News: Fender American Professional II

14. Oktober 2020

Fender bringen American Professional II Serie raus

News: Fender American Professional II

Es geht weiter bei Fender – der größte Gitarrenhersteller der Welt versteht sich mittlerweile ziemlich gut in Sachen Imagepflege. Während Firmen wie Gibson gerade dabei sind, dem Fährwasser aus Klagewellen und „Play authentic“-Desastern zu entkommen, bleibt Fender erstaunlich skandalfrei. So selbstbewusst ist die Firma, dass sie jetzt einem ihrer wichtigsten Zugpferde – der American Professional Serie – ein angemessenes Update verpasst.

News: Fender American Professional II

Es war ein Update mit Ansage – die reguläre American Professional ist langsam und schrittweise abgesetzt worden, die Modelle sind der Reihe nach aus dem Online-Shop verschwunden. Man wusste – da kommt was, aber es war eben nicht ganz klar, was. Und vor allem: wie radikal diese Änderungen sein würden. Die American Professional II ist gelandet und joa – man kann, gelinde gesagt, von einem gehörigen Tapetwechsel reden.

News: Fender American Professional II

Die Logik hinter dieser Umstellung werden die Hersteller hoffentlich noch umfassend darlegen: neue Hölzer und Tonabnehmer, neue Designs und zum Teil verfeinerte Ästhetik. Und das umfasst alle Modelle: Stratocaster, Jazzmaster, Telecaster, Precision-Bässe. Vor allem bei letzterem fallen die schönen Fretless Jazz- und Precision Bässe auf. Insgesamt wundert es mich, dass die HSS Strats diese Umstellung überlebt haben, galten sie doch nicht unbedingt als populär. Stattdessen hat beispielsweise die für Indie-Rock vorzüglich geeignete American Professional Jaguar dran glauben müssen.

Fender American Professional II E-Gitarren Neuheiten

Also – was genau ist jetzt neu? Eine ganze Menge: Sustain ist beispielsweise groß geschrieben worden, und so sind sämtliche Strats mit Stahlblocks ausgestattet. Die Telecaster kommt mit String-Through daher, sämtliche Modelle besitzen ein natürliches Finish am Hals – will heißen, sie sind matt lackiert. Als jemand, der Lack an Hälsen nie wirklich mochte (aus Gründen purer, persönlicher Präferenz), bin ich da ein bisschen neugierig, wie sich matter Lack auf das Spielgefühl auswirkt. In Sachen Griffbrett und Hals gibt es wie gewohnt Palisander und Ahorn.

News: Fender American Professional II

Weitere Neuheiten: die Jazzmaster beispielsweise kommt mit einem Pop-In-Tremolo Arm daher. Doch die wichtigste Neuerung dürfte das Holz sein: Fender hat sich von der Esche-Tradition verabschiedet und ist auf Kiefer-Holz umgestiegen. Aus Rücksicht auf die Umwelt, hat die Firma verheißen lassen – und kehrt dadurch auch ein bisschen zur Tradition zurück: die erste Esquire, der Prototyp, den Leo Fender 1949 bauen ließ, bestand aus Kiefernholz. Ist also nicht alles komplettes Neuland.

News: Fender American Professional II

Fender Tonabnehmer für AM Pro II E-Gitarren

Was gibt’s in Sachen Klangerzeugung? V-Mod II Singlecoils und Double-Tap-Humbucker mit Push und Pull-Funktion für Splitting. Die V-Mods brutzeln, wenn man so will, ein bisschen mehr, sind nicht ganz so klar wie die alten V-Mods der American Professional-Reihe. Trotzdem ist das Ganze hochgradig qualitativ wertvoll: Vintage-Optionen bei der Jazzmaster, Fender Twang bei den Tele-Modellen und neue Sustain-Kapazitäten bei den Stratocastern. Die Hörbeispiele sind – ganz in typischer Fender-Manier – ein Lehrstück in Sachen gutes Gitarrenmarketing.

 

 

Forum
  1. Profilbild
    Hein Bloed  

    Mir liegt es auf der Zunge, aber ich komme einfach nicht drauf: kann mir jemand sagen, wer der Sprecher in dem ersten Werbespot ist?

      • Profilbild
        Hein Bloed  

        Danke. Große Erleichterung!
        Und eine gute Wahl von Fender, da sollten die Marketingfuzzis von Boss mal hinsehen. Der Spot macht wirklcih Lust aufs Gitarristen-Dasein.
        Bodies aus Kiefer allerdings eher nicht so.

    • Profilbild
      Jan Steiger  RED

      Aus dem selben Grund, aus dem sie bis heute keinen adäquaten Hals-Korpus-Übergang hinbekommen. Jeder andere Hersteller ist denen da weit voraus. Die berufen sich auf Tradition und die Leute kaufen es, weil Fender draufsteht. Die letzte, wirkliche Innovation von Fender muss irgendwann in den Sechzigern stattgefunden haben. Danach waren andere besser und günstiger.

Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.