Namm News 2018: Korg KR-55 Pro, Drumcomputer

18. Januar 2018

Vintage Look, aber kein Vintage Sound

Korg KR-55 Pro

Heute Morgen wurde ja bereits der Korg Prologue präsentiert, mit dem Korg KR-55 Pro hat aber auch die Beats-Redaktion von AMAZONA.de ihr erstes „Highlight“ bekommen. Aber Vorsicht, der Scheint trügt, verlässt man sich nur auf das Äußere:

Der Korg KR-55 Pro ist nämlich in erster Linie ein Begleitautomat mit Dutzenden von Preset-Pattern. In der Korg Beschreibung liest sich das so:

„Wie es sich anfühlt, von einem Profi-Drummer begleitet zu werden? Der KR-55 Pro lässt Sie Jam Sessions mit echten Drum- und Percussionsounds genießen. Er bietet eine große Auswahl an Eingängen, Mixerfunktionalität, Effekte, Equalizer und einen vielseitigen Recorder für Aufnahmen auf SD Card. Das intuitive Interface macht komplexe Programmierschritte überflüssig. Dank Batteriebetrieb ist der KR-55 Pro völlig mobil und in fast allen Situationen einsetzbar, ob Heimstudio, Street Performance oder Live Event.“

Korg KR-55 Pro

Tja, und so sehr das Ding durch seinen Look auf einen Vintage-Charme versprüht, umso weniger entspricht das leider auch der Realität. Der Sound des kleinen Kistchens ist definitiv nicht oldschool, sondern liegt irgendwo zwischen Rock und Pop.

Hat man sich damit einmal abgefunden, bietet der Korg KR-55 Pro doch einiges an interessanten Features für den Proberaum oder Live-Auftritt – vor allem einen integrierten Audiorecorder mit bis zu drei Stunden Aufnahmezeit:

  • 24 integrierte Drum/Percussion Styles, die live mit KORGs proprietärer „Real Groove Technology“ aufgezeichnet wurden
  • Jeder Style bietet mehrere Pattern: zwei Variationen, Basic, Fill-in 1, Fill-in 2 und Ending
  • Chain-Funktion erstellt Rhythmusstrukturen ganzer Songs und startet automatisch die Wiedergabe
  • Eingänge für Mikrofon (1x XLR), Gitarre/Bass (2x Klinke) und Stereo-AUX (Miniklinke) ermöglichen Mehrkanalmischungen
  • Hochwertiger Reverb-Effekt und Equalizer zur freien Klanggestaltung
  • Rhythmus Style und eigene Performance lassen sich als Audiodatei auf SD-Card aufzeichnen
  • Mehrspuraufnahmen zum Erstellen komplexerer Tracks
  • Tuner-Funktion mit gut lesbarer, großer Anzeige und Stimmton-Ausgabe
  • Acoustage-Technologie für exzellenten Raumklang
  • Batteriebetrieb mit 6 AA-Batterien für bis zu 7 Stunden Dauernutzung
  • Separat erhältlicher Fußtaster als Fernbedienung

Hier ein kurzes Einführungsvideo zum Korg KR-55 Pro:

Wer die genauen technischen Daten des Korg KR-55 Pro wissen möchte, KLICKT HIER.

 Beats  DJ  Gitarre & Bass  Keys  Stage  Studio  Vintage
Forum
  1. Profilbild
    Son of MooG  AHU

    Ich kenne eine ganze Reihe Leute, für die dieses Teil wie geschaffen zu sein scheint, zum größten Teil Gitarristen, die keine Lust zum Programmieren haben. Ein Begleit-Automat ist es allerdings nicht; hier gibt es nur Drum/Perc-Patterns ohne Bass- & Chord-Funktionen wie beim Entertainer-Keyboard. Mit den Aufnahme-Möglichkeiten und dem eingebauten Mixer lassen sich dann Demos so einfach wie früher mit dem Tapedeck erstellen. Für Leute mit Techno-Phobie genau richtig…

  2. Profilbild
    Trance-Ference  

    Ich hätte jetzt zumindest eine eigene Soundengine erwartet. Im Prinzip ist das wirklich nur ein Sampler und Begleiter. Übermäßig sollte der Preis dafür nicht werden.

Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.