NAMM News 2018: MWM Phase

26. Januar 2018

Die Revolution von Turntablism? DVS neu gedacht!

News zur NAMM Show im DJ-Bereich gab es schon einige, aber hier kommt mal eine echte Innovation.
Phase nennt sich das Ganze und weder der Name, noch der Hersteller werden bis dato irgend jemandem etwas sagen. Der Hersteller ist das französische Unternehmen MWM. Aus dieser Schmiede stammen zum Beispiel die Mixfader. Jetzt, wo der Groschen gefallen ist, kommt direkt die Enttäuschungs-Schelle: Nein, es gibt keinen neuen Mixfader. Aber viel geiler.

MWM Phase ist eine ziemlich interessante Idee, die Turntablism revolutionieren könnte. „DJing hast just taken a giang leap forward“ sagt der Hersteller selbst und ehrlich gesagt, so ganz untertrieben ist das nicht.
Mit Phase präsentiert das Unternehmen ein neues digitales Vinyl-System, aber so ganz doch irgendwie nicht. Wieso? Nun, zum einen, weil keine DJ-Software dabei ist, zum anderen, weil es vollkommen egal ist, welche Platte auf dem Plattenteller liegt. Noch herber: Das Tonabnehmer-System kannst du abbauen, dir damit beim Spielen den Nacken kratzen oder damit in der Nase bohren. Letzteres besser mit Banana-Systemen und vielleicht nicht vor der Öffentlichkeit.

Zurück zum Thema. Was passiert hier? Die Antwort sind Funk gesteuerte Sender, die die Bewegungen der Platte auf der sie liegen zu einem Empfänger, dem so genannten Dock, senden. Der bisherige Weg, dass ein Audio-Signal auf einer Platte vom Tonabnehmer abgenommen wird, das Kabel in ein Interface durchläuft und dort gewandelt wird, das alles wird übergangen.

MWM Phase

Der Sender von Phase samt LED-Streifen für das genaue Erkennen der „Nadel“-Position

Das Dock empfängt kabellos die Daten zweier Sender und gibt diese Informationen per USB-Verbindung an den Rechner weiter. Hier erfreut sich eine DJ-Software der Daten, arbeitet damit und gibt ein Audio-Signal über das USB-Kabel zurück zum Dock, welches wie ein Interface die Signale wandelt und ausgibt über zwei Kanäle zu einem DJ-Mixer.

MWM Phase

Das Dock als Empfänger und Interface

Beide Remotes finden übrigens für den Transport ihren Platz im Dock.

Soweit die Beschreibung und so würde das am Ende aussehen.

MWM Phase

So könnte das Setup aussehen

Interessant wird nun sein, mit welcher Software dies so einwandfrei funktioniert, denn neben der Erkennung der digitalen Daten vom Dock muss dieses ja ebenso als Interface von der DJ-Software akzeptiert werden und da wissen wir, dass Serato DJ, Traktor DJ und Rekordbox alles andere als „open-Interface“-Anbieter sind. Es scheint aber so, als könnte man das Dock nicht nur direkt mit dem Rechner verbinden sondern auf Audio-Signal-Ebene auch mit einem Interface. Vielleicht wird Phase damit nur die Schnittstelle kabellos zwischen Vinyl und Audio-Interface. Fragen über Fragen, die noch mehr Lust auf einen Test machen.

Auf jeden Fall klingt diese Erfindung ein wenig revolutionär, denn zum einen soll sie nahezu latenz freisein, zum anderen übergeht sie verschiedene bekannte Fehlerquellen im digitalen Vinyl-Setup wie Tonabnehmer-Systeme, defekte Plattenspieler oder defekte Kabel.

Eine erste Demo gibt es bereits als Video, die leider von der technischen Seite nicht so viel zeigt, eher hinsichtlich der Performance.

 Beats  DJ  Gitarre & Bass  Keys  Stage  Studio  Vintage
Forum

Es sind momentan noch keine Kommentare für diesen Artikel vorhanden.

Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.