width=

NAMM NEWS 2017: Mooer Micro Preamps, Gitarrenverstärker

11. Januar 2017

Zehn neue Preamps im Hosentaschenformat

Dass die lang ersehnte Mooer Devin Townsend Ocean Machine auf der kommenden NAMM nun endlich präsentiert wird, davon war auszugehen. Doch die chinesischen Miniaturmeister von Mooer haben noch eine Menge mehr im Gepäck auf dem Weg nach Los Angeles, nämlich sage und schreibe zehn neue Preamps für Gitarre! Eingepackt in das bekannte Gehäuse der Mooer Micro Series Pedale besitzen die neuen Micro Preamps Regler für Gain, Bass, Middle und Treble sowie eine schaltbare Lautsprechersimulation.

Jedes der neuen Pedale basiert auf einem berühmten Vorbild aus der Welt der Edelamps, bisher gab es allerdings noch keine offizielle Pressemitteilung des Herstellers zu den Namen der einzelnen Modelle. O.k., nur fast. Denn auf dem YouTube-Kanal des schwedischen Metalgitarristen Ola Englund sind vier der neuen Kistchen aufgetaucht – ein Clone des Diezel Hagen, die Simulation eines Mesa/Boogie Mark III, die eines EVH 5150 und die eines Engl Blackmore Amps. Auf dem bisher einzigen veröffentlichten Foto sind aber noch deutliche Designanleihen an die Optik des VOX AC30 zu entdecken und auch von einem Clone des Matchless Amps ist die Rede.

Bleibt zu hoffen, dass die neuen Preamps ähnlich günstig wie die übrigen Pedale der Micro Serie zu haben sein werden, wir halten euch auf dem Laufenden!

Hier der Link zum YouTube-Video von Ola Englund –

 Beats  DJ  Gitarre & Bass  Keys  Stage  Studio  Vintage
Forum

Es sind momentan noch keine Kommentare für diesen Artikel vorhanden.

Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.