AMAZONA.de

tubeheat

Profilbild von tubeheat

Mitglied seit: 08.02.2016

AHU Punkte: 176

Kommentare: 56

Erfahrungsberichte: 0

Mein Equipment

RME RayDAT + WCM
Geithain RL 906D
RME UFX+
RME OctaMic XTC
RME ADI-2 Pro

Meine neusten Kommentare

Test: RME ADI-2 Pro, AD/DA-Wandler

am 19.08.2017 22:41 Uhr
Hol Dir einfach was Anständiges. Sowohl was HW als auch Content anbelangt. Und dann macht solch ein Wandler auch wieder Sinn.
> Ich frage mich, wie eine Userwertung von „nur“ 2 Sternen zustande kommt Einem anonymen rating würde ich nicht zu viel Bedeutung beimessen. Geh einfach mal davon aus, dass hier auch zu leicht andere Interessen mit reinspielen als die einer angemessenen und zumindest einigermassen fairen / objektiven Bewertung. Ein gewisser Neidfaktor kann hier auch durchaus eine Rolle spielen oder einfach ein paar strategische Bewertungen des Mitbewerbs oder der User anderer Produkte. Schau was in manchen Foren so abgeht, dann wundert Dich gar nichts mehr.

Test: RME ADI-2 Pro, AD/DA-Wandler

am 16.08.2017 17:44 Uhr
@Gregor: vielen Dank für Deine interessante Review. Mir ist aufgefallen, dass sich auf Seite 1 ein Fehlerteufelchen eingeschlichen hat. Der ADI-2 Pro unterstützt sehr wohl DIGICheck (Windows + MacOS X). Somit steht u.a. auch Global Record zur Verfügung. Wäre nett, wenn Du das noch berichtigen könntest, dankeschön.

Test: RME ADI-2 Pro, AD/DA-Wandler

am 15.08.2017 22:07 Uhr
Was die Klangqualität anbelangt kann man mit dem ADI-2 Pro mehr als zufrieden sein. Im Übrigen bin ich der Meinung, dass man sich Produkte erstmal genauer anhören sollte, bevor man sie pauschal aburteilt. Der ADI-2 Pro schlägt sich beispielsweise sehr gut im Vergleich zur Accuphase E-600 / B&W 803 D3 Kombination eines Freundes mit DAC-40 als D/A Wandler. Den ADI-2 Pro fand ich tendenziell sogar ein bisschen besser. Auch das UFX+ hat bereits sehr gute D/A Wandler und Kopfhörer Verstärker. Getestet mit Geithain RL906D als Nahfeld Monitor und Audeze LCD-X / LCD-3. Die dynamische Loudness Konfiguration für Kopfhörer ist einfach klasse. Oder auch der 5-Band PEQ, mit dem man den Klang von Kopfhörern auch noch nachträglich aufwerten kann, so wie das auch Bob Katz mit seinem Stax gemacht hat, siehe sein Blog auf Innerfidelity: https://www.innerfidelity.com/content/katzs-corner-great-headphone-shootout-part-3. Das was er mit seinem EQ in der DAW geregelt hat, kann man auch gut mit dem 5-band PEQ des ADI-2 Pro hinbekommen. Was die "Feature Dichte" anbelangt: man muss ja nicht alle Features gleichzeitig nutzen. Schlecht wäre, wenn etwas fehlen würde. Doch diesbezüglich ist der ADI-2 Pro einfach nur innovativ und sehr gut gemacht. Ich persönlich möchte die Features des ADI-2 Pro auch nicht mehr missen. Die Synchronisation über Steadyclock zum UFX+ ist m.E. ausreichend. Der ADI-2 Pro selbst unterstützt übrigens die letzte Steadyclock III Implementierung. Ob "Referenzklasse" unabdingbar WC erfordert .. vielen wird es so einfach reichen.

Aktion