ANZEIGE
ANZEIGE

MIDI-Keyboards jetzt auch mit 49/61 Tasten: Nektar Impact GXP49, GXP61

13. Juli 2021

Jetzt auch in kompakter Ausführung

nektar gxp49 gxp61 aufmacher

MIDI-Keyboards jetzt auch mit 49/61 Tasten: Nektar Impact GXP49, GXP61

Im vergangenen Jahr brachte Nektar das GXP88 heraus, ein USB-Controllerkeyboard mit dem vollen Tastaturumfang von 88 Tasten. Vermutlich wunderten sich nicht nur wir darüber, wieso Nektar nicht gleich auch die klassischeren Varianten mit 49 und 61 Tasten herausbrachte, sprechen diese doch ein deutlich größeres Publikum an. Nun ist es aber soweit, das Nektar Impact GXP61 und das GXP49 sind da.

nektar gxp49 gxp61 aufmacher

Was bieten die beiden MIDI-Keyboards mit 49 und 61 Tasten?

Die Performance steht bei den beiden Controllerkeyboards GXP49 und GXP61 klar im Fokus. Nektar stattet diese mit anschlagsdynamischen, leicht gewichtetetn Tasten samt Aftertouch aus. Die Maße belaufen sich auf 80,5 x 23 x 7,2 cm (GXP49) und 96,5 x 23 x 7,2 cm (GXP61), das Gewicht liegt bei angenehmen 4 bzw. 5 kg.

ANZEIGE

Die Anzahl der Bedienelemente lässt aufhorchen, denn beide Modelle sind mit 14 RGB-LED-Buttons, Pitchbend- und Modulationsrädern, einem Push-Encoder, Oktavierungs- und Transpositionstasten, sieben Transport-Tasten sowie einigen weiteren globalen Funktionstasten ausgestattet.

nektar impact gxp49 gxp61

Auch die Rückseite der Impact GXP-Keyboards muss sich nicht verstecken. Zwei Pedale (Expression, Foot Switch) lassen sich hier anschließen, hinzu kommen ein USB-Port, ein MIDI-DIN-Ausgang, Netzteilanschluss, Kensington Lock sowie ein Power-On/Off. Grundsätzlich arbeiten die Keyboards USB-Bus-powered, können aber mit einem Netzteil (optional erhältlich) auch unabhängig von einem Computer genutzt werden.

nektar impact gxp49 gxp61 ports

ANZEIGE

Die Controllerkeyboards aus dem Hause Nektar sind für ihre gute Einbindung in DAWs bekannt, was daran liegt, dass für die meisten DAWs vorgefertigte Mappings genutzt werden können und man nicht alles selbst programmieren muss. Die Impact GXP stellen da keine Ausnahme dar und bieten u. a. Unterstützung für Studio One, Bitwig, Cubase, Logic X etc.

Darüber hinaus bietet Nektar mit der Host Software Nektarine eine Möglichkeit VST-, VST3- und AU-Plug-ins innerhalb der Software zu hosten und die Steuerung, so u. a. das Aufrufen von Preset Sounds das Anlegen von Multis, Setlisten für den Auftritt usw., intuitiv zu gestalten.

nektar nekatrine

Zum Lieferumfang des Nektar Impact GXP49 und Impact GXP61 gehören die DAW Steinberg Cubase LE samt dem Software Synthesizer Retrologue 2.

Ab Ende Juli sollen die beiden MIDI-Keyboars ausgeliefert werden. Die Preise belaufen sich auf 189,- Euro für das Impact GXP49 und 229,- Euro für das Impact GXP61. In einem Test werden wir uns die Keyboards zeitnah genauer anschauen.

ANZEIGE
Forum

Es sind momentan noch keine Kommentare für diesen Artikel vorhanden.

Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum, um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Politische Inhalte und Statements werden durch die Redaktion gelöscht.

Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.

ANZEIGE