpassen muss damit nicht zu übertreiben. Die Ausführung in Stereo ist ebenfalls klasse. Erinnert mich klanglich an Filterschweinereien die früher beim exzessiven Einsatz des alten Antares Filter-VST möglich waren. Ich weiss, Äpfel und Birnen. ;) Wenn mein Modularkonzept erstmal steht bekommt das Rossum Z-Plane definitv eine Chance.
Lieber Edgar Möller! Auch wenn der Modulare lange nicht in meinem Wahrnehmungsbereich lag, tut er es nun um so intensiver und ich forsche nach allen Artikeln die sich mit der Thematik beschäftigen. Ich selber habe mir vor kurzem ein kleines Bastl-Rack gegönnt und bin völlig von der Rolle. Besonders die Kombination von Oszillator mit Effektmodulen wie Braids, Waldorf nw1, Clouds, Pico-DSP etc., lassen mir die gewohnte VST-Umgebung wie einen kalten unbewohnbaren Planeten erscheinen. Derzeit komme ich nicht mit passenden Midi to CV-Modulen nach um alles anzusteuern. Der selbstgenerierende Aspekt ist mir dann doch etwas zu wild. ;) Ich freue mich über mehr Artikel und hoffe das die befreiende Wirkung von "Modular" auch andere Entitäten hier erfasst.
Es klingt zwar gut, ist aber so aufregend wie.... ;) Habe letztens am "neuen" Moog reissue rumgeschraubt und dachte mir nur: "Mann, wie viele Eurorack-Module passen in diesen Trümmer wohl rein." Vor diesem Hintergrund bekommt Legend von mir die volle Punktzahl. Ich bezahl dafür 100€ und er nimmt keinen Platz weg. Das Geld investiere ich dann aber lieber woanders. VST ist gut für FX und Mixing aber der Synthbär wütet m.M.n. eher im Modular-Sektor. Ich kann derzeit jedem ein "kleines" Eurorack mit ein paar Mutable Instruments und ergänzenden Modulen ans Herz legen. Das ist wie ein Jungbrunnen für Synthesisten und liegt klanglich weit über so ziemlich jedes Plugin. Musste ich nur mal los werden. Für einen Profi der "in the box" produziert hat der Legend mit Sicherheit einen Mehrwert. ;)
Ich habe nix gegen Chartmucke und mein persönlicher "Sommerhit 2017" ist "Chained to the Rhythm" und genau da ist der Hund begraben. Sachen wie Jlo feat. Pitbull und der eben genannte Song mögen zwar Dosenmusik sein, haben aber hat eine gewisse "Qualität" die schwer zu beschreiben ist. Wer produziert die denn? Hier wurde für mich zu sehr auf den Bacardi-Wiedererkennungseffekt gesetzt und genau das macht es so fad und unspannend. Wenn Jlo und Pitbull Lambada performen, dann wobbelt es im Hintergrund und es entsteht ein moderner Eurodance Latino-Clash Effekt der einfach interessant ist. Das nur so als Beispiel. Hab auch schon viel schlimmeres als euren Barcardi-Mix gehört. Aber eben auch sehr viel besseres. ;) Kennt ihr noch das? https://www.youtube.com/watch?v=UFnsPUKBP9M

Aktion