ANZEIGE
ANZEIGE

Native Instruments Maschine Plus 1.4: Auto Sampler und Auto Recovery Project

9. Juni 2022

Jetzt mit Auto Sampler

native instruments maschine plus updaze

Native Instruments Maschine Plus 1.4: Auto Sampler und Auto Recovery Project

Native Instruments hat für sein standalone nutzbares Production-System die Firmware 1.4 veröffentlicht. Neben den üblichen Ver- und Ausbesserungen bietet dieses Update auch einen Auto-Sampler. Wie im folgenden Video zu sehen, führt dies zu sehr interessanten Möglichkeiten, wie man die Maschine Plus im Alltag einsetzen und nutzen kann. So lässt sich beispielsweise aus einem monophonen Synthesizer schnell ein polyphoner Klangerzeuger entwickeln:

YouTube

ANZEIGE

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Darüber hinaus liefert das Update weitere kreative sowie neue Basis-Funktionen. Zum Beispiel Akkord-Umkehrungen, die beim Komponieren für eine größere harmonische Vielfalt sorgen oder Auto Project Recovery mit dem aktuelle Projekte stets geschützt sind.

Die komplette Liste der 1.4 Updates findet ihr hier. Das Update ist für alle Maschine Plus User kostenlos.

ANZEIGE

native maschine plus 1.4

Hier unsere originale News vom 02.07.2021

Erst letzte Woche haben wir über die limitierte Version DINAMO der Maschine MK3 berichtet, heute gibt es ein paar News zur Standalone-Variante Native Instruments Maschine Plus.

Mit dem kostenlos erhältlichen Update 2.14 sowie nativeOS 1.3 hält ein neuer Synthesizer Einzug in die Maschine +. Hierbei handelt es sich um Poly Synth, einen 16-stimmigen Vintage-Synthesizer, der den Prophet-5 nachbildet und auf Native Instruments Pro 53 basiert. Mit seinen zwei Oszillatoren, Multimode-Filter, LFO und zwei Hüllkurvengeneratoren soll er laut Native Instruments für organische Bässe, shimmernde Pads und warme Vintage-Sounds sorgen.

native instruments maschine plus 1

Eine weitere Neuheit ist die Multi-Auswahl für Clips. Hierdurch lassen sich mehrere Clips eines Songs gleichzeitig auswählen und zusammen verschieben, kopieren, löschen etc. Das erhöht den Workflow.

Die dritte Neuerung ist der erweiterte Arpeggiator-Modus. Die Maschine Plus verfügt nun über die „Advanced“ und „Range“-Funktion, so dass über die Parameter Retrigger, Repeat, Offest und Inversion neue, alternative Varianten einer Sequenz ausprobiert werden können. Dazu bietet die „Range“, also Bandbreite, die Möglichkeit eine minimale bzw. maximale Notenbandbreite für eine Arpeggiator Sequenz festzulegen.

native instruments maschine plus update

Schön ist auch, dass Plug-ins ab sofort über WLAN ein Update erfahren können, dazu hat Native Instruments ihrem Maschine Plus System ein paar Verbesserungen für die MIDI CC-Befehle spendiert.

Günstigerer Preis der Native Instruments Maschine Plus

Die oben genannten Features sind vermutlich nicht der einzige Grund, dass man gerade jetzt zur Maschine Plus greift – sofern man sie nicht ohnehin schon auf der Wunschliste stehen hatte. Doch mit einem günstigeren Preis zieht man mit Sicherheit ein paar neue Kunden an. Tatsächlich kostet das All-in-one Production System ab sofort 1.039,- Euro, d. h. Native Instruments hat den Preis im Vergleich zum Zeitpunkt unseres Tests (Oktober 2020) um 220,- Euro gesenkt.

ANZEIGE
Forum
  1. Profilbild
    Tom Aka SYNTH ANATOMY RED

    Achtung! Es ist keine offizielle Preis Reduzierung von Native Instruments. Händler haben die Preise gesenkt. NI verkauft die Maschine+ weiterhin für 1299€

    • Profilbild
      Flowwater (Henrik Fisch) AHU

      Scheint dann ja wohl offenbar nicht so gut anzukommen, der Eimer. Schade. Ich bin jetzt auch nicht (mehr) soooo der Fan von NI … aber die »Maschine +« erscheint mir doch höchst interessant zu sein.

      • Profilbild
        AMAZONA Archiv

        Bei mir ist es genau andersrum. Das Konzept von Maschine+ will sich mir nicht wirklich erschließen, aber für meine Maschine Studio bin ich noch immer Feuer und Flamme. Nach wie vor der Controller schlechthin und das Update auf Ultimate 13 im Summer Sale hat klasse Nachschub zum fairen Preis geliefert. Mein Betriebssystem Win 7 wird sogar noch weitgehend unterstützt, wenn auch nicht offiziell.
        Zur Info, der neue Poly Synth ist eine Maschine-interne Anwendung, kann also nur innerhalb von Maschine+, Maschine Standalone Software oder im Maschine VST Plugin innerhalb einer DAW verwendet werden.

  2. Profilbild
    mmiimmimiiimmmiimmi

    Hut ab, Pro-53 ist über 20 Jahre alt! Weiß man ob der Synth auch außerhalb des Maschine-Systems nutzbar sein wird? Immerhin habe ich den mal bezahlt und kann ihn seit 10 Jahren nicht mehr installieren. Gerne auch mit kostenpflichtigem Update, die Code-Anpassung schreibt sich ja nicht von alleine.

    • Profilbild
      toneup RED

      Nachdem der Prozessor der Maschine + angeblich ein Atom sein soll, werden dort nicht Ressourcenfresser portiert werden können. Ich habe im Studio noch einen Muse Receptor Komplete Edition stehen – der auch immer noch läuft. Was dort funktioniert ( absynth, athmosphere z.B) sollte auch problemlos auf Maschine + laufen können. Da ist also noch einiges möglich womit sich Maschine Plus doch von Akai Mpc abheben könnte.

  3. Profilbild
    Lornik

    Wäre ganz gut wenn man erwähnen würde, das auch die anderen Maschine Versionen diese Update erhalten.Macht sonst den Eindruck als ob nur die MK+ dies könne und man die kaufen müsste.Dem ist nicht so.Ja irgendwie hat NI stark nachgelassen was Innovation,Produktpflege (älterer Produkte, Geschwindigkeit versprochener Features, Vst3 Display etc.).Mag an den Problemen innerhalb NI liegen.Viele Sachen in Komplete sind einfach Klasse glaube sogar das viele leider durch den Überfluss vieles nicht entdecken.Obwohl ich sagen muss die Maschine Software ist gut wird immer ausgefuchster und reifer.Erst Recht durch die letzten Updates.Und der Polysynth klingt überraschend gut bei geringer CPU Last.Ist Leider nicht ausserhalb der Maschine Software nutzbar. Dafür gibt es aber denke ich den Super 8 der meiner Meinung nach Klasse klingt.Denke aber auch das NI mit der MK+ ein Fehler gemacht hat.Alleine schon bei den etwas schwachen Hardwarekomponenten und den Preis.

  4. Profilbild
    Lornik

    Wäre ganz gut wenn man erwähnen würde, das auch die anderen Maschine Versionen diese Update erhalten.Macht sonst den Eindruck als ob nur die MK+ dies könne und man die kaufen müsste.Dem ist nicht so.Ja irgendwie hat NI stark Nachgelassen was Innovation,Produktpflege (älterer Produkte, Geschwindigkeit versprochener Features, Vst3 Display etc.).Mag an den Problemen innerhalb NI liegen.Viele Sachen in Komplete sind einfach Klasse glaube sogar das viele leider durch den Überfluss vieles nicht entdecken.Obwohl ich sagen muss die Maschine Software ist gut wird immer ausgefuchster und reifer.Gerade durch die letzten Updates.Und der Polysynth klingt überraschend gut bei geringer CPU Last.Ist Leider nicht ausserhalb der Maschine Software nutzbar. Dafür gibt es aber denke ich den Super 8 der meiner Meinung nach Klasse klingt.Denke aber auch das NI mit der MK+ ein Fehler gemacht hat.Alleine schon bei den etwas schwachen Hardwarekomponenten und dem Preis.Immerhin hat NI vile iher Effekt Plugkns und die “ Komplete“ Controller Software auf VST 3 gehoben.

  5. Profilbild
    Lornik

    Immerhin hat NI letzte Woche viele ihrer Effekt Plugins und die “ Komplete“ Controller Software auf VST 3 gehoben.

  6. Profilbild
    .MOX

    Immer wieder nützliche neue Features. Es sind zwar noch sehr viele Punkte auf der To-Do-Liste, aber die Richtung stimmt.

  7. Profilbild
    d_eric

    Das Autosampling finde ich wirklich spannend. Ich würde gerne Mal eine Maschine+ „probespielen“, bin mittlerweile komplett DAWless unterwegs und immer auf der Suche nach spannenden Geräten, die mir die Arbeit erleichtern.

  8. Profilbild
    carsten weidenhaupt

    Schade, dass Maschine kein melodiöses Step-Record kann. An allen anderen Grooveboxen kann man entspannt direkt seine Melodie eingeben über Pads oder angeschlosse Miditasten. Hier bei Maschine muss man die Tonhöhe im Nachhinein mit einem Drehregler einstellen, und Akkorde gehen gar nicht im Step-Mode. Tonhöhe direkt in den Sequenzer einspielen im Step-Modus geht nicht.
    Dennoch: Für Kinder bis 8 Jahre ist Maschine durchaus gut geeignet. Man kann etwas Rythmusgefühl trainieren und lustige Effekte einstellen. Bei älteren Kindern oder Erwachsenen kommen andere Geräte mit funktionalem melodie- und akkordtauglichen Sequenzer sicher besser an. Nur ausschließlich für Drums ist Maschine teilweise aber durchaus annähernd ausreichend.
    Und wer weiß: Ich geb die Hoffnung nicht auf, dass da irgendwann ein vernünftiges Step-Record implementiert wird .
    LG Pia Magnet

Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum, um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Politische Inhalte und Statements werden durch die Redaktion gelöscht.

Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.

ANZEIGE