AMAZONA.de

Report: Gitarristen, die Geschichte mach(t)en: Jeff Hanneman


Slayer of Strings

Jeffrey John „Jeff“ Hanneman war einer der absoluten Pioniere des Thrash Metals und legte mit seinem Spiel und seinem unvergleichlichen Sound den Grundstein für unzählige spätere Spielarten des Metals und Hardrocks. Sein technisches Können und seine ungewöhnlichen und verstörend genialen Kompositionen sowie die brutalen Texte sollten Generationen von Metalheads beeinflussen und trugen dazu bei, seine Band Slayer zu einer der größten und wichtigsten Metalbands aller Zeiten zu machen. Grund genug, Jeff Hanneman endlich in unsere Serie „Gitarristen, die Geschichte mach(t)en“ aufzunehmen!

— In jungen Jahren in der Unterwelt (Credit to Jeff Hanneman) —

Das Leben und die Karriere des Jeff Hanneman

Jeff Hanneman wurde im Januar des Jahres 1964 in Oakland, Kalifornien geboren und wuchs mit seinen Eltern und Geschwistern in Longbeach auf. Schon als kleiner Junge interessierte sich Jeff für harte Musik, als er zum ersten Mal die Platten seiner älteren Schwester zu hören bekam und mit Musik wie Black Sabbath und anderen Rockgrößen der Siebziger in Berührung kam. Das Interesse an der Musik wuchs und auch der Drang, Texte über sein Leben und seine Familiengeschichte zu schreiben, wurde mit der Zeit größer. Sein Vater, Großvater und seine Brüder waren alle beim Militär und hatten in unterschiedlichen Kriegen gekämpft. Sein Vater war nach einigen seiner Angaben deutscher Widerstandskämpfer. Hanneman war vom Militarismus beeinflusst und geprägt, was sich auch in seinen späteren Texten widerspiegeln sollte.

Von seinem ersten Geld, das er sich als Telefonist und mit Hausarbeiten in der Nachbarschaft verdiente, kaufte er sich seine erste Gitarre und begann damit, Rock und Hardcore-Punk zu spielen. Als er in einem Proberaum vor sich hinklimperte, traf er auf den ebenfalls jungen Kerry King, der gerade bei einer anderen Band vorgespielt hatte. Zufällig kamen die Beiden ins Gespräch und fingen an miteinander Gitarre zu spielen und sich ein wenig zu unterrichten. Die Vorspieltermine bei anderen Gruppen liefen eher weniger erfolgreich und so gründeten die beiden kurzerhand ihre eigene Band mit dem Namen Slayer. Sie sollte eine der größten und bekanntesten Metalbands der Welt und einer der Pioniere für Thrash Metal, jene kompromisslos schnelle und komplexe Musik mit verzerrten Stakkatorhythmen und omnipräsenter Doublebassdrum werden und das Genre nachhaltig beeinflussen.

— Gar nicht so böse: Slayer in den frühen Achtzigern —

Slayer veröffentlichte bis 2009 zusammen mit Hanneman insgesamt zwölf Studioalben, die Band galt als eine der einflussreichsten Metalbands der achtziger Jahre und setzten in Technik und Auftreten neue Maßstäbe. Auf der anderen Seite wurde die Band und insbesondere Jeff Hanneman immer wieder kontrovers diskutiert, da man ihnen faschistoide Tendenzen und die Verherrlichung des Dritten Reiches und einzelner Personen wie Josef Mengele vorwarf, die sie in ihren Texten thematisierten. Hinzu kam, dass Hanneman ein großer Fan von Devotionalien aus dem Dritten reich war. Er bestritt die Vorwürfe aber immer wieder vehement und erklärte die Faszination für das Thema mit seiner Familiengeschichte.

Im Mai des Jahres 2013 starb Jeff Hanneman überraschend an Leberversagen. Ob daran die lange anhaltenden gesundheitlichen Probleme durch einen Spinnenbiss oder ein schleichendes Alkoholproblem schuld waren, konnte nicht eindeutig geklärt werden.

1 2 3 4 5 >

  1. Profilbild

Kommentar erstellen Kommentar erstellen Leser-Story erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.

Über den Autor

Bewertung

Report: Gitarristen, die Geschichte mach(t)en: Jeff Hanneman

Bewertung: 0 Sterne Bewertung des Autors
Leserbewertung: 5
Jetzt anmelden und dieses Produkt bewerten.

Aktion