width=

NAMM 2019: Buchla geht mit Red Panel ins Eurorack

25. Januar 2019

Das Original schlägt zurück (Video)

Mit dem Buchla Red Panel System will der amerikanische Hersteller seine Instrumente, mit der Don Buchla einst die Westcoast-Idee begründete, in die Eurorack-Welt bringen und somit auch für den Durchschnittsmusiker erschwinglich machen. Das Red Panel System kann man durchaus Antwort auf die zahlreichen Anbieter von Buchla-Clones im Eurorack-Sektor sehen.

Quelle: Ask Audio

Für die ersten Module des Buchla Red Panel Systems gab es eine Zusammenarbeit mit Dave Small von Catalyst Audio und Spezialist Todd Barton. Grundlage des Systems ist die von Don Buchla entwickelte Serie 100, die den Beginn seines Erfolges darstellte.
Auf der NAMM wurden neun Red Panel-Module vorgestellt: der sechskanalige Mixer 106, das Quad Voltage Controlled Gate 110, die Touch Controlled Voltage Source 112 (Touchkeyboard), der Control Voltage Processor 156 (den es wahlweise in einer originalen Version und einer dem Eurorack-Standard angepassten Version geben wird), der Dual Channel Oscillator 158 (Sine/Saw), der Dual Attack-Generator 180, der Dual Reverberator 190 (Federhall-Emulation), das Modul 193, welches eine Kombination aus 194 und 191 (Dual LoPass und Bandpass Filter) darstellt sowie ein 6 HE Case mit 84 TE Breite.

Quelle: Ask Audio

Die Buchla Red Panel Module, die nebenbei bemerkt kein rotes Panel, sondern nur einen roten Schriftzug haben, sollen ab dem Frühling 2019 erhältlich sein. Die Website von Buchla gibt leider noch keinerlei Auskunft über die Red Panel Serie.

Ask Audio hat ein Video vom Buchla-Stand online gestellt. Nach einem Interview mit Todd Barton gibt es ab 4:08 eine Kostprobe zu hören.

 Beats  DJ  Gitarre & Bass  Keys  Stage  Studio  Vintage
Forum
    • Profilbild
      iggy_pop  AHU

      „Bezahlbar“ ist bei Buchla leider immer relativ…
      .
      Schön sehen sie aus, die Module im alten 200-Stil.
      .

Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.