Nachruf: Susan Weinert

10. März 2020

Susan Weinert - eine Pionierin

Susan Weinert war eine der gefeiertesten deutschen Jazz-Gitarristinnen überhaupt. In einer Zeit, in der viel über die Rolle der Frau in der Gesellschaft diskutiert und gekämpft wird, kann man nur auf Menschen wie Susan verweisen, die abseits jeglichen Politikums im Stillen einfach mit einer Sache von sich reden machten: Ihrem famosen Handwerk. Am 2. März ist die Gitarristin im Folge eines langen Krebsleidens gestorben.

Susans Talent war bis zuletzt kein Rohdiamant, sondern wurde anfangs, als sich das Talent der jungen Frau abzeichnete, durch Unterricht bei Größen wie David Liebman und John Abercombie sorgfältig geschliffen. Sie nahm die Gelegenheit wahr, Europas Bühnen mit ihrer Susan Weinert Band zu touren. Mit dabei: Ihr Ehemann Martin Weinert als Bassist. Dabei drängte sich die junge Frau nicht in den Vordergrund: Die Kompositionen ließen Raum für jedes Instrument und das Talent ihrer Mitstreiter und insgesamt strahlte Susan Weinert jene für den Jazz oft so bezeichnende Ruhe und Bescheidenheit aus. Musik als großer gemeinsamer Nenner: Bis nach Afrika trug sie ihre Liebe zum Jazz, sie spielte auf Einladungen des Goethe Instituts und schreckte auch nicht davor zurück, ihre Musik mit einer persönlichen Note zu versehen. „Die Liebe – eine Himmelsmacht“ ist eine durchdachte Ode an das universelle Gefühl und auch den Nachwuchs hat Susan nie vergessen: bis zuletzt gab sie Workshops und unterrichtete die Jugend.

Ein Ausnahmetalent, das den Jazz mit jeder Faser ihres Körpers liebte. Wie wahnsinnig schön das mitunter klang, kann man hier nachvollziehen:

Forum
  1. Profilbild
    Stephan Güte  RED

    RIP, Susanne … ich hatte mal die Ehre, zusammen einen Gig mit ihr zu spielen. Eine außergewöhnliche Musikerin und ein toller Mensch geht von uns.

  2. Profilbild
    Jörg Kirsch StageAID  RED

    Ich durfte Susan 2 oder 2 Mal als bestellter Techniker betreuen. Es war immer persönlich sehr angenehm mit der Fokussierung auf ein gutes Konzert. Eine tolle Frau und vielen Dank für einige tolle Zeiten.

  3. Profilbild
    iltis30  

    Oh, das ist traurig. habe sie zwei mal live gesehen. Eine famose Fusion-Gitarristin.
    Die beim spielen immer grinste wie ein Honigkuchenpferd.
    Ihr Können war immens.

Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.