NEWS: Plogue chipsynth PortaFM, OPLL YM2413-Emulation

16. Mai 2018

Die Yamaha-Keyboards aus den 80ern leben!

 

Plogue chipsynth PortaFM

Plogue, die kanadische Software-Schmiede, hat ein neues DAW-Plug-in vorgestellt: den Plogue chipsynth PortaFM. Diese App emuliert vor allem die alten digitalen Yamaha Keyboards aus den 80ern, welche den Yamaha OPLL YM2413 FM-Chip benutzen, perfekt emulieren soll. Als Vertreter dieser Gattung sind das Yamaha PSS-140, PSS-270 Mini-Keyboards·und die SHS-10 Keytar zu nennen. Alle Liebhaber von FM-Sounds sollten hier also mal die Ohren spitzen!

Yamaha PSS-270 (Handbuch)

Yamaha PSS-270 (Handbuch-Abbildung)

Diese Mini-Keyboards, mit ihren erbärmlichen Versuchen akustische Instrumenten nachzubilden, sind vom Klang her deutlich über dem Lo-Fi-Charakter des Casio VL-1, doch erlangten diese zumindest in Deutschland nie dessen Kultstatus, auch wenn sie damals bei ebenso vielen Kindergeburtstagen herumgereicht wurden. Der Klang der Yamaha Keyboards an sich war ja nicht schlecht, im Gegenteil. Man durfte nur niemals den Fehler machen, sich bei der Instrumentenauswahl nach deren Namensgebungen zu richten, dann erzielte man auch Ergebnisse.

Yamah PSS-140 (Handbuch-Abbildung)

Dabei werden aber nicht diese Keyboards emuliert, sondern ihre Klangerzeugung und folglich spendierten Plogue diesem Plug-in ein paar Tricks, welche die Originale nicht drauf hatten.
So sind beim PortaFM zwei der emulierten OPLL YM2413 am Werk. Einer für die Synthie-Klänge und einer für die Rhythmus-Sektion. Bei Originalen war man auf unveränderbare Preset-Klänge beschränkt, was natürlich in jüngeren Jahren die Circuit-Bending-Szene auf die Bühne rief, welche  diesen Einsteiger-Keyboards neue Sounds beibrachten und damit auch die Gebrauchtpreise wieder ansteigen ließen. Nun bietet der PortaFM ebenfalls Zugriff auf die meisten (alle) Parameter des YM2413. Dafür sind Plogue den weiten Weg gegangen und haben massiv Grundlagenforschung und Reverse-Engineering betrieben. Das Ergebnis kann sich sehen lassen, nicht zuletzt, weil man nun auf die quäckenden Minilautsprecher der Originale verzichten kann.

Yamah SHS-10  (Handbuch-Abbildung)

 

Der Plogue chipsynth PortaFM ist aber kein Einzelschuss. Plogue haben ein Preservation-Project am laufen, das die meisten alten digitalen Klangerezeuger-Chips vor dem Verfall retten und perfekt emulieren will. Der YM2413 macht dabei nur den Anfang. Es werden Emulationen zu den Sound-Chips der alten Nintendo (NES/ FAMI) und  SEGA-Spielekonsolen folgen und noch ein paar weitere. Bisher sind insgesamt fünf angekündigt.

Plogue Preservation Projekt

Plogue gehören zu meinen absolut liebsten Plug-in-Herstellern, die sich nicht erst mit dem 8 Bit Chip-Sound-Emulator Chipsound und dem 8, 12, 16 Bit DAC- und Speaker-Emulation Chipcrusher hervorgetan haben. Vor allem muss die Chipspeech-Emulation hervorgehoben werden, mit der Plogue die alten digitalen Sprachchips neu haben aufleben lassen. Darunter Emulationen von SoftVoice Incs aus Mac und Amiga, dem Atari STSpeechOS oder dem TI-99 Taschenrechner mit dem legendäre LPC-10 Verfahren, das nicht erst seit dem Teenage Engineering PO-35 Speak wieder sehr en vogue ist.
Plogue sind Vollprofis, was das Emulieren digitaler Vintage-Chips angeht. Von daher man darf sehr / noch mehr gespannt sein auf die Emulationen, die da noch kommen. Nur mit dem Umhängen wird es etwas schwierig.

Plogue chipsynth PortaFM ist als VST, AAX und AudioUnit für 64 Bit Windows und MacOS verfügbar. Der Preis liegt dabei bei sehr impulskaufverdächtigen 29,95 USD und kann nur über die Plogue-Hompage erstanden werden.

Es gibt auch ein sehr überzeugendes Video von Cuckoo, den wir auch schon mal auf Amazona.de vorstellten .

 

 

 

Preis

  • 29,95 USD
Forum
  1. Profilbild
    AMAZONA Archiv

    Der Gute Entwickler hat nicht nur FM im Programm sondern hat sich völlig den 80zigern und seinen 8-Bit Musikanten verschrieben. Seine Firma hat sich wirklich mit Liebe dem chip tune Thema für die VST Welt professionell aufgearbeitet mit all seinen Vorteilen gegenüber der echten Hardware. Die Preise klingen im ersten Moment gepfeffert, jedoch ist mir kein anderer Entwickler bekannt der sich so intensiv mit dem Thema Chiptune beschäftigt hat und so ein umfassendes Programm an Software Produkten anbietet wie Plogue. Die Ergebnisse sind sein Geld allemal wert. Wer was sparen will kann auch Pakete erwerben. Wirklich toll! Ich jedenfalls habe angebissen und werde die Entwickler mit meinem Beitrag unterstützen.

  2. Profilbild
    Wellenstrom  AHU

    Drollig… ich hatte mal das PSS 480 oder 580 (waren ziemlich baugleich). War so’n Tischhupen FM Synth (mit nur 2 Operatoren). Quasi ein erweitertes PSS 270, ein bissken später auf dem Markt. Also als Emulation fände ich den gar nicht mal so übel. Auf den Begleitautomatikquark kann man ja verzichten. Man konnte relativ zackig hier und da was Brauchbares mit dieser FM Synthese Light schrauben. Hatte seinen Charme.
    https://bit.ly/2KyKV4d

    • Profilbild
      AMAZONA Archiv

      Genial das Video ! Daran sieht man mal wieder, wie viel Talent und einfache Technik gute Mukke zaubern kann. Ich habe nun wegen der genialen sound Möglichkeiten ein Fettes VST Bundel geordert. Die Bedienung, speicherbarkeit und rekonstruktions Fähigkeiten in der VST Welt konnte mich völlig überzeugen. Der Mann aus Kanada muss unbedingt Unterstützung finden. Der ist klasse und fernab vom Mainstream. Der macht auch richtig Mukke. Finde ich genial. Das muss belohnt werden!

Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.