ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE

PRS SE NF3 – Erweiterung der SE-Serie

Interessantes aus der PRS SE-Schmiede

22. Juni 2024

Über die PRS SE-Serie muss man nicht viele Worte verlieren, erst vor wenigen Tagen habe ich mal wieder ein Instrument aus der Serie getestet und ich finde das Preis-Leistungs-Verhältnis schlicht sensationell. Nun ist ein neues Pferd im Stall, die PRS SE NF3.

PRS SE NF3 – Interessante Erweiterung der SE-Serie

Die PRS SE NF3 verfügt über einen Korpus aus Pappel. Der Hals ist eingeschraubt und besteht aus Ahorn, das Griffbrett wahlweise und aus Ahorn oder Palisander. Das Griffbrett trägt 22 Bünde und die beliebten Birds Inlays, das Halsprofil ist das „Wide Thin“, bekannt von anderen PRS Modellen. Hier ist also alles beim Alten und Beliebten.

ANZEIGE

PRS SE NF3 Gum Metal Grey

Der Flat-Top-Korpus mit seinen ergonomischen Shapings (aka „Waschbärbauch Spoiler“) ist deckend lackiert und in vier Farben erhältlich, Gun Metal Grey, Ice Blue Metallic, Metallic Orange und Pearl White stehen zur Auswahl. Jede der Farben ist entweder mit Maple oder Rosewood Fretboard zu bekommen.

PRS SE NF3 Ice Blue Metallic

Interessant an diesen neuen Familienmitgliedern ist die Pickup-Bestückung. Die Narrow Field Pickups. Diese Pickups funktionieren grundsätzlich wie Humbucker, primär mit dem Vorteil der Brummfreiheit, während der Sound an fette Singlecoils erinnert. Wer hier an P90 Pickups denkt, ist schon auf der richtigen Fährte, aber eben ohne Brumm und Gnarz.

PRS SE NF3 Pearl White

Das Geheimnis der Narrow Field Pickups liegt, kurz zusammengefasst, in den etwas dickeren Spulen und ein paar extra Metallteilen, um mehr Wicklungen und einen knackigen Sound zu ermöglichen. Diese Dinger haben sich bereits auf etlichen PRS Gitarren im High Line-Bereich bewährt, wer ein wenig an der Historie interessiert ist, möge diesem Link hier folgen.

PRS SE NF3 Close

In den Produktvideos klingen die Instrumente der PRS SE NF3-Serie verdammt rund und sauber, mit klaren Höhen und wohldosiertem Bass. Ich hoffe, dass sich das auch in der Praxis der Nicht-Influencer genau so widerspiegelt. Falls ich ein solches Instrument mal in die Finger bekommen sollte, (Hallo Chef *Winkesmiley) werde ich es auf Herz und Nieren prüfen und berichten. Die Instrumente der PRS SE NF3-Serie werden 1.099 € kosten und sind in etwa Mitte bis Ende Juli lieferbar, im Lieferumfang ist ein Gigbag enthalten.

ANZEIGE

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von YouTube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von YouTube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von YouTube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

ANZEIGE

Preis

  • 1.099 €
ANZEIGE
Affiliate Links
PRS SE NF3 Ice Blue Metallic M
PRS SE NF3 Ice Blue Metallic M Bisher keine Kundenbewertung verfügbar
Forum
  1. Profilbild
    Faro

    Ich beobachte diese Gitarre ebenfalls seit ein paar Tagen. Sollte das ansprechverhalten der Pickups tatsächlich so direkt sein, wie ich es in mehreren Videos gehört habe, werde ich mir dieses Model kaufen! 😁

      • Profilbild
        Faro

        @Jan Steiger Auch wenn es eine Gitarre aus der SE- Serie ist, scheint es, dass nur Top Zeug verbaut wurde. Mal abgesehen vom Pappel Body.
        Wobei, was sagt das schon immer aus wenn man bedenkt, dass z.B. Steve Morse sich seine Custom Music Man nach eigenem Wunsch aus Pappel bauen lies, sowie auch Randy Rhoads, um nur zwei zu nennen.
        Ich freue mich schon auf den Test, und dann eventuell auch auf diese schöne Gitarre.

  2. Profilbild
    CKMUC

    Schade, dass die alle so furchtbar hässlich sind. Ich weiß, das ist natürlich Geschmackssache, aber der Ahornhals passt farblich bei keinem Modell. Und der immer helle Headstock passt zu keinem der Palisanderhälse. Und dann Orange-Metallic, Grau-Metallic, echt?
    Ich glaube, die machen die extra-hässlich, damit die Leute nur deswegen zu den teureren Modellen greifen.

    • Profilbild
      Faro

      @CKMUC „Ich glaube, die machen die extra-hässlich, damit die Leute nur deswegen zu den teureren Modellen greifen.“

      Super Statement, hab mich köstlich amüsiert! 😂

      Nein, mal Spaß beiseite. Ich persönlich finde gerade diese Farbkollektion sehr erfrischend. Sie setzt sich deutlich von den immer und ewigen dunklen und traurigen Farbvarianten, bis auf wenige Ausnahmen ab. Aber wie Du schon richtig geschrieben hast, es ist alles Geschmackssache.

Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum, um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Politische Inhalte und Statements werden durch die Redaktion gelöscht.

Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.

ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
X
ANZEIGE X