NAMM NEWS 2018: Presonus EarMix 16M, Personal Monitor Mixer

24. Januar 2018

Kreiere Deinen eigenen Monitor Mix

presonus earmix 16m

Einen Personal Monitor Mixer für Studio und Bühne stellt Presonus mit dem Presonus EarMix 16M vor. Dieser soll gleichermaßen im Bereich des Recordings oder dem Bühnensound zum Einsatz kommen können und bietet laut Hersteller einen optimalen Sound – und das unabhängig von der Impedanz des angeschlossenen Kopfhörers.

Im Standalone Betrieb bietet der Presonus EarMix 16M einen Aux-Eingang, zwei Line Outs sowie einen Kopfhöreranschluss. Das volle Potenzial entfaltet der Presonus EarMix 16M aber erst, wenn man ihn per AVB ins Netzwerk einbindet, dann gestattet der EarMix 16M nämlich 16 Eingangskanäle die man selbst zusammen mixen und so seinen ganz individuellen Monitorsound gestalten kann. Zur Klanggestaltung bietet das Gerät einen 3-Band Equalizer samt Limiter – wohlgemerkt für jeden Ein- und Ausgangskanal.

presonus earmix 16m

Die Stromversorgung kann entweder via externem Netzteil oder über „Power over Ethernet (PoE)“ bewerkstelligt werden. Optional erhältlich ist eine Halterung für herkömmliche Mikrofonständer. Mehrere Presonus EarMix 16M können kombiniert und so zu einem großen Setup zusammen gestellt werden. Hat man einmal seinen persönlichen Monitor Mix kreiert, lässt sich dieser im internen Speicher ablegen, bis zu 16 Scenes können so erstellt und verwaltet werden.

presonus earmix 16m

Laut Presonus arbeitet der EarMix 16M mit jedem StudioLive Series III Mixer zusammen, soll aber auch mit anderen AVB-Produkten zusammen arbeiten. Preis und Verfügbarkeit stehen noch nicht fest.

presonus earmix 16m

 

 Beats  DJ  Gitarre & Bass  Keys  Stage  Studio  Vintage
Forum
  1. Profilbild
    nativeVS  

    Schade dass man hier grundsatzlich nur Aviom kopiert und nicht versucht was besseres zu machen (siehe Allen & Heath und Roland); immerhin POE, das macht es dann doch halbwegs attraktiv als direkter Aviom ersatz, aber ohne ethercons ist es meiner meinung nach eher buhnenuntauglich.

  2. Profilbild
    Ari-PreSonus

    Es dürfte in der Tontechnikwelt ja nichts verwerflich daran sein, wenn mehrere Hersteller ähnliche Produkte haben. :) Ich habe schon von Mischpulten gehört, die alle gleich viele Fader haben, aber von total unterschiedlichen Firmen hergestellt werden.

    Apropos Mischpult, dein genanntes Aviom Personal Mixer A320 ist bestimmt auch ein tolles Produkt. Hast du mal probiert, ihn an die StudioLive Serie III über AVB zum Laufen zu bekommen? Denn genau darum geht es ja. Und wie sieht es mit der Verfügbarkeit hierzulande aus mit Aviom? Wie sieht es aus mit symmetrischen Ausgängen? Aux Input als Zuspieler? Und bei all den Sachen, die Aviom nicht kann kommt dann noch sein Preis von 999€ gegenüber EarMix 440€ UVP hinzu. Also da denke ich, wird das Produkt seinen Kundenkreis auch hierzulande finden.

    • Profilbild
      nativeVS  

      Es geht mir eher darum dass leider nur ein produkt was ungefaehr gleichwertig ist angeboten wird. Ich finde das demnach traurig weil man zum beispiel bei A&H sieht wieviel flexibler man es gestallten kann fuer einen relativ kleinen preis.

Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.