width=

Test: Native Instruments Traktor Kontrol S8

An Hardware Anschlüssen ist alles vorhanden, was das Herz begehrt. U.a. Kopfhörerbuchse in 6,3 mm und 3,5 mm und Mic-Eingänge im Klinken- bzw. XLR/Kombi-Format.

Best Of Both Worlds: 3,5mm und 6,3mm Kopfhörerbuchse.

Best Of Both Worlds: 3,5 mm und 6,3 mm Kopfhörerbuchse

Fazit

Bei einem Preis von 1149,- Euro kann man viel erwarten, ist hier doch die Obergrenze für DJ-Controller. Der Unterschied zum Platzhirsch von Numark liegt beim S8 in der totalen Integration in Traktor. Dafür mussten die Jog-Wheels weichen. Beim Numark S7 hingegen gibt es echte von Magnetmotoren getriebene Vinyl Decks. Und so dürfte sich dann auch ganz klar der Native Instruments Traktor Kontrol S8 durchsetzen, wenn man modernes DJ-ing primär als Live-Remixen auffasst.

Plus

  • perfekte Integration in Traktor 2 Pro
  • volle Kontrolle über Remix-Decks
  • sehr gute Verarbeitung, gute Hardware
  • große gut lesbare Displays
  • stand-alone Betrieb
  • MIDI-Controller Betrieb
  • DIN-MIDI Out

Minus

  • Potis nicht mit Gehäuse verschraubt
  • Power-Knopf etwas leichtgängig

Preis

  • Straßenpreis: 1149,- Euro (inkl. Traktor 2 Pro)
Forum
  1. Profilbild
    arnimhandschlag  

    Bezüglich der nicht verschraubten Potis: Da bin ich mir nicht so ganz sicher ob du recht hast, beim S4 sah das auch nicht so aus aber da die Faceplates aus Alu/Plexiglas nicht verschraubt sondern verklebt waren, hatten die Potis das Gewinde unter der Faceplate. Da du das Testgerät sicher nicht außeinander bauen willst wäre es interessant von NI zu hören wie das gelöst ist….

    • Profilbild
      Mert

      Desweiteren sollte man hier erwähnen das mit der aktuellen Version von Traktor der Controller nicht wie gewohnt NHL (Natives eigenes Protokoll) programmierbar ist. Heißt man kann zwar sein eigenes Mapping drauf laden via Midi mode, aber dabei sind die Displays mehr oder weniger dunkel. Für mich als Fan eigener Effekt-Combo Mappings ein klarer Minuspunkt – andererseits muss ich aber sagen nach einer gewissen eingewöhnungszeit ist der Workflow allgemein überragend selbst bei exzessiver Nutzung von 4 Decks. So ein genialen Workflow und das ohne einmal auf den Rechner zu schauen habe ich bis jetzt bei noch keinem Gerät erlebt (ich habe erfahrungen mit S4/S2/X1/F1). Ich bin sehr zufrieden!

  2. Profilbild
    richard  AHU

    Bei einer perfekten Integration wäre es evtl. ja witzig wenn die Hersteller mal darüber nachdenken könnten eine Rechnereinheit + Traktor in den Controller selbst einzubauen. Ich zumindest fände es ganz reizvoll nicht permanent den Laptop mit-schleppen zu müssen. Allerdings finde ich motorbetriebenen Jogweels haben durchaus ihre Daseinsberechtigung, gerade für Vinyleffekte und mein Bruder z.b käme damitt gar nicht zurecht da er viel mit scratching arbeitet.

  3. Profilbild
    Klaas

    Allerdings kann man sich doch mit dem S8 Stems anzeigen lassen?!
    Ist doch ein schöner Plus-Punkt dann für den Controller!

Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.