Nektar Tech entwickelt neue Controllerkeyboards SE25 und SE49

2. März 2019

Reduktion auf das Wesentliche

nekatr tech se49

Nektar Tech entwickelt neue Controllerkeyboards SE25 und SE49

So ganz offiziell ist es zwar (noch) nicht, aber wenn neue Produkte auf der koreanischen Firmen-Website und bei Amazon auftauchen, kann es so lange nicht mehr dauern, bis der Hersteller Nektar Tech seine zwei neuen Controllerkeyboards SE25 und SE49 offiziell vorstellen wird. Aufgrund der fehlenden offiziellen Informationen ist diese News also noch mit Vorsicht zu genießen, so bald wir gGenaueres wissen, werden wir die News entsprechend überarbeiten.

Die Reduktion aufs Wesentliche stand bei der Entwicklung der beiden Controllerkeyboards Nektar SE25 und SE49 offensichtlich im Vordergrund. Die Produktnamen verraten es bereits, es handelt sich hierbei um Keyboards mit 25 bzw. 49 Tasten.

nekatr tech se49

Nektar Tech SE49

Anstatt auf viele Fader, Potis und Pads zu setzen, verfügen die Modelle SE49 und SE25 lediglich über wenige Bedienelemente. Dazu gehören Pitchbend- und Modulationsrad, Lautstärkeregler und eine aus den vier Elementen Play, Stop, Vorwärts und Rückwärts bestehende Transportsektion. Die Rückseite zeigt einen USB-Port für den Anschluss an den Computer, eine Buchse für eine Pedal sowie ein Power-On/Off. Farblich sind die Keyboards oben und seitlich in Schwarz gehalten, die Unterseite ist dagegen rot.

nekatr tech se49

Eine Vielzahl der Funktionen wird bei den beiden Controllerkeyboards über eine Tastenkombination aktiviert, darauf lassen sich Beschriftungen oberhalb der Tastatur schließen.

Das kleinere Modell SE25 ist ähnlich aufgebaut, allerdings fehlen diesem Pitchbend/Modulationsrad und der Lautstärkeregler.

Die Preise für die beiden Controllerkeyboards werden voraussichtlich bei 99,- US-Dollar (SE49) bzw. 69,- US-Dollar (SE25) liegen. Alles Weitere dazu hoffentlich in Kürze.

nekatr tech se49

Forum
  1. Profilbild
    Atarkid  AHU

    Anstatt endlich mal ein vernünftiges Keyboard zu liefern, reiht sich das Nektar in eine Liste von ähnlichen „Billigkeyboards“ ein. Kein Alleinstellungsmerkmal, nichts!
    Ich möchte doch nur ein Masterkeyboard mit guter Klaviatur, Aftertouch und einem Midi-Ausgang. Robust, mechanisch wertig. Und nein, das M-Audio Code ist keine Alternative. Dafür hat es zuviele Bugs und nicht reproduzierbare Ausfälle. Diesbezüglich bin ich bedient, danke!
    Die Novation SL MK III Serie könnte was sein, ist aber völlig überfrachtet. Auf Sequenzer und Arpeggiator kann ich verzichten, hab ich schon. Da ist die Zielgruppe eine andere. Wie leider auch bei den Nektar-Produkten… Wie es aussieht muss man sich wirklich eine hochpreisige Korg-, Yamaha- oder Roland-Workstation kaufen um mit ner halbwegs vernünftigen Klaviatur gesegnet zu werden….

    • Profilbild
      anttimaatteri  

      Ich habe das m-audio code49 und weder ausfälle noch bugs bisher.
      Gekauft hatte ich das wegen der underperformenden (freundlicher biznezbegriff^^) des ansonsten sehr guten Einsteigermodells von Nektar vor 3 Jahren. Das Softwarepaket dazu war auch nicht verachten.
      Soviel dazu.
      Gewünscht hätte ich mir ein Nektarmodell ohne Pads, dafür mit touchcontroller, wheels und einer Tastatur wengistens von der Qualität des Code49, eher noch besser. Ein minimales Controllerkeyboard nur mit Wheels und wertiger Tastatur hätte ich auch noch genommen. Ob das allerdings noch im Einsteigerpreisbereich machbar ist, weiß ich nicht. Kenn mich da auch nicht so aus, aber soviel, daß man eine Fatartastatur nicht fürn Einsteigerpreis (für mich bis 250EURO) bekommt ist mir noch klar.
      Die Frage ist also: was kann man maximal erwarten an Tastatur bis 250EURO bei einem minimalistischen Controllerkeyboard?

  2. Profilbild
    tammy  

    Mir gefällt das überhaupt nicht. Nektar war noch nie so mein Ding, mit den Tastaturen kam ich nie klar. jetzt nochmal kleine? glaube kaum dass das gut funktioniert

Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.