ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE

Preview: TC Electronic Studio Konnekt 48

TC Studio Konnekt 48

25. Januar 2008

Den Testbericht zum TC Studio Konnekt 48 finden Sie HIER !! 

1_!front.jpg

ANZEIGE

TC Electronic stellet ein neues, hochinteressantes Audio-Interface vor. In der Tradition der KONNEKT Interfaces stellt das ‚Studio Konnekt 48‘ das derzeitige Spitzenmodell von TC dar. Es beherbergt zahlreiche Ein- und Ausgänge, DSP-Effekte sowie eine Fernbedienung samt Monitormanagement. Alles zusammen wurde in einer Höheneinheit untergebracht und kommuniziert mit dem Mac oder PC per Firewire.

2_!rear.jpg


DSP Effekte

An DSP-Effekten beitet das Studio Konnekt 48 das ‚Fabrik R Studio‚ und ‚Fabrik C Studio‚ an. Dabei handelt es sich um zwei gleichzeitig einsetzbare Instanzen des Channelstrips mit EQ und Multiband/Singleband-Kompressor und ein Reverb, dass auf den Algorithmen des Reverb 4000 basieren soll. Ob es sich tatsächlich um echte oder nur abgespeckte Reverb 4000er Algortihmen handelt, werden wir im Testbericht feststellen. Immerhin tragen die Effekte nun den Anhang ‚Studio‚.

Intern steht ein 24/8 Kanalmischer samt Aux-Sends bereit, der sogar Insert-Punkte bieten soll. Die Effekte können dabei sowohl am internen Mischer anliegen, als auch in der DAW über Firewire (ähnlich Powercore) zur verfügung stehen. Zur Komplettierung steht auch ein Gitarren-Tuner bereit.
Mitgeliefert, aber nicht auf dem DSP sondern native berechnet werden PlugIns wie ResFilter und der Assimilator, sowie der Integrator, mit dem sich Hardware in DAWs auf einfachem Wege einbinden lässt.
Der Clou an diesem Aufbau ist, dass man einen nahezu Latenzfreien Monitormix mit Effekten direkt im Audio-Interface erstellen kann, wenn man möchte.

3_!remote.jpg


Monitor Management

Neben ’normalem‘ Stereo kann das Studio Konnekt 48 auch Surround-Abhören mit Bassmanagement und individueller LSP-Verzögerung/Leveling handeln. Es können bis zu drei Monitorsets verwaltet werden. Sogar die Crossoverfrequenzen zwischen Satellit und Subwoofer können hier gewählt werden. Die beiden Stereo-Ausgänge für die Main-Monitore sind hier vollanalog, jedoch wird die Lautstärke in 0,1 dB Schritten digital kontrolliert. Dies hat den Vorteil, dass die Wandler stets auf höchster Auflösung fahren können aber der Pegel dennoch digital kontrolliert werden kann.

ANZEIGE

4_!fabrikRstudio.jpg

Fernbedienung

Über das Tischbedienteil können sämtliche Levels und wichtige Parameter der Effekte eingestellt werden. Dabei kann das Bedienteil auf dem Tisch stehen, während die 19″-Einheit im Rack verweilt. Die Remote beinhaltet sogar ein Talkback-Mikrofon zur Kommunikation mit dem Aufnahmerraum.

5_!fabricCstudio.jpg

Ein- und Ausgänge

Auf der Front finden wir vier phantomspeisbare Mikrofon/Instrumenten-Eingänge mit den IMPACT II PreAmp von TC, während die zusätzlichen acht analogen Line-Eingänge auf der Rückseite zu finden sind. An analogen Ausgängen sind ebenfalls zwölf zu finden: vier Stereo Lineausgänge, ein Stereo-Monitorausgang und ein Stereo-Kopfhörerweg mit zwei getrennt in der Lautstärke regelbaren Kopfhöreranschlüssen.Zusätzlich stehen neben dem MIDI, Wordclock und dem coaxialen S/PDIF I/Os zwei optische digital I/Os bereit, die als ADAT (inkl. 96k SMUX) oder S/PDIF schaltbar sind. Jedoch sind maximal acht ADAT Kanäle nutzbar, auch bei nur 48 kHz.

6_!mixer.jpg

Ausblick

Man erkennt mit dem Studio Konnekt 48, wer sich in der Branche am Zeitgeist ambitionierter Kunden orientiert. TC setzt diese Gedanken einfach um. Direkte Mitbewerber wie RMEs Fireface 800 bieten allerdings auch viele Features an, die das TC nicht beherrscht. Hier gilt es also gut abzuwägen was man nun wirklich benötigt, denn der angesprochene Kundenkreis ist recht ähnlich. Der Testbericht wird in den nächsten Tagen folgen!!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

ANZEIGE
ANZEIGE
Forum
  1. Avatar
    AMAZONA Archiv

    Wann kommt denn der Test? Wir sind schon total gespannt. Weiss einer was Neues, ob T.C. ihre riesen Treiberproblematik mittlerweile im Griff hat?

  2. Avatar
    AMAZONA Archiv

    Hallo Leute, habe das Teil! Treiberprobleme OHNE ENDE! Läuft bei mir instabil auf Mac OSX Tiger & Leopard ! Bekomme hier noch die Kriese! Support kann irgendwie auch nicht helfen !!!

    • Avatar
      AMAZONA Archiv

      Hallo Tom,
      ich schließe mich deinen Kommentar an. Ich besitze das Gerät auch seit einiger Zeit schon. Nur Probleme mit dem Teil. Bei jedem update kommen sind die Probleme verschieden. Zur Zeit funktionieren die vst-plugins nicht. Sowohl bei mir mit Samplitude als auch bei meinem Bruder mit Nuendo. Bin am verzweifeln! Klingt aber sehr gut….leider.

  3. Avatar
    AMAZONA Archiv

    Hey Tom!
    So ne Scheisse! Genau diese Probleme haben alle anderen User, die Konnekt Interfaces nutzen, auch. Es gibts zwar vereinzelt Meldungen in den Gearslutzforen, dass das Teil an einem 8core bombensicher läuft, aber der Typ ist TC Endorser, die würden auch schreiben, dass der Himmel lila wäre, wenn das Geld stimmt. :)

    Hast Du die letzten Betatreiber?

    Ich hatte auch die Wahl:
    a) Fireface 800
    b) Studio Konnekt 48
    c) Metric Halo 2882 DSP

    Nachdem a) auch wegfällt, weil die RME FW Hardware mit den aktuellen FW800er Chips in den Apples nicht kann, bleibt nur noch Metric Halo..

    Schade!

    • Avatar
      AMAZONA Archiv

      Das METRIC Halo ist aber nach wie vor eines der allerbesten -neben dem Apogee Ensemble- Multifaces auf dem Markt. Die Apple Treiber sind hier auf einem Referenzniveau und lassen Latenzen und Stabilitäten zu, die niemand sonst hinbekommt. Der Klang nach wie vor unter den TOP 3 der Branche anzusiedeln. Somit nicht wirklich "schade" ;-)

  4. Avatar
    AMAZONA Archiv

    Das Konzept des Konnekt 48 scheint zu stimmen, ist aber ohne ordentliche Treiber nichts wert. \r\nSchade und beschämend für eine so renommierte Firma.

  5. Avatar
    AMAZONA Archiv

    Sehe ich auch so. Sogar Taiwanfirmen wie Presonus schaffen es, halbwegs anständige Treibermodelle zu stemmen. M-Audio auch vor seiner Zeit bei Avid.

    Schon seltsam, warum das nicht gelingt, da die DICE II Chips ja ne gute Grundlage sind für Soundkarten.

    Jedenfalls besser als die BridgeCo Designs von den MBoxen und M-Audio Interfaces. :)

    Wandler sind AKM Designs, die woh nur für TC so gebaut werden.

    Und der neue S/MUX ADAT Mode, bei dem bei 96k keine 4 Kanäle verloren gehen, ist bei anderen Herstellern auch immer noch nicht zu finden.

  6. Avatar
    AMAZONA Archiv

    Wir haben das TC Studio Konnekt 48 nun zum Test bekommen und werden es die nächsten Tage installieren. :-)

    @Jan

    Die BridgCo Chips und Treiber funktionieren eigentlich seit Anfang 2004 sehr gut. Der DICE II Chip kam auch eine ganze Weile später auf den Markt, so dass die Entwicklung gg. BridgeCo etwas zurückhinkt. Dass AKM extra Wandler für TC baut halte ich für ein Gerücht. Genau wie das Gerücht, dass Intel in Macs andere Chips verbaut als auf PC Boards. ADAT ist hingegen auf 48 kHz spezifiziert womit es schon bei 8 Kanälen in 24 Bit über Toslink eng wird. Das Stichwort heißt hier für viele Kanäle eben MADI.
    Wie die neuen TC 2.0 Treiber funktionieren werden wir in den nächsten Tagen sehen.

    Grüße,
    Thorsten

    • Avatar
      AMAZONA Archiv

      @Thorsten:

      Wegen der AKM Wandler: Die Wandler selber sind "von der Stange". Ein TC Product Manager sagte mal, dass es ein "spezielles AKM Design" sei, was man SO nur bei TC finden wird.

      Mal sehen ob ihr ihr zum gleichen Ergebnis kommt wie Fritz vom Studio Magazin. Vor allem bei den Line Outs.

      Auch interessant wäre mal ein Vergleich der Flexibiltät der Mischer vom TC im Vergleich zum FireFace800 Mischer und Metric Halo DSP Mischer.

      Die Dual ADAT Buchsen find ich sehr gut, so umgeht man den Kanalverlust bei 96k Betrieb.
      Andere Interfaces bieten volle Kanalzahl bei 96k ADAT nur bei halbierung der Kanalzahl an, das is echt doof in Bezug auf die Zukunftsfähigkeit.

      Wir sind gespannt!

  7. Avatar
    AMAZONA Archiv

    Hallo,
    ich besitze das TC 48 auch und habe es wegen den vielen Möglichkeiten was es bietet genommen. Von der Idee her ist es genial. Da ich aber vorher RME Multiface hatte bin ich von der Stabilität der Treiber sehr verwöhnt. Das TC Teil dürfte eigentlich bezüglich der Treiber gar nicht verkauft werden. Es klingt zwar sehr gut, besser als mein damaliges Multiface, aber mit jedem Treiberupdate gibt es neuen Ärger. Seit dem letzten update kann ich die plugins nicht mehr als vst laden. Die samplerate schaltet nicht richtig usw… Es gibt kein Forum (TCforum)wo so schlecht über die eigenen Produkte gesprochen wird. Eigentlich sehr schade, das Produkt ist sehr innovativ.

  8. Avatar
    AMAZONA Archiv

    Da kann ich nur zustimmen, TC hat ein riesen Treiberproblem mit ihren Fiwi Geräten, ich besitze seit 3 Monaten eine Poco Compact und konnte sie noch nicht einmal vernümpftig einsetzen. Selbst nach monatelangen support, einen neuen Computer und dem Kauf einer angeblich "sicher getesteten" Fiwi Karte funktioniert nichts! Sehr arm !

  9. Avatar
    AMAZONA Archiv

    hallo, habe das konnekt 24d. treiber probleme bis zum ko****. mit den neuen updates ist es besser geworden aber immer noch nicht gut. ansonsten gefällt mir das teil shr gut und ich habe mich dazu entschlossen tc eine chance zu geben da der suport bemüht und hilfreich ist was man von anderen herstellern nicht behaupten kann… (zb.akai/alesis/numark…)

  10. Avatar
    AMAZONA Archiv

    Liebe Leser, der Test wird sich doch noch um einige Tage verzögern. Wir haben bislang das Konnekt nicht ans Laufen gebracht und den TC Support kontaktiert. Er empfahl uns verschiedene XP Hotfixes die wir nun aufspielen.

    • Avatar
      AMAZONA Archiv

      Schon krass. Das Studio Magazin schreibt, es hätte das Studio Konnekt 48 am PC ohne weiteres ans Laufen bekommen, aber die Foren (und Amazona) haben den Tenor, dass sie NUR Probleme mit den Treibern haben, egal welche Platform…

      Das lässt tief blicken….

      • Avatar
        AMAZONA Archiv

        Das Studio Magazin ist leider ein mittlerweile trauriges Beispiel dafür geworden, wie sehr Anzeigen die Redaktion beeifnlussen. Im Grunde bekommt jedes Gerät hier klasse Noten, wenn nur genug Anzeigen geschaltet werden. Früher ein gutes , ambitionierte Pro.-Magazin von Fritz F. . Heute allerdings extrem zu meiden. Da ist das Recording Magazin wesentlich informtiver und auch noch seriöser.

  11. Avatar
    AMAZONA Archiv

    wie peinlich füt tc, fand auch schon die powercore treiber zum heulen, uad machte das auch besser…
    was ein glück das ich das fireface 800 habe…..

  12. Avatar
    AMAZONA Archiv

    Während die Powercore PCI und PCIe Treiber bislang immer tadellos funktioniert haben, sind es bei TC die FW-Treiber, welche Probleme machen.

  13. Avatar
    AMAZONA Archiv

    The worst thing that can happen during composing/recording music is being forced to assign your muses to crappy driver troubleshooting instead of the music itself. Besides, 64bit daw’s are getting more and more important. I had a support call about when they release the 64bit drivers answer was :“cant give more information yet. sorry“. That’s exactly the politeness you would not want to get from a vendor. Thomas, I am looking for comparison with rme ff800 in the review – regarding preamp and dac quality, will you also provide that? This product is direct competitor of ff800

  14. Avatar
    AMAZONA Archiv

    Das mit dem Studio Mag stimmt (meiner Meinung nach) insofern, dass von jedem Produkt die Stärken rausgearbeitet wird. Es wird nie gesagt: „Das taugt nix“. Auch die Jungs von Professional Audio sind da weitaus schmerzloser… Deshalb liebe ich die auch für das, was sie tun. Angeblich soll der Herr F. selbst mal gesagt haben, dass man bei den Berichten „zwischen den Zeilen“ lesen sollte… aber das hörte ich halt nur vom Hörensagen. Trotzdem hat F. beim Test von dem Ding die schlechte(re)n Wandler der rückseitigen I/O’s bemängelt. Fand ich schon gut. Nur dann mit nem Nebensatz die Treiberproblematik zu erwähnen, is ne Frechheit.

  15. Profilbild
    t.walter AHU

    Wir stehen mit TC in Kontakt um unser Konnekt 48 ans Laufen zum bekommen. Bis jetzt leider noch keine Fortschritte, da der Produktmanager in Urlaub war ;-)

    • Avatar
      AMAZONA Archiv

      Schon krass, dass die bei TC den Product Manager brauchen, um das Ding ans Laufen zu kriegen. Ich dachte das könnte jeder gute Support-Mitarbeiter!?

      • Avatar
        AMAZONA Archiv

        Möglicherweise ist unser Testgerät defekt. Der Support handelt leider nur nach einer FAQ, so wie jeder Support das tut. Gerade bei größeren Firmen ist das leider so. Bei kleineren Firmen beschäftigen sich die Entwickler und PMs auch noch damit was für den Kunden natürlich viel besser ist.

  16. Avatar
    AMAZONA Archiv

    Bei PC's ist das in-Gang-kriegen wohl was schwieriger wegen der vielen Hardware-Kombinationsmöglichkeiten. Mal an den aktuellen Mac's versucht?

    • Avatar
      AMAZONA Archiv

      Hallo Jan, auch wenn dem so wäre ist das nicht tolerierbar. Es gibt derzeit nur eine Hand voll verschiedener FW-Chips auf den Mainboards und alle anderen Hersteller schaffen es zumindest Intel und VIA zu unterstützen. In den aktuellen Macs steckt auch nichts anderes drin. Und wenn es die Hardware nicht, dann bleibt wohl nur die Sofware ;-)

  17. Avatar
    AMAZONA Archiv

    Hiho. Also bei den neuesten iMacs, MBP und Mac Pro’s sind Agere FW Chips drin, die gerade auch RME massiv Probleme macht wegen Inkompatibilität mit dem bestehenden TI Chip im Fireface 800. Aber all das kann nicht das Problem sein, dass gut 98% aller User über die Stabilität der Treiber maulen. Aber TC ist ja nicht der einzige Hersteller, der sich faul bei Software verhält: Digi liefert seit fast nem halben Jahr kein Leopard Update für ProTools. Echt unglaublich…

  18. Profilbild
    t.walter AHU

    Juhu :-) Gestern haben wir ein intaktes Konnekt 48 erhalten und es lief auf Anhieb mit dem Treiber 2.01 korrekt! Test folgt in den nächsten Tagen.

  19. Avatar
    AMAZONA Archiv

    Die vielen Gruselgeschichten kann ich bisher nicht bestätigen.
    Mit Samplitude 10.0.2 Pro kann ich ohne Störungen 26 Stereospuren in 24/44,1 mit einem Buffer von 64 Samples abspielen.
    In den kommenden Tagen werde ich versch. Aufnahme und Playback Situationen testen.
    Die Hardware ist aus meiner Sicht äußerst hochwertig und durchdacht, der Klang ist überzeugend und die Preamps klingen sehr gut. Sehr innovativ finde ich die Studiocontrol, ein wirklich brauchbarer Helfer mit sehr bescheidenem Platzbedarf. Vom Konzept her ist das SK 48 aus meiner Sicht ein wirklicher Kracher, nur muss die Software auch 100%tig sein, sonst ist das das alles wertlos.

    Software: TCNear_201_1360_105
    Rechner:
    XP Home Sevice Pack 2, Updates Stand 02/08
    Core 2 Duo E660 / 2,4 GHz
    2 GB Ram
    MB: GigaByte P965 DQ6 (FW Chip von Texas Instruments)

  20. Avatar
    AMAZONA Archiv

    hallo!
    habe gestern das TC Konnekt 48
    gekauft und ich bringe das ding nicht richtig zum laufen….!!!!
    ich bekomme bald ne krise..
    meine PC stürzt andauernd ab..
    habe das letzte update installiert aber alles hilft nichts…

Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum, um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Politische Inhalte und Statements werden durch die Redaktion gelöscht.

Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.

X
ANZEIGE X