News: Waldorf feiert sich mit dem Quantum Shadow

4. Dezember 2019

30 Stück zum 30. Geburtstag

Nachtrag: die Sonderedition ist bereits ausverkauft.

Waldorf feiert Firmenjubiläum. 30 Jahre wird man alt und dafür spendiert man eine auf 30 Stück limitierte Auflage des Quantum Shadow. Ein passendes Video gibt Übersicht über die Entwicklungen der Firma, da sind so einige „hätte ich auch gern“-Geräte zu sehen.

Der Quantum ist das derzeitige Flaggschiff von Waldorf. Logisch, dass man diesen Synthesizer für das Jubiläum auserkoren hat. Wir haben dem Quantum, nachdem er nach langer Zeit des Wartens endlich verfügbar war, natürlich einen ausführlichen Test gewidmet, sogar in zwei Teilen. Teil 1 und Teil 2 findet ihr unter diesen Links.

Wer den Quatum noch nicht kennt, das sind die wichtigsten Features der Klangerzeugung: Er besitzt drei Oszillatoren, jeder ist mit den typischen Wavetables ausgestattet. Außerdem gibt es die Sprachsynthese sowie das Extrahieren von eigenen Wavetables aus externem Audiomaterial wie man es vom Software-Synthesizer Nave kennt. Ferner gibt es klassische VA-Oszillatoren mit bis zu acht verstimmbaren Kopien. Dazu kommt ein Granular-Sampler, mit dem auch Multisampling möglich ist. EIne Resonator Filterbank kann aus impulsartigen Anregern, die ebenfalls Multisamples sein können, neuartige Sounds erschaffen.

Inzwischen gab es sogar ein Update, das die Klangerzeugung mit sogenannten Kernels ausstattet, die mehrere Oszillatoren in sich vereinen und untereinander modulieren können.

Die Waldorf Quantum Shadow Sonderauflage dürfte schnell vergriffen sein. Aber es gibt ein Quantum Trost: Technisch gibt es keine Unterschiede zum normalen Quantum, so dass einem hier „nur“ ein Stück Design-Geschichte durch die Lappen geht.

 

Preis

  • 4.990,- Euro
Forum
  1. Profilbild
    penishead  AHU

    Moment, 30 Jahre kann man nur feiern, wenn man auch 30 Jahre die gleiche Firma hatte. Da war doch eine Insolvenz dazwischen und dann wurde eine andere Firma (GmbH) gegründet. 30 Jahre Firmenjubiläum passt dann wohl überhaupt nicht. Ist das jetzt Fake NEWs von Amazona? Denn stimmen tut es ja nicht.

    • Profilbild
      Max Lorenz  RED

      haha….ich denke bei Waldorf passt das schon. Den Insolvenz hin oder her, die meisten Mitarbeiter sind davor und danach die selben geblieben. Und Fake-News? Dies ist eine Pressemeldung – und nicht AMAZONa.de spricht von einem Jubiläum, sondern greift nur die Pressemeldung von Waldorf auf ;-)

      • Profilbild
        penishead  AHU

        Es geht ja nicht um die Mitarbeiter, sondern darum, das die Aussage Firmenjubiläum einfach nicht richtig ist. Klar klingt das besser, aber letzlich ist nichts schönes daran eine Insolvenz zu haben, und man ist selbst aus dem Schneider und die Gläubiger kucken in Röhre. Dann macht man eine neue GmbH und schwupp ist es eine andere Firma und die Altlasten bleiben stehen. Deswegen hat das einen Faden Beigeschmack. Besser wäre gewesen: Die Marke Waldorf feiert ihr Jubiläum. Vielleicht hat es auch der Verfasser der Mitteilung einfach nicht gewusst.

        • Profilbild
          SynergyMan  

          Naja im Synthesizerbereich kann man doch schon froh sein, wenn Firmen Pleiten inklusive Ihr fünf jähriges Jubiläum schaffen. Da wäre ich bei Waldorf großzügiger. Eine Pleite in 30 Jahren, davon kann ein anderer Hersteller im Besitz seiner Mitarbeiter nur träumen ;)

      • Profilbild
        mdesign  

        ‚Dies ist eine Pressemeldung – und nicht AMAZONa.de spricht von einem Jubiläum, sondern greift nur die Pressemeldung von Waldorf auf.‘

        oh – ihr veröffentlicht pressemeldungen (unkommentiert) unter eurem namen, dh amazona.de, distanziert euch aber von deren inhalt? wirklich?

  2. Profilbild
    Emmbot  AHU

    Waldorf ist Nachfolger von Waldorf Electronics die 1988 gegründet wurde. Da geht man ein Mal Pleite ;). Mit PPG wären Sie noch älter.

  3. Profilbild
    Ashatur  AHU

    Mich wundert eher der Preiß :-D
    Technisch soll er ja gleich sein und dann zahlt man einen Tausender extra weil er auf 30 Stück limitiert ist?

  4. Profilbild
    calvato   2

    ….der schwarze is ja wie der studiologic sledge…. also, ich fand das nie sexy, hab mir damals den gelben geholt

    • Profilbild
      SynthNerd  

      So verschieden sind die Geschmäcker – habe mich bewusst für den schwarzen entschieden :-)
      Mir war das Gelb zu grell und der Kontrast zum schwarzen Bedienfeld zu krass.

  5. Profilbild
    ArvinG  

    Das Design von dem Quantum gefällt mir grundsätzlich auch, dieser Schokoladenkuchen-Look mit den schwarzen Tasten allerdings überhaupt nicht. Egal, wem’s gefällt…verkauft sind ja wohl alle jetzt.

  6. Profilbild
    Violator  

    Waldorf hat meiner Meinung nach in den ersten Jahren spitzenmäßige Klangerzeuger gebaut. Ich mag den Sound eines MW1, eines MW XT und eines Qs. Was aber nach dem Q von Waldorf kam fand ich eher mäßig. Herauszuheben wäre noch der Sledge – ist ’ne absolut coole Kiste mit Klangcharakter, wo Waldorf auch die Finger mit im Spiel hatte.
    .
    Vom Quantum bin ich eher enttäuscht und die Shadow Version verschlimmert die Situation leider optisch noch – selten einen so häßlichen Synth wie den Shadow gesehen. Sorry, ist Geschmackssache. Designtechnisch daher für mich „ein Griff ins Klo“ – verflixt, und sowas noch zum Jubiläum!!!

  7. Profilbild
    Henrik Fisch  

    Meine wohlwollende lächelnde Zustimmung haben sie.

    Bei mir steht ein Pulse (1), mit dem ich so viel Spaß wie mit kaum einen anderen Synthesizer in meinem Bestand habe. Damals waren die Objekte der Begierde noch ein MicroWave II XT (das orange Rack-Teil). Einen Q+, der mit den analogen Filtern, hätte ich auch gerne. Na, und für den Stunt, einen der wohl genialsten Synthesizer überhaupt entwickelt zu haben – es ist natürlich der Wave gemeint – haben sie für immer einen Platz in meinem Herzen. Und Peter Gorges mit seinem dreiteiligen Wave-Test in der damaligen Keyboards ebenfalls; hach, ist das eine Schreibe.

    Aber mal weiter: Ohne den 4pole – auch wenn dieser dazu kaputt gegangen sein musste – hätte es wohl nie diese grenzgeniale Musik gegeben, die bei mir bis heute in der Heavy Rotation ist. Und damit meine ich das erste Album von Pole (eigentlich Stefan Betke).

    Und dann die Werbung vom Blofeld; auf so etwas muss man auch erst mal kommen. Nebenbei bemerkt steht dieser Synthesizer heute bei mir immer noch sehr weit oben auf der »Haben Wollen/Löffel«-Liste.

    Na und zum Schluss dann den Quantum, den ich jedem »Moog One« vorziehen würde (wenn auch nicht mehr ganz so stringent, nachdem ich den tollen Test des »Moog One« des YouTubers »loopop« gesehen habe).

    Herzlichst,
    Ein glühender Waldorf-Fan

  8. Profilbild
    lightman  AHU

    Îch habe mich immer gefragt, wo die Attraktion dieser dunkelschwarzen Teile liegt. Es gab ja schon diverse Sondereditionen verschiedener Hersteller mit komplett schwarzen Tasten, die sicher ihre Liebhaber gefunden haben, aber ich finde das nicht sonderlich anziehend. Mir kommt da immer das schwarze Album von Spinal Tap in den Sinn…

  9. Profilbild
    Paul

    Special edition fur einen bestattung…unglaublich das man so etwas hässlich anbietet.

  10. Profilbild
    Wellenbad  

    Muss mich einigen anschließen… sieht unglaublich hässlich aus. Passt vielleicht um einen Exorzismus musikalisch live zu untermalen oder an einer Grabrede. xD Ich hatte einen PULS, einen Microwave und vieles mehr. Ich hatte mich nach und nach wieder davon getrennt, weil mir der Soundcharakter einfach immer zu „kalt“ und steril war. Da kam, für mich persönlich, einfach keine analoge Wäme rüber. Wenn überhaupt, dann würde ich den Microwave noch als die beste Kiste loben. Alles was jetzt von Waldorf kommt ist völlig überteuert und leider auch noch ein visueller Unfall. (Sorry)

  11. Profilbild
    Wellenbad  

    Ich weiß ist jetzt Off-Topic, aber mich würde mal interessieren welcher Synth Eurer Meinung nach DER optisch schönste und geilste ist? Für mich >> Virus Indigo 2, JD800, Juno60, Jupiter8… und so weiter :)

    • Profilbild
      SynthNerd  

      Für mich ist das gute alte Model D wie auch sein Reissue immer noch ein optischer und haptischer Leckerbissen. Wenn ich ein Gerät sehe und habe spontan Lust da hinein zu greifen, dann kann ich das Wort „sexy“ dafür gelten lassen.

      Novation Peak und Summit sprechen mich ebenso positiv an.

      Auch der Studiologic Sledge animiert mich schon durch seine Optik, wobei ich die black version bevorzuge.

      Selbst Rolands System 1m und System 8 fände ich schick, wäre da nicht diese Übertreibung beim grünen Flutlicht.

      Beim Virus Indigo mag ich insbesondere die Polar Variante.
      Mit JD800 und Jupiter8 gehe ich auch mit.
      Bei den Junos mag ich den Sound mehr als die Optik.

    • Profilbild
      Violator  

      Ihr könnt mich jetzt alle auslachen, aber für mich zählt der Yamaha DX11 nachwievor zu einem der optisch ansprechensten Syths aller Zeiten. Ebenso der Roland D-50.

  12. Profilbild
    gaffer  AHU

    Ich finde ihn schön, hätte allerdings die Rähmchen um die Funktionsblöcke weggelassen, Fand ich seit Prophet 5 Zeiten einen Designmißgriff. Und falls ich mich dann gar nicht mehr zurechtfinden würde, nähme ich die eine oder andere Linie.

    Den schönsten fand ich immer den Microwave XT. Ja, ich weiss auch Linien! Aber die Farbe stimmt, zusammen mit dem Grau der Regler. Was ich beim Q überhaupt nicht mochte, obwohl ich gelb liebe, aber das war der falsche Farbton. Und blau UND orange dazu…. Augenkrebs

  13. Profilbild
    Wellenbad  

    Muss mich korrigieren: Den Kyra von Waldorf finde ich optisch schon sehr geil, wobei er natürlich auch als „Virus Infinity“ durchgehen könnte. Den wollte ich letztens bestellen aber irgendwie… warte ich da noch etwas. Bauchgefühl und so.

    • Profilbild
      SynthNerd  

      Ja, der Kyra hat was. Aus unerfindlichen Gründen bin ich blindes Schiff auf der letzten Superbooth daran vorbeigelaufen. Der Valkyrie Prototyp sah naoch verdammt Virus-like aus. Der Kyra ist wenigstens eigenständiger im Design geworden.
      Den Quantum hab ich auf der SB angetestet, aber ich war ebensowenig „geflasht“ wie vom Moog One.
      Vielleicht ein unbewusster Schutzmechanismus gegen die GAS-Krankheit. Bei 4k…8k€ ist es besser, wenn dem Fuchs die Trauben zu sauer sind ;-)

  14. Profilbild
    Joerg  

    Oh oh, diese schwarzen Dinger.
    Finde den Quantum optisch in der Serienversion deutlich angenehmer anzuschauen.
    Wobei auch der (leider) weit außerhalb meiner finanziellen Sphären liegt.

  15. Profilbild
    steme  

    Warum machen immer alle in Schwarz ? (Sledge, Korg vor Jahren, und jetzt auch Roland mit FA). Gefaellt mir irgendwie nicht. WIr haben schon viel zu viel in Schwarz im Studio.
    Ich faende ganz in Weiss (jetzt bitte nicht an Roy Black denken!) viel interessanter .Hatte ja MOOG wenigstens einige male gemacht. (obwohl da waren auch schwarze Knopfe und Tasten dran)…

    • Profilbild
      Violator  

      Verstehe ich auch nicht – aber lieber schwarz als rot!!! Von den roten Teilen bekommst ja auch „Augenkrebs“!!!
      Denke da an die Zeit eines weißen Akai AX73, oder eines Hohner HS-1 zurück. Die fand ich schick!
      Ebenso der Yamaha „Ur-Motif“. War mal was anderes und sah toll aus.
      .
      Darum habe ich mir auch meinen Solaris in weiß bestellt!!! (Wenn man schon mal die Wahl hat!) >> weil’s einfach geiler aussieht!!!

Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.