AMAZONA.de

YC45D

Profilbild von YC45D

Mitglied seit: 12.06.2009

AHU Punkte: 54

Kommentare: 35

Erfahrungsberichte: 0

47226 Duisburg

Meine neusten Kommentare

Danke für diesen hochinteressanten Bericht! Lieber Martin: Ich selber habe leider noch kein Clavichord,doch besitze ich dafür mittlerweile 2 Top- Synthesizer von GEM,das S2-Turbo (61 Tasten) und S3-Turbo (76 Tasten)Keyboard mit polyphonem Aftertouch !!! und auch noch "Release Velocity".(Modulation auf verschiedene Parameter nach dem Loslassen der Tasten) Mit der Klangerzeugung dieser außergewöhnlich guten Synthesizer müsste es doch bestimmt möglich sein, einen guten Clavichord-Klang zu basteln. Diese beiden Keyboards kann ich nur jedem empfehlen,der sich für einen eventuellen adäquaten Ersatz für diese "Bebung" interessiert. Dietmar(microbug) aus dem Moggulator-Synthesizer.de Forum ist vielleicht der beste Kenner dieser GEM-Synthesizer. Sicher gibt er dir dazu noch weitere Infos! Hier noch eine sehr sehenswerte youtube Aufnahme mit dem leider schon verstorbenen Pianisten,Friedrich Gulda,auf einem echten Clavichord mit einem sehr bnekannten Bach-Stück ,Präludium und Fuge in C-Dur aus dem WTK Band1. Die Bebung ist hier sehr schön zu sehen und zu hören: https://www.youtube.com/watch?v=z7IY3CybMiE&list=PLLxwu8Kt2WHqdraRk_bAejfW74awOEKyD&index=1

Test: Kawai ES-110, Stagepiano

am 21.03.2017 17:20 Uhr
Hallo Felix Thoma,danke,ich vermute mal einen Schreibfehler...? Aber bitte zur Richtigstellung noch einmal posten,danke. "entgegen dem ES-100 verfügt das ES-100 über Line Ausgänge. Die gab es beim ES-100 nicht. "

Test: Kawai ES-110, Stagepiano

am 21.03.2017 13:46 Uhr
" Entgegen dem Vorgänger ES-100 kann man beim ES-110 somit das Signal auch an eine externe Beschallungsanlage ausführen, das wertet das aktuelle Modell deutlich gegenüber dem Vorgänger auf. Die internen Lautsprecher lassen sich dann entweder als Monitor nutzen oder abschalten. " Nach meinen Informationen durch einen Bekannten,der das ES100 besitzt hat das ältere ES100 die gleichen Möglichkeiten,lediglich 3 kg weniger Gewicht und die leichten Veränderungen bei den Sounds sehe ich als Vorteil.beim neuen ES110.

Test: Kawai ES-110, Stagepiano

am 21.03.2017 13:42 Uhr
Zitat:" Entgegen dem Vorgänger ES-100 kann man beim ES-110 somit das Signal auch an eine externe Beschallungsanlage ausführen, das wertet das aktuelle Modell deutlich gegenüber dem Vorgänger auf. Die internen Lautsprecher lassen sich dann entweder als Monitor nutzen oder abschalten. "Zitat Ende Nach meinen Informationen durch einen Bekannten,der das ES100 besitzt hat das ältere ES100 die gleichen Möglichkeiten,lediglich 3 kg weniger Gewicht und die leichten Veränderungen bei den Sounds sehe ich als Vorteil.beim neuen ES110. Was ist denn jetzt richtig bitte?
als Besitzer eines Minimax bin ich nun voller Vorfreude auf Ihren nächsten Beitrag. Dieser schöne Beitrag über den Pro-12 macht mir nun wieder Hoffnung auf die Klärung einiger Probleme,die ich mit dem Minimax gehabt habe. Ich vermute mal,dass ich da nicht alleine bin.... Vermutlich ist der Minimax doch der am meisten gekaufte ASB Synthesizer gewesen.

Aktion