MODMATRIX #5 – Eurorack-, Modular-Synthesizer-Magazin

20. Oktober 2018

Mehr Modular geht nicht!

Vor Euch liegt wieder eine komplette Ausgabe unseres Eurorack- und Modular-Magazins MODMATRIX. Bis auf die Rubriken News und Test, verfasste auch diese Ausgabe wieder Thilo Goldschmitz für uns.

  • Seite 1: Editorial
  • Seite 2: News
  • Seite 3: Tests
  • Seite 4: Patchwork: das Beste aus beiden Welten – die Verbindung von Rechner und Modularsystem
  • Seite 5: Hands-on: VCV und Eurorack – Das perfekte Paar­
  • Seite 6: Generative Musik – Das Shift-Register

Rack it up – man!

Im Netz gibt es auf vielen Seiten immer wieder hitzige Diskussionen über das Für und Wider von Modularsystemen. Die Einen erkennen darin das ursprüngliche Synthesekonzept, während andere wiederum von kleinteiligen (im Falle von Eurorack), beziehungsweise teurem (im Falle von 5 HE Systemen UND Eurorack) von sinnlosem Männerspielzeug reden.

Auch unter den Enthusiasten gibt es durchaus verschiedene Lager. Die Fischertechnik-Begeisterten erkennen den Wert und die Funktionen der Komponenten und stellen sich daraus dann ganze Maschinen zusammen, die sogar von ganz alleine Musik machen. Das Tone Science Module No. 1 des DiN Label von Ian Boddy besteht nur aus Stücken „die sich selbst spielen“.

Am Erstellen einer Lego-Stadt kann man aber auch Freude haben, wie zahlreiche „Traum-Synth“-Zusammenstellungen zeigen. Wer auf Rack-Porn steht, findet unter modulargrids.net genug Steckvorlagen aller Art.

Bleiben nur noch die Playmobil-Nutzer unter den Modular-Afficionados, die es bevorzugen, komplette Synth-Voices in ein Rack zu schrauben und das dann modular zu nennen.

Verdienst du schon oder ist das Hobby?

Die entscheidende Frage für Musiker, die mit Musik ihren Lebensunterhalt bestreiten, ist: Kann mir ein Modularsystem einen Vorteil vor der Konkurrenz bringen, in dem ich neuartige Klänge oder Komponenten einsetze, die andere so nicht zu bieten haben – oder ist ein Modularsystem aufgrund seiner de facto nicht vorhandenen Speicherbarkeit ein reiner Zeitfresser und Workflow-Killer?

Gibt es also Möglichkeiten, gleichzeitig Fisch und Fleisch zu bekommen? Kann ein Eurorack-System überhaupt sinnvoll in eine Rechnerumgebung eingebunden werden, abgesehen vom Aufnehmen möglichst vieler Einzelspuren zur späteren Nachbearbeitung? Das soll das Thema dieser MM#5 sein.

Workshop-Serie zu Modularsynthesizern neu aufgelegt

Und zum Abschluss hier noch ein Tipp, wir haben die mehrteilige Modular-Serie von Theo Bloderer neu aufgelegt. Diese tollen Tutorials können wir nur jedem Einsteiger empfehlen.  HIER DER LINK.

Nun aber los …

Klangbeispiele
Forum
  1. Profilbild
    Hectorpascal  

    Tjaaaaa, modular ist schon geil! Mit Laptop, ES-XY, VCV und ein paar Modulen läßt sich so gut wie alles anstellen. Cubase macht dann immer noch einen guten Job als Mixer aber der Punk geht im Modularsetup ab. Auf kurze Sicht hat VCV das Zeug ein komplettes Studio abzubilden. Kann ich schon VST’s in VCV integrieren? Muss mal die neue Version mit Audio-Bridge installieren und die neuen Module inspizieren. :)

  2. Profilbild
    gaffer  AHU

    Gute Übersicht. Ich finde diese Reihen wirklich prima. Allerdings würde ich Fuck immer ausschreiben, alles andere wäre vorauseilender Gehorsam ;) Amerikaner, die dabei blind werden könnten, lesen das eh nicht.

Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.