AMAZONA.de

NAMM Beats NAMM DJ NAMM Gitarre NAMM Keys NAMM Stage Namm Studio Namm Vintage

NAMM NEWS 2017: Denon DJ X1800 Prime, DJ-Mixer


Denons nächster Wurf

Nachdem gerade letzte Woche die ersten Infos zu dem Denon DJ SC5000, dem neuen Media-Player, der bald auf den Markt kommen wird (hier die entsprechenden News), öffentlich wurden, folgt nun das nächste Produkt aus dem Hause Denon DJ mit ersten Infos: der Denon DJ X1800.

Denon scheint der Ansage aus dem vergangenen Jahr unter dem Slogan „#ChangeYourRider“ nun vor der NAMM Show kräftig Taten folgen zu lassen.

Der Denon DJ X1800 wird, das „X“ lässt es erkennen, ein neues Produkt für die Denon DJ-Mixer Range werden.

Ein erster Blick: Denon DJ X1800 Prime

Ein erster Blick auf den neuen Mixer verrät schon eine Menge. Der Denon DJ X1800 Prime wird ein digitaler 4-Kanal-DJ-Mixer im klassischen Format.

Die Grundfunktionen sind zunächst klassisch. 3-Band-EQ, Kopfhörer-Sektion mit Split-Cue, Cue-Mix und Level-Poti, dazu eine 6,3 mm und eine 3,5 mm Klinkenbuchse als Ausgang. Master-Level und Booth-Regler sowie zwei offenbar rasterlos einstellbare Potis für die Crossfader-Kurve wie auch die Kanalfader-Kurve. Der Crossfader ist in jedem Kanal einer Seite zuweisbar, alternativ deaktivierbar. Dazu gibt es anschaltbar eine Kanalfader- wie auch Crossfader-Start-Funktion.
Mit an Bord natürlich ebenfalls ein Mikrofoneingang, sogar zwei, vermutlich also neben der XLR-linken-Kombi-Buchse auf der Oberseite noch eine 6,3 mm Klinkenbuchse auf der Rückseite.

Interessant ist ein Blick in Richtung Effekte und Filter. Zunächst fällt positiv auf, dass jeder Kanalzug ein separates bipolares Filter hat mit eigenem Regler – High-Pass und Low-Pass-Filter.

Wie wir es derweil von Pioneer hinsichtlich Beat-FX und Soundcolor kennen, verfügt auch der X1800 über zwei Effekt-Sektionen: Sweep FX (was den Soundcolor FX entspricht) sowie normalen Effekten, klassisch an der rechten Seite des Mixers.
Die Sweep FX bieten auswählbar links Gate, Noise, Wash-Out und Dub Echo, jeweils in jedem Kanalzug per Regler steuerbar. Die normalen Effekte lassen sich per Endlos-Encoder auswählen, ein Display gibt dabei Informationen über alle notwendigen Parameter. Ausgewählt werden kann dazu zum Beispiel FX-Time und FX-Frequenz, natürlich gibt es auch einen Dry/Wet-Regler. Ein Ribbon-Pad-artiges Feld wird wohl die FX-Time in Beat-Steps auswählen lassen.

Zwei USB-Ports an der Spitze des Denon DJ X1800 Prime weisen drauf hin, dass der Mixer samt internem Interface kommen wird, wobei es interessant sein wird, für welche DJ-Software der Mixer zertifiziert sein wird. Sicherlich wird auch die USB-Schnittstelle wie auch eine Link-Möglichkeit für Player bestehen, die in Verbindung mit der Denon Engine einen funktionalen Verbund ermöglichen wird.

Der Preis für den Mixer wird aktuell mit 2140,- Euro als unverbindliche Preisempfehlung angegeben, wobei das noch nicht bestätigt ist. Ich vermute den Straßenpreis eher im Bereich 1700,- bis 1800,- Euro, was zugegeben aber auch nur ein Gefühl ist. DJTechTools, die genauere Angaben über den Mixer haben als ersichtlich, betiteln den Preis in ihren News mit rund 1899 USD.

Es sind momentan noch keine Kommentare für diesen Artikel vorhanden.

Kommentar erstellen Kommentar erstellen Leser-Story erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.

Über den Autor

Bewertung

Denon X1800 Prime

Bewertung: 0 Sterne Bewertung des Autors
Leserbewertung: 4
Jetzt anmelden und dieses Produkt bewerten.

Aktion