ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE

Neue Version des Synthesizers Antonus 2600

Nur 20 Stück pro Jahr

11. Januar 2023

antouns 2600 semi modular synthesizer front

Es noch ein Vorankündigung, aber im Laufe des Jahres wird es eine neue Version des semi-modularen Synthesizers Antonus 2600 geben. Der Hersteller wird seinen Nachbau noch dichter am Vorbild ARP 2600 halten, den Synthesizer aber auch mit MIDI, symmetrischen Ausgängen und LED-Fadern ausstatten.

ANZEIGE

Die erste Version des Antonus 2600 war etwas kleiner als das Original. Die neue Version wird jedoch die gleichen Maße und Form, einschließlich der Metallbeschläge am Gehäuse, wie der ARP 2600 (Grey Face) haben und ebenfalls in Handarbeit gefertigt werden. Selbst die Form der Faderkappen wurde dem Original nachempfunden, nur mit dem Unterschied, dass es eine kleine Öffnung gibt, durch die das Licht der integrierten LEDs scheinen kann. Die Helligkeit der LEDs kann mit einem Trimmer eingestellt werden. Für den absolut originalen Look lässt sich die Beleuchtung auch ganz abschalten.

antonus 2600 semi modular synthesizer fader

Bei den Oszillatoren wird die Variante 4027-1 zum Einsatz kommen, während beim Filter die 4012-Version (Transistor Ladder) für den klassischen Sound sorgen wird.
Der integrierte Federhall ist wie bei den frühen Versionen des ARP 2600 mit einer großen Hallspirale ausgestattet. Dafür wurde die Schaltung angepasst, um Störgeräusche so gering wie möglich zu halten.
Die gesamte Schaltung verwendet durchkontaktierte Bauteile, mit den gleichen Schaltungsbezeichnungen und Nummerieungen wie beim Original. Damit kann im Servicefall eine Reparatur ohne Spezialwerkzeug und selbst nach den ARP-Unterlagen durchgeführt werden.
Wie beim ARP 2600 werden auch bei der Schaltung des Antonus 2600 Submodule verwendet. Diese sind laut Hersteller zwischen Original und Nachbau absolut kompatibel und lassen sich im Bedarfsfall untereinander problemlos austauschen.
Antonus 2600 ist mit einem duophonen MIDI/CV-Interface ausgestattet, welches die einzige Platine mit SMT ist. Im Vergleich zur Vorgängerversion kam hier eine Thru-Buchse und eine Learn-Taste zur einfachen Einstellung des MIDI-Kanals hinzu.
Weiterhin wurden symmetrische Ausgänge in Form von XLR/Klinke-Kombibuchsen ergänzt.

ANZEIGE

antonus 2600 synthesizer board

Vom Antonus 2600 kann der Hersteller pro Jahr nur 20 Stück fertigen. Bei Interesse sollten man sich also rechtzeitig anmelden und eine gewisse Wartezeit einplanen. Der Preis beträgt 4.125,- Euro (inkl. VAT) zzgl. Versand.
Audiodemos und Videos will der Hersteller in Kürze online stellen.

Wir möchten an dieser Stelle noch auf unsere Vintage-Story zum originalen ARP 2600 hinweisen, die ihr unter diesem Link nachlesen könnt.

Außerdem haben wir hier noch eine umfassende Übersicht zu allen weiteren ARP 2600-Klonen.

ANZEIGE
ANZEIGE
Forum
  1. Profilbild
    PaulusS

    Reizt mich irgendwie. Das wäre nochmal eine Chance, an einen neuen Full Size 2600er zu kommen. Für mich aber wahrscheinlich aus wirtschaftlichen Gründen erst die Auflage 2024. Habe den Leuten von Antonus geschrieben, sonst wird das nie was.

  2. Profilbild
    Cavestudioschweiz

    Ich habe den „alten“ Antonus 2600, der hat ja den gleichen Filter und das MIDI-Interface wie diese Full-size Version. Habe Toni von Antonus nach der noch fehlenden ARP-Tastatur (3620) gefragt. Die wollen die auch noch bauen, allerdings erst nach dem Full-size 2600 Projekt. Wird gemäß Antonus Mitte 2024 der Fall sein.
    Bin gespannt – die Tastatur werde ich sicher noch kaufen, auch schon aus ästhetischen Gründen. Aktuell spiele ich meinen Antonus mit einer Doepfer A-100CGK.

Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum, um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Politische Inhalte und Statements werden durch die Redaktion gelöscht.

Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.

X
ANZEIGE X